Die Augen des Rudergängers

Henk Kuijpers
Die Augen des Rudergängers
Franka 15

De ogen van de roerganger, Niederlande, 1997
EPSILON Verlag, Pinneberg, 1. Auflage: 03/2000
SC-Album, Comic, Krimi, Funny, Erotik
ISBN 978-3-932578-05-2
Aus dem Holländischen von N. N.
Titelillustration und Zeichnungen von Henk Kuijpers, Farne von Hanneke Bons

www.epsilongrafix.de/
www.franka.nl/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Die Detektivin Franka soll herausfinden, welchen großen Coup der gefährliche Dieb ‚Risiko 1‟ plant. Sie folgt ihm nach Portugal und lernt ihn unter seinem richtigen Namen näher kennen – und lieben. Allerdings entdeckt Rix ihr Geheimnis und schüttelt die hartnäckige Verfolgerin schnell wieder ab, gerät dann jedoch in die Gefangenschaft seiner Pilotin Wings, die kein Stückchen vom Kuchen sondern alles haben will. Längst geht es Franka nicht mehr darum, Rix vom Stehlen abzuhalten. Um jeden Preis will sie ihn retten und mit ihm zusammen bleiben. Darum scheut sie keine Mühen, die erkaltete Spur wieder aufzunehmen und ihn in Malaysia aufzustöbern. Allerdings soll er nur dann frei kommen, wenn Franka den Schatz findet und ihn Wings überlässt …

Nahtlos knüpft Bd. 15, „Die Augen des Rudergängers“, an das vorherige Album, „Das portugiesische Goldschiff“, an. Man sollte dieses gelesen haben, um zu wissen, wie es zur aktuellen Situation kommen konnte. Zwar fasst erstmals eine Einleitung das bisherige Geschehen zusammen, aber man hat mehr Spaß an der Lektüre, kennt man die Vorgeschichte in allen Details, ist vielleicht sogar mit den übrigen Bänden vertraut, denn es gibt auch diesmal sorgfältig arrangierte Wiedersehen mit Figuren aus früheren Abenteuern – treue Leser erleben einen Aha-Effekt, Quereinsteigern fällt natürlich nichts auf.

In diesem Zweiteiler ist Franka erstmals verliebt. Sie möchte Rix unbedingt retten und auf den Pfad der Tugend zurückführen. Er erwidert ihre Gefühle, doch ob die Katze das Mausen lassen wird, bleibt abzuwarten. Nach freizügigen Pin-ups hier und da gibt es nun auch erotische Szenen, denn Franka ist kein Kind von Traurigkeit, wenngleich die Abbildungen das Weitere der Phantasie des Lesers überlassen. Ihre Liebe zu Rix ist Frankas Triebfeder. Für ihn nimmt sie eine Menge Gefahren auf sich, bis sie am Ende einer wilden Schnitzeljagd sowohl das Versteck des Schatzes als auch den Aufenthaltsort von Wings und Rix kennt.

Die Story ist temporeich, spannend und humorig erzählt, und man folgt ihr gern bis zum Schluss. Zweifellos zählt sie mit zu den Highlights der Serie hinsichtlich der spritzigen Ideen und der detailreichen, farbenfrohen Umsetzung. Von daher kann man den Band allen eingefleischten „Franka“-Fans wärmstens empfehlen. Auch Neulinge, die den Mix aus Krimi, Humor und einer Prise Erotik schätzen, werden viel Vergnügen an diesem Abenteuer haben, mehr noch, wenn sie Bd. 14 zuerst lesen.

Copyright © 2010 Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.