Batman gegen Bane

Chuck Dixon
Batman gegen Bane

Panini Comics, Stuttgart, 02/2013
TPB Batman versus Bane, DC, USA, 1993 – 1997
PB, Comic, Superhelden, Action, Horror, SF
ISBN 978-3-86201-633-4
Aus dem Amerikanischen von Peter Thanisch
Titelillustration und Zeichnungen von Graham Nolan, Tom Palmer

www.paninicomics.de/
www.dixonverse.net

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

„Banes Rache“:
Chuck Dixon schuf mit dieser Story die Vorgeschichte von Bane, einem der größten Widersacher von Batman, den er letztendlich auch besiegte. Da sein Vater im Staat Santa Prisca als Terrorist und Rebell verurteilt wurde, wächst Bane als Kind im Hochsicherheitsgefängnis Pena Dura auf, wo er für die Sünden seines Vaters büßen soll. Dort lernt der junge Bane seine späteren Gefolgsmänner Trogg, Zombie und Bird kennen. Er trainiert täglich Körper und Geist, lernt sechs Sprachen und die Kunst des Tötens. Schließlich gelingt ihm die Flucht aus Pena Dura, und gemeinsam mit seinen Schergen reist er nach Gotham City, wo er erstmals seinem Todfeind Batman begegnet …

„Der Fluch des Dämons“:
Auf der Suche nach der Identität seines Vaters und seiner eigenen Herkunft lernt Bane Talia kennen, die Tochter von Ra’s al Ghul, dem Dämon. Dieser sucht nach dem Rad der Seuchen, um die Welt ins Chaos zu stürzen. Obwohl beide Männer größenwahnsinnige Egomanen sind, arbeiten sie zusammen, sich gegenseitig belauernd und nach Schwächen beim jeweils anderen suchend. Bane ist sich der Tatsache bewusst, dass er nur so lange geduldet wird, wie Ra’s al Ghul ihn braucht. Sollte er eine Schwäche zeigen, wäre dies sein sicherer Tod …

Zugegeben, der Titel ist ein wenig irreführend, denn von den insgesamt 160 Seiten ist Batman gerade mal auf zwölf vertreten, und zu einem richtigen Kampf mit Bane kommt es dabei noch nicht einmal. Die erste Story, „Banes Rache“, ist 55 Seiten stark und erzählt die Vorgeschichte zu „Knightfall“, während die Ereignisse in „Der Fluch des Dämons“ nach dem Sturz des dunklen Ritters angesiedelt sind. Für Fans des Bösewichts ist der vorliegende Band jedenfalls ein absolutes Muss, denn hier wird nicht nur gezeigt, woher Bane eigentlich kommt, sondern auch weshalb er zu der kühlen, berechnenden Mordmaschine geworden ist, als der man ihn in „Knightfall“ erleben durfte, obwohl der blinde Hass auf Batman zunächst etwas übertrieben wirkt.  Dem Leser offenbart sich außerdem, woher Bane sein immenses Wissen bezieht, das ihn zu einem gefährlichen Gegner macht. Durch seine schier unüberwindbare Kraft in Kombination mit seinem Verstand und einer kaltblütigen, berechnenden Skrupellosigkeit hebt sich Bane drastisch von Batmans restlichen Gegenspielern wie dem Joker, dem Pinguin oder Two-Face ab.

Besonders interessant ist sein Pakt mit Ra’s al Ghul, der in der zweiten Geschichte thematisiert wird. Dort zeigt sich Bane auch als Liebhaber und perfider Ränkeschmied, der es versteht, seine Gegner gegeneinander auszuspielen. Mit Ra’s al Ghul und dessen Tochter Talia haben überdies zwei weitere Charaktere einen Auftritt, die im „Batman“-Universum bereits für Aufsehen sorgten. Das Wissen um Banes Martyrium während seiner Kindheit ist unerlässlich, um eine Art Verständnis für ihn aufzubauen, denn immerhin stellt Bane die einzige Identifikationsfigur für den Leser dar. Ein wenig vermisst man die Verkörperung von Rechtschaffenheit und Gerechtigkeit in der zweiten Story schon, obgleich beide Geschichten äußerst packend sind. Insbesondere die Darstellungen Banes von Graham Nolan sind überaus sehenswert. Dessen Artwork ist unverkennbar und gilt unter den Fans bereits als Kult, drückte er doch schon der berühmten „Knightfall“-Trilogie seinen unverwechselbaren Stempel auf. Eine doppelseitige Vorstellung der Hauptcharaktere Bane, Batman und Ra’s al Ghul vervollständigt den Band.

Farbenfrohe Charakterstudie eines der vielschichtigsten Gegenspieler von Batman. Obwohl der dunkle Ritter nur einen kleinen Auftritt in der ersten Story des Bandes verbuchen kann, ist der Comic für alle Fans absolut empfehlenswert. Wer wissen will, woher Bane kommt und was ihn zu der unbarmherzigen Tötungsmaschine gemacht hat, kommt an dieser Graphic-Novel nicht vorbei.

Copyright © 2013 by Florian Hilleberg (FH)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.