A Kiss from the Dark 1

a-kiss-from-the-darkMichael Waaler (Story) & Nadine Büttner (Illustrationen)
A Kiss from the Dark 1

(sfbentry)
Carlsen Manga, Hamburg, 02/2010
TB, dt. Manga, Mystery, Urban Fantasy, Romance
ISBN 978-3-551-78653-1
8 Farbseiten

www.carlsenmanga.de
www.mangaka.de/?page=mangaka-des-monats-nadine-buettner

Titel erhältlich unter Buch24.de
Titel erhältlich unter Booklooker.de

Katie feiert ihren 16. Geburtstag und die Wiederwahl zur Schulsprecherin. Unverhofft fällt ein Schatten auf diesen glücklichen Moment, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen soll: Katie wird Zeugin eines Angriffs auf einen Lehrer. Komischerweise will niemand den jungen Mann gesehen haben, den sie am Schultor aus den Augen verlor. Die Polizei, die Lehrer und die anderen Schüler zweifeln an Katies Aussage und glauben, das Mädchen wolle sich bloß wichtig machen. Selbst mit ihrer langjährigen Freundin Sarah kommt es darüber zum Streit. Ausgerechnet Steve, der Katie vergeblich anbaggerte und nun mit Sarah zusammen ist, spielt Friedensstifter. Langsam begreift Katie, dass es besser ist zu schweigen, denn der Täter ist nicht von dieser Welt und hat Gründe für sein Handeln. Seth zeigt sich Katie erneut und erzählt ihr seine traurige Geschichte. Beide verlieben sich ineinander, aber der Dämon Hemmeroth versucht, sie gegeneinander auszuspielen, und dabei kommen ihm die tragischen Details entgegen, die Seth Katie verschweigt …

„A Kiss from the Dark“ beginnt wie eine traditionelle School-Comedy und bietet all die Konflikte, die man damit verbindet: Mädchenfreundschaften und -streitigkeiten, First Love, Neid und Intrigen; allein der Unterricht und die Noten sind kein großes Thema. Durch den Überfall auf den Lehrer und das Auftauchen bizarrer Kreaturen, die nur Hauptfigur Katie sehen kann, kommt schnell das Mystery-Element hinzu, das immer mehr den Schwerpunkt des Mangas ausmacht. Dennoch bleibt dieser in erster Linie eine Liebesgeschichte. Die Zuneigung, die Katie und Seth füreinander empfinden, wird zur Triebfeder ihres Handelns. Und hier gerät der Plot ein wenig ins Schwimmen, da es den Künstlern offenbar nicht leicht fiel, die Geschehnisse in die gewünschte Richtung zu lenken. So manche Szene wirkt konstruiert: Wer zeigt sich schon als Attentäter, um das Herz von jemandem zu gewinnen?

Eigentlich dürfte Katie nichts von der Dämonenwelt erfahren, aber Seth bricht mehrere Gebote, um ihr nahe sein zu können, sehr wohl wissend, dass dies üble Konsequenzen für sie beide haben kann. Katie wiederum erzählt, was sie erlebt, obwohl sie längst wissen sollte, dass ihr niemand glaubt und sie nur noch mehr Ärger bekommt. Aufmerksame Leser dürften die kleinen Hinweise, die früh eingestreut wurden, bemerkt und schnell eins und eins zusammengezählt haben, so dass es nicht wirklich überrascht, wie sich die Problematik und die Romanze zum Schluss hin entwickeln. Der Band endet an einer Stelle, die der Story zu einem relativ runden Finale verhilft, auch wenn längst nicht alle Fragen beantwortet wurden. Man darf also gespannt sein auf die Fortsetzung.

Die Illustrationen sind klar und ansprechend, wie man es von Nadine Büttner („White Pearl“) kennt. Hat man Spaß an Titeln wie „Blood Relatives“ oder „Nightschool“, wird man auch „A Kiss from the Dark“ vom Inhalt und Stil her mögen. Alles in allem ist „A Kiss from the Dark“ ein hübsch gezeichneter Manga, der ein bisschen zu viel auf einmal will (Schulprobleme, die Nöte einer angehenden Mangaka, Konflikte mit Dämonen, Familiengeheimnisse, die große Liebe …). Jene Details, die wenig zum Fortlauf der Handlung beitragen, hätte man durchaus kürzen und dafür die kleinen Holper glätten können, die vor allem eingangs in der Love-Story auffallen. Dennoch besitzt die Geschichte Potenzial, und man darf voller Spannung auf den nächsten Band warten, der dann sicher das erhoffte Happy End bringt.

Copyright © 2010 Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich unter Buch24.de
Titel erhältlich unter Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.