Das portugiesische Goldschiff

Henk Kuijpers
Das portugiesische Goldschiff
Franka 14

(sfbentry)
Het portugese Goudship, Niederlande, 1996
EPSILON Verlag, Pinneberg, 1. Auflage: 11/1999
SC-Album, Comic, Krimi, Funny, Erotik
ISBN 978-3-932578-04-5
Aus dem Holländischen von N. N.
Titelillustration und Zeichnungen von Henk Kuijpers

www.epsilongrafix.de/
www.franka.nl/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Frankas Detektei konnte sich etablieren, und Dank der Tipps, die sie von ihren Kontakten erhält, zieht sie auch so manch lukrativen Auftrag an Land. Diesmal soll sie herausfinden, welchen Coup der Dieb ‚Risiko Eins„ vorbereitet, und den Raub verhindern. Die Spur führt Franka nach Portugal. Geschickt fädelt sie es ein, den Verdächtigen, der sich Rix nennt, näher kennen zu lernen – und prompt verliebt sie sich. Für einige romantische Stunden ist die Mission vergessen, und Franka beginnt zu hoffen, dass sie ihren Liebsten von seinen Plänen abbringen kann, denn so lange er kein Verbrechen begeht, gibt es keinen Grund, ihn verhaften zu lassen. Rix hingegen geht trotz aller Liebe auf Nummer Sicher und deckt zufällig Frankas Geheimnis auf. Er mischt ein Betäubungsmittel in den Wein …

Wie bereits die Bände 3 und 4 sowie 7 und 8 handelt es sich bei Bd. 14, „Das portugiesische Goldschiff“, um einen Zweiteiler, der in Bd. 15, „Die Augen des Rudergängers“, fortgesetzt wird. Von daher empfiehlt es sich, auch die kommende Nummer zu kaufen, möchte man das ganze Abenteuer lesen. Dass man die übrigen Alben kennt, ist für das Verständnis nicht notwendig, aber man hat natürlich mehr Spaß, wenn man die kleinen Querverweise versteht und Charaktere aus früheren Geschichten wieder sieht.

Seitdem sich Franka in Bd. 13, „Der dreizehnte Buchstabe“, als Detektivin selbständig machte, haben ihre Erlebnisse an Substanz gewonnen, denn bis dahin machte es sich Henk Kuijpers ein bisschen zu einfach, seine Heldin immer wieder per Zufall, aus Neugierde oder purem Altruismus an gefährlichen und kostspieligen Abenteuern teilnehmen bzw. sie Verbrechen aufklären zu lassen.

Erstmals stößt sie nun auf einen Gegner, der ihr (fast) gewachsen scheint, und es beginnt ebenfalls zum ersten Mal ein romantisch-erotisches Katz„ und Maus-Spiel, denn Franka weiß, mit wem sie es zu tun hat und will aus Liebe ihren Auftrag anders durchziehen, als geplant, während Rix zunächst ahnungslos ist, dann Frankas Identität aufdeckt, aber seiner Gefühle wegen doch nicht so skrupellos reagiert, wie er es vielleicht gegenüber einer anderen Person getan hätte. Man nimmt nichts vorweg, wenn man verrät, dass sich Franka aus ihrer misslichen Lage befreien kann und erneut die Verfolgung von Rix aufnimmt – die Serie geht schließlich weiter. Allerdings kommt nun ein neuer Widersacher hinzu, der beide überrumpelt. Nach dem gemeinen Cliffhanger bleibt nur, auf die Fortsetzung zu warten. Die Story ist spannend und witzig. Franka wird als selbstbewusste, intelligente junge Frau geschildert, die sich nicht nur ihrer Haut zu wehren weiß, sondern auch in der Liebe zeigt, wo es lang geht. Ob es ein Happy End gibt …?

Die Illustrationen sind gewohnt detailreich und unterstützen die Handlung. „Das portugiesische Goldschiff“ bietet ein unterhaltsames Abenteuer, in dem es nicht nur um einen packenden Kriminalfall geht sondern erstmals auch um tiefe, zwischenmenschliche Gefühle, die als Mix aus Humor, Romantik und Erotik nachvollziehbar in die Handlung integriert wurden. Hat man Spaß an toughen Heldinnen, ist man bei „Franka“ an der richtigen Stelle.

Copyright © 2010 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Comments

  1. Franka ist toll, wenngleich mir die Zeichnungen von Henk Kuijpers ein bisschen zu sehr gestyled sind. Im Übrigen auch die Figuren und Ausstattungen – trotzdem toll 😀

    Gegen Mode habe ich nichts. In „Opium“ oder „Rocco Vargas“ setzt Daniel Torres seine Protagonisten auch „gestyled“ in Szene, allerdings mit weniger Details und dementsprechend weniger Strichen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.