Acid Town 3

Kyugo
Acid Town 3, Japan, 2011

(sfbentry)
Carlsen Manga, Hamburg, 07/2013
TB, Manga, Drama, Krimi, Boys Love
ISBN 978-3-551-72616-2
Aus dem Japanischen von Dorothea Überall
1 Farbseite
Leseempfehlung: Ab 16 Jahre!

www.carlsenmanga.de
www.pure.cc/~nkks
http://kkn2.tumblr.com/
www.pixiv.net/member.php?id=87344

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Yukio, Tetsu und die Menschen ihres Umfelds leben in einer Stadt ohne Namen, in der rivalisierende Yakuza-Banden das Sagen haben. Die beiden Jungen halten sich durch kleine Diebstähle über Wasser, begehen jedoch den Fehler, sich dabei mit der Seidokei anzulegen. Statt sie jedoch zu eliminieren, nimmt Hyodo, einer der Anführer, Yukio unter seine Fittiche und bezahlt sogar die Krankenhausrechnungen von dessen jüngerem Bruder Jun.

Das Auftauchen von Juns Vater Ashiei, treibt  Yukio, der vor Jahren von dem skrupellosen Kriminellen schwer misshandelt wurde, derart in die Enge, dass er ihn töten will, denn er würde ihn und Jun niemals in Ruhe lassen. Als sie aufeinandertreffen, ist es jedoch Wang von dem chinesischen Mafia-Clan Heiron, der Ashiei erschießt und Yukio zwingt, für ihn zu arbeiten: Er soll Hyodo ausspionieren! Da Yukio um die Gefahr weiß, in der er und alle, die er gern hat, nun schweben, stößt er Tetsu, der ihm vor kurzen seine Gefühle gestanden hat, von sich und will ganz aus dem Leben seines Freundes verschwindet. Das mag Tetsu nicht zulassen, doch alle erklären ihm, dass es so besser sei und er Yukio ohnehin nicht helfen könne …

„Acid Town 3“ setzt die spannende Storyline nahtlos fort und wartet mit einigen weiteren überraschenden Entwicklungen auf. Dazu gehört auch, dass man mehr über die Hauptfiguren erfährt, von denen einige sich offenbar schon früher begegnet sind, sodass Beziehungen bestehen, die noch enthüllt werden müssen. Das bringt auch den mysteriösen Reiji Nakamoto von den Snakes einmal mehr ins Spiel. Es scheint jedoch, als habe er mehr im Sinn, als der Seidokei das Territorium streitig zu machen. Und auch innerhalb der Gangs werden Intrigen gesponnen, sodass man kaum noch weiß, wer gegenüber wem loyal ist, wer zu den ‚Guten‘ bzw. den ‚Bösen‘ gehört.

Somit bekommt der Leser wieder nur eine Handvoll Puzzleteile vorgesetzt, die noch lange nicht ausreichen, um das Gesamtbild erkennen zu lassen. Dieses ist immerhin sehr schön gezeichnet und kommt dankenswerterweise ohne die stets gewöhnungsbedürftigen superdeformierten Abbildungen aus, die in diese düstere Welt ohnehin nicht gepasst hätten. Nach wie vor dominiert der Krimi-Aspekt, während Boys Love weiterhin kleingeschrieben wird. Die Freundschaft zwischen Tetsu und Yukio entwickelt sich nicht weiter, erfährt eher noch einen Bruch durch Yukios Verschwinden, und die Liebesdienste, zu denen er von seinen Erpressern gezwungen wird, möchte man gewiss nicht unter diesem Stichwort ablegen. Auf Details wurde zudem verzichtet.

Auch im dritten Band hält „Acid Town“ das hohe Spannungslevel und macht dank der unerwarteten Entwicklungen neugierig auf das Kommende. Aus dem Bubi-Krawall und der Girlie-Romantik, die in den Programmen der Manga-Verlage leider wieder den Schwerpunkt ausmachen, hebt sich diese Reihe wohltuend hervor und gefällt vor allem dem reiferen Publikum.

Copyright © 2014 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.