Brave 10 – Band 03

brave-10-band-3Kairi Shimotsuki
Brave 10 – Band 03

Japan, 2008
Panini Comics, Stuttgart, 6/2009
TB, Planet Manga, History, Fantasy, Action
ISBN
9783866077508
Aus dem Japanischen von Dorothea Überall & Alexandra Klepper

www.paninicomics.de
http://home1.netpalace.jp/mad_dog/top.cgi (URL leider nicht aufrufbar)

Yukimura Sanada ist einer der wenigen, die es wagen, Ieasu Tokugawa, der ganz Japan unter seinem Banner vereinen will, die Stirn zu bieten. Schon seit einer geraumen Weile versammelt Yukimura mutige Krieger um sich: die Tapferen von Sanada („Brave 10“). Das ist auch notwendig, denn immer wieder versuchen die Handlanger Ieasus, den Fürst zu beseitigen. Als Rokurou seinen Herrn vermisst und in dessen Raum ein heilloses Durcheinander entdeckt wird, liegt die Vermutung nahe, dass Yukimura entführt wurde. Sogleich begeben sich seine Getreuen auf die Suche, kommen einander jedoch durch persönliche Ressentiments immer wieder in die Quere. Zum Glück bewahrheiten sich die schlimmsten Befürchtungen nicht, sonst hätte der Gegner leichtes Spiel gehabt. Aber der nächste Schlag lässt auch nicht lange auf sich warten. Der Ninja Goemon Ishikawa und seine Bande wollen nicht nur stehlen, was die Priesterin Isanami hütet, sondern Yukimura und seine Gefolgsleute töten, um Ruhm zu erlangen. Ein Gift lässt alle in einen tiefen Schlaf fallen…

„Brave 10“ ist eine Seinen-Serie, die in der Sengoku-Ära angesiedelt ist (wie z. B. auch „Samurai Deeper Kyo“, „Vagabond“, „Tail of the Moon“ oder „Basilisk“) und die historischen Eckdaten mit viel dichterischer Freiheit und Fantasy-Elementen aufpeppt. Die Künstlerin beleuchtet die Geschehnisse vor allem aus der Sicht des Iga-Ninjas Saizou Kirigakure, der wider Willen in den Konflikt zwischen Yukimura und Ieasu, dem späteren Shogun, hinein gezogen wird. Die Geschehnisse verändern Saizou, der eigentlich nur seine Ruhe haben wollte, dann jedoch Isanami vor ihren Verfolgern rettet und sich nicht mehr aus der Pflicht lösen kann. Etwas veranlasst ihn, bei Yukimura und seinen Getreuen zu bleiben: Sympathie, das Gefühl, das Richtige zu tun, der Wunsch, jemanden zu haben, um den er sich kümmern kann oder der sich um ihn sorgt. Tatsächlich sind Yukimura und seine Anhänger wie eine große Familie. Trotz der ständigen Reibereien und Rivalitäten, die Humor in die Story tragen, ist jeder für jeden da. Ausnahmslos sind sie schräge Individualisten, und hinter jedem steht eine Geschichte, die der Enthüllung wartet. Diesmal erfährt man das Geheimnis von Rokurous rechtem Auge und dass Isanami einen starken ‚Bruder’ hat, der sehr um ihre Tugenden besorgt ist.

Dazwischen streut die Künstlerin reichliche Action-Szenen, die zum einen die Handlung langsam voran bringen, darüber hinaus auch aufzeigen, wie skrupellos Ieasu und seine Helfer sind bzw. was ‚die Tapferen von Sanada’ leisten können. Gewürzt wird mit einer guten Prise Erotik, auch wenn nicht wirklich etwas passiert. Die Kleidung ist ein phantasievoller Mix aus traditionellen und modernen Stücken, die viel Haut zeigen. Die Frauen sind hübsch und wissen, ihre Reize hervorzuheben, und auch die Männer sind größtenteils sehr attraktiv, manchmal schon auf androgyne Weise schön. Mit Yaoi-Support wird nicht gespart („Dark Road“ und „Madness“ sind BL-Titel der Künstlerin, die außerdem Adventure und Phantastik für eher männliche Leser – „Sengoku Basara Ranse Ranbu“ und „Death Edge“ offeriert; derzeit leider nur in jap. Sprache erhältlich), vor allem wenn Rokurou und Kamanosuke ins Spiel kommen.

Die Summe aus allem und die wirklich großartigen Zeichnungen machen „Brave 10“ zu einem Titel, der nicht nur der Zielgruppe sondern auch Leserinnen, die spannende Samurai- und Fantasy-Mangas mit Bishonen mögen, sehr gefällt. Die Story mag zwar Action betont sein, aber das sind auch „Wild Adapter“, „Bus Gamer“ und „Saiyuki“ von Kazuya Minekura, die vor allem das reifere weibliche Publikum für sich gewinnen konnte, und die Charakterentwicklung wird darüber keineswegs vergessen. Die Serie verfügt über ein großes Potenzial, das Kairi Shimotsuki hoffentlich nutzen wird. Bislang sind erst fünf Bände in Japan erschienen, so dass die Sammler sehr geduldig sein und die Daumen drücken müssen, dass Panini den Titel nicht aus heiterem Himmel cancelled, wie das leider schon viel zu oft der Fall war. „Brave 10“ lässt sich unmittelbar mit „Samurai Deeper Kyo“ vergleichen und geht das Thema lediglich aus einem anderen Blickwinkel an. Teilweise begegnet man denselben Figuren, sie sind in beiden Serien sehr schön gezeichnet und gelungen in Szene gesetzt – wenn man die eine toll findet, will man auch die andere lesen. (IS)

Titel bei Amazon.de:
Brave 10 – Band 03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.