Dein liebliches, eiskaltes Ich

Moka Azumi
Romance: Dein liebliches, eiskaltes Ich

Romance 1
Romance – Itoshiki tsumetai kimi, Japan, 2004
Carlsen Manga, Hamburg, 7/2008
TB, Manga, Boys Love, History, 978-3-551-78871-9,178/600
Aus dem Japanischen von Kai Duhn unter Mitarbeit von Ric Nishio
1 Farbseite
www.carlsencomics.de

Boys Love Comics, die nicht in der Moderne oder im Studenten- und Schülermilieu spielen, sind eher selten, und diejenigen, die dann auch noch in einer anderen Epoche der Weltgeschichte angesiedelt sind, kann man an den Händen abzählen. „Romance“ von Moka Azumi ist eine dieser seltenen Reihen. „Dein liebliches eiskaltes Ich“ ist laut Aussagen der Künstlerin eigentlich der dritte Band, warum er aber hier in Deutschland als erster erscheint, bleibt ein Rätsel.

Der Band enthält zwei Erzählungen.

Die Titelgeschichte entführt in das Frankreich des 17. Jahrhunderts. Das Land steht in voller Blüte. Vor allem der Adel kann allerlei Vergnügungen nachgehen. Nicht wenige nutzen die Gelegenheit, um sich als Mäzene aufstrebender Künstler zu betätigen und dabei auf eine gewisse Art und Weise Unsterblichkeit und ewige Jugend zu erlangen. Auch der junge Antoine fördert den Maler Jules, der durch sein Talent am Hof hoch begehrt ist.

Durch die Kunst haben die beiden zueinander gefunden und genießen ihr Glück, nicht ahnend, dass längst Intrigen um sie gesponnen werden. Die Fäden in der Hand hält Antoines Cousin Maximilian, der selbst ein Auge auf den schönen jungen Adligen geworfen hat.

Die zweite Geschichte entführt in das historische Japan der Heian-Zeit und erzählt von der Liebe und dem Ehrenkodex zwischen Kriegern. Alles beginnt, als ein wandernder Schwertkämpfer in einem Kloster einen mutigen und nicht gerade unbegabten Novizen entdeckt. Den Jungen umgibt ein düsteres Geheimnis.

Begehren und Leidenschaft stehen im Mittelpunkt beider Geschichten, auch wenn es letztendlich keine expliziten Szenen gibt. Dennoch werden eher erwachsene Leser mit der Geschichte Spaß haben, denn die Inhalte sind sehr komplex und nicht gerade einfach herunter zu lesen. Vor allem die zweite Geschichte verlangt spezielles Wissen über die japanische Kultur, das im westlichen Kulturkreis kaum vorhanden ist, aber in Japan vermutlich zum Allgemeingut gehört. Dafür entschädigen die liebevoll gestalteten und schönen Zeichnungen von Moka Azumi ein wenig.

Das macht „Romance“ zu einem sehr anspruchsvollen Boys Love-Manga, der zwar weit aus der Masse der anderen Genregeschichten heraus ragt, aber seinem Leser auch einiges an Aufmerksamkeit abverlangt. (CS)

Bei Amazon.de
Romance 01- Dein liebliches, eiskaltes Ich: BD 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.