Das verborgene Reich

Holly Black & Ted Naifeh
Das verborgene Reich
Feenland 2

The Good Neighbours – Book Two: Kith, USA, 2009
cbt-Verlag, München, 1. Auflage: 08/2010
PB mit Klappbroschur, Graphic Novel im Comicformat auf Kunstdruckpapier
Urban Fantasy
ISBN 978-3-570-30622-2
Aus dem Amerikanischen von Anne Brauner
Titelillustration und Zeichnungen von Ted Naifeh

www.cbt-jugendbuch.de
www.blackholly.com/
www.tednaifeh.com/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Wann immer Rue Silver glaubt, es könne gar nicht mehr schlimmer kommen, passiert etwas, was sie eines anderen belehrt: Ihr Vater, ein Professor, heiratete die Elfe Nia. Nachdem er sie mit Amanda, der besten Freundin der Familie, betrog, musste Nia zurück in ihre eigene Welt, und ein Wechselbalg starb an ihrer Stelle. Um die Mutter zu befreien, wagt sich Rue ins Reich ihres Großvaters, der wünscht, dass sie ebenfalls bei ihm bleibt. Rue sagt zu, am Fest teilzunehmen, wenn sie dafür ihre Mutter mitnehmen darf.

Rues Vater trennt sich nach Nias Heimkehr von Amanda – aber sind die beiden glücklich? Rue kann sich nicht um ihre Eltern kümmern, denn sie hat neue Probleme. Seit ihre Freunde wissen, dass sie zur Hälfte eine Elfe ist, liegt ein Schatten über der Clique. Vor allem Dale, Rues Freund, zieht sich immer mehr von ihr zurück. Als sie mysteriöse Biss-Spuren an seinem ganzen Körper entdeckt, behauptet er, es handle sich um Hundebisse. Durch Tam, den Diener ihres Großvaters, erfährt sie die grausige Wahrheit.

Kurz darauf wird Ann von einem Baum verschlungen, und das Mädchen, das Rue befreit, ist nicht mehr sie selbst. Selbst Nia kann Ann nicht helfen. Die Situation eskaliert, als Ann aus Eifersucht Dina tötet, die mit Keith einen One-Night-Stand hatte. Ausgerechnet jetzt taucht Rues Großvater auf, denn mit dem nächsten Opfer kann er seinen Plan, die Stadt und ihre Bewohner zu tilgen und das Elfenreich auszudehnen, realisieren …

Holly Black, die Autorin der „Spiderwick“-Bücher und den bislang drei Romanen um die „Elfentochter“, arbeitet zusammen mit Ted Naifeh, dem Schöpfer von Comics wie „Polly und die Piraten“ und „Courtney Crumrin“, an der „Feenland“-Trilogie, einer Graphic-Novel-Reihe. Wie man es von Holly Black gewohnt ist, entführt sie den Leser an die Grenzen einer düsteren Welt und darüber hinaus. Die dort lebenden Elfenwesen sind alles andere als harmlos und niedlich, und der Großvater von Hauptfigur Rue plant sogar, die Stadt seinem Reich einzuverleiben und die Bewohner zu vertreiben oder auszulöschen. Schon deshalb möchte er die Enkelin an seiner Seite wissen, aber Rue fühlt sich hin und her gerissen zwischen ihrer menschlichen Seite und ihrem Elfenerbe, und die Grausamkeiten der magischen Wesen beeinflussen letztlich ihre Entscheidung.

Vor dem großen Konflikt laufen die kleinen, die menschlichen Dramen ab: Einst waren Rues Eltern glücklich, doch Nia kann nicht so lieben und empfinden, wie Thaddeus es bräuchte, und so findet er Trost in Amandas Armen. Nun bekommt das Paar eine zweite Chance – oder doch nicht? Auch in Rues Beziehung kriselt es. Sie entdeckt Dales Geheimnis und hat selber eine Affäre mit jemandem, dem sie nicht vertraut. Ihre Freunde kennen vergleichbare Probleme, und während der eine den Versuchungen nachgibt und die Konsequenzen tragen muss, gelingt es anderen zu widerstehen. So ergibt sich eine abwechslungsreiche, spannende Geschichte, in der einige junge Menschen, die eigentlich schon genug mit sich selbst beschäftigt sind, in etwas hineingezogen werden, das weit über ihr Begreifen und ihre Kräfte hinaus geht. Rue ist die einzige, die eine Chance hat, sich gegen die Widersacher zu behaupten, aber es scheint, als habe gerade sie den entscheidenden Fehler begangen, der das Schicksal der Stadt besiegelt.

Mit einem Cliffhanger endet der Band, und man muss schon den letzten Teil abwarten, will man wissen, ob es ein Happy End oder noch mehr tragischer Opfer zu beklagen gibt. Ted Naifehs Illustrationen sind in Schwarz-Weiß, aufwändig und realistisch. Sie ergänzen gelungen die Geschichte und spiegeln die unheilvolle Atmosphäre wieder. Man sollte den ersten Band der „Feenland“-Trilogie gelesen haben, um zu wissen, wer wer ist und wie es zu dieser Situation hatte kommen können, da die Autorin nicht mehr erklärt als unbedingt nötig. Um die Auflösung zu erfahren, ist es außerdem notwendig, den Abschlussteil zu kaufen. Mit „Das verborgene Reich“ allein hält man einen typischen ‚Mittelband„ ohne Kopf und Schwanz in Händen.

Ist man ein Fan von Holly Black und der düsteren Phantastik, schätzt man zudem gut gezeichnete Comics, wird man nicht lange überlegen und sich die komplette Trilogie zulegen wollen. Für EUR 8.95 bekommt man eine ansprechend gestaltete Graphic Novel, die jeden Cent wert ist – und das ganze mal drei für alle Bände.

Copyright © 2010 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.