Die Saga vom Dunkelelf – Der Magische Stein

R. A. Salvatore, Andrew Dabb
Der Magische Stein

Vergessene Reiche – Die Saga vom Dunkelelf Band 6
PaniniComics Softcover
140 Seiten
ISBN

Originaltitel: Forgotten Realms Vol.6: The Legend of Drizzt – The Halflings Gem
Story: R.A. Salvatore
Script: Andrew Dabb
Zeichnungen: Tim Seeley
Tuschzeichnungen: John Lowe, e.a.
Farben: Wes Dzioba
Übersetzer: Oliver Hoffmann & Astrid Mosler
Verlag: PaniniComics, 2008

Während Cattie-Brie eine Armee aus Zwergen und Barbaren um sich sammelt – sie will den Tod ihres Adoptivvaters rächen und Mithril-Halle zurückerobern – jagen Drizzt Do’Urden und Wulfgar dem Meuchelmörder Artemis Entreri nach Calimport hinterher. Noch immer hat Entreri den Halbling Regis in seiner Gewalt, den er bei Pascha Pook abliefern soll, dem Anführer der mächtigsten Diebesgilde von Calimport. Dabei legt es Entreri darauf an, dass ihm Drizzt folgt und Freund Regis retten will, denn der Meuchelmörder ist von dem Drow regelrecht besessen.

Die Reise verläuft für alle Seiten sehr ereignisreich. Zauberwerk, Monster, Piraten, Fallen und Tricks sind für beide Seiten Hindernisse, doch im Gegensatz zu dem Einzelgänger Entreri, kann Drizzt auf die Unterstützung seiner Freunde bauen. Vor allem, da aus dem Nichts der für tot gehaltene Zwergenkönig Bruenor Heldenhammer und Cattie-Brie auftauchen, um ebenfalls kräftig mitzumischen – und dennoch scheint Pook über seine Feinde zu triumphieren …

„Der magische Stein“ ist die illustrierte Umsetzung des gleichnamigen Fantasybuches aus der Hand von R. A. Salvatore („Der magische Stein“ erschien 1990 beim Verlag Goldmann). Dabei ist zu beachten, dass der Roman bereits sehr schwach war und somit für Andrew Dabb keine Steilvorlage zu erwarten ist. Dennoch gelang es Dabb ein sehr gutes Script zu schreiben und einen schwachen Roman-Pass in ein sauberes Comic-Tor zu verwandeln. Aber wie ist ihm das gelungen?

Die Antwort ist recht einfach: Der Roman selbst ist sehr aktionsreich und das kann nun hervorragend in Bilder umgesetzt werden. Das klappt wunderbar, da sich Dabb auf die wichtigsten Elemente konzentriert, um die Geschichte zu erzählen. Mehr als das – es gelingt ihm sogar ein wenig die Charakterentwicklung der Figuren voranzutreiben und auf zukünftige Ereignisse anzuspielen. Etwas, dass Salvatore einst misslang. Dass die Geschichte dabei etwas vom Roman abweicht, ist weniger störend. Vor allem Fans und Leser des Romans werden sich freuen, die grafische Umsetzung des Lesestoffs zu sehen. Diese ist einfach gelungen.

Obwohl Tim Seeley als Hauptillustrator einige Klassen hinter Val Semeiks zurückbleibt, ist die Umsetzung von ihm und seiner Zeichnerriege schön anzusehen. Alleine die knapp bekleidete Cattie-Brie (hui, hat sich das Mädel entwickelt) und die Herrin Alustriel sind in ihrer Schönheit gelungen dargestellt. Obwohl man sich manchmal etwas deckendere Farben und somit einen leicht ernsthafteren Stil wünscht, ist auch die Kolorierung passend umgesetzt.

Was übrigens besonders hervorsticht, sind die zwei sehr emotionalen Handlungsstränge. Auf der einen Seite haben wir Drizzt und seine Nemesis Artemis. Beide Männer haben sich hassen gelernt, sehen im Anderen das, was aus ihnen hätte werden können und verabscheuen es. Sie wollen sich gegenseitig vernichten und zwar mit allen Mitteln. Dabei unterliegt die Vernunft oftmals dem Kampfrausch. Doch wo Drizzt von seinen Freunden auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wird, da steht Entreri alleine. Es ist ein gnadenloser Konflikt, ein starker Kontrast und sehr bewegend.

Auf der anderen Seite finden wir eine Geschichte voller Dramatik, Romantik und Humor – im Grunde eine kleine Seifenoper. Es ist die Geschichte von Cattie-Brie, Bruenor und Wulfgar. Erst einmal sind die Szenen zwischen Tochter und Vater – Menschenfrau und Zwergenkönig – anrührend.

„Du hattest vor zurückzukehren, um mich zu rächen?“
„Ja.“

Da steht einem – vor allem als Fan – beinahe das Pipi in den Augen. Auch die zeichnerische Umsetzung dieser Augenblicke weiß zu gefallen, da die Zeichner den Größenunterschied bewusst wahrnehmen und grandios umsetzen. Doch auch Dramatik und Romantik schwingen mit, in den Augenblicken, in denen sich Cattie-Brie an Wulfgar schmiegt und ihm einen heißen Kuss aufdrückt. Ein Kuss, den auch beinahe Drizzt Do’Urden zu spüren bekommt? Hier ist das Gefühlskarussell einer jungen Frau am drehen und es bleibt abzuwarten, ob und wie sich dort etwas anbahnt und wie ein eventueller Konflikt aufgelöst wird. Nun, Leser der Romane wissen ja was kommt und für diese Menschen sind bestimmte Szenen noch gefühlsgeladener.

Auf jeden Fall liefern Dabb und Seeley mit „Der magische Stein“ eine klasse Arbeit ab und die deutschsprachige Ausgabe aus dem Hause PaniniComics weiß problemlos mitzuhalten. Das Softcover ist stabil, die Verarbeitung exzellent, die Übersetzung aus den fähigen Händen von Astrid Mosler und Oliver Hofmann sehr gelungen und das Lektorat weist keine offensichtlichen Fehler auf. Dazu im Anhang ein kleiner Glossar und im Comic selbst Abdrucke der schicken US-Cover.

Für Fans ist der Comic ein „Muss ich unbedingt haben!“ und alle für alle anderen ein „Muss ich haben!“. Einfach ein Comic der unterhält und Spaß macht – das gefällt.

(c) 2008 by Günther Lietz

Bei Amazon.de
Vergessene Reiche, Bd. 6: Die Saga vom Dunkelelf: Der magische Stein

BEENDETES BÜCHERPREISRÄTSEL:
.
www.buchrezicenter.de veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem obengenannten Verlag dieses Preisrätsel, bei dem wir drei Fragen zum Umfeld des Preistitels am Telefon* gestellt haben, die richtig beantwortet werden mussten.
.
Die jeweiligen Gewinne wurden anschliessend direkt an die angegebenen Adressen der Gewinner verschickt!
.
Wir danken dem obengenannten Verlag als Sponsor herzlich für die zur Verfügung gestellten Preisrätseltitel! Und bedanken uns auch bei unseren Mitspielern für Ihr reges Interesse!
.
Die Gewinner der Preisrätseltitel:
.
1. Alfred Grunewald
2. Michaela Franke
3. Corinna Brecht
.
Der Rechtsweg war wie immer ausgeschlossen!
* Telefongebühren des Anrufers gehen immer zu Lasten des Anrufers. Bitte informieren Sie sich über die ortsüblichen aktuellen Kosten bei Ihrem Telekommunikationsanbieter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.