Die Schwertkämpferin

die-schwertkampferinMichael Avon Oeming & Mike Carey
Die Schwertkämpferin
Red Sonja – Die Teufelin mit dem Schwert 1

Red Sonja – She Devil with a Sword 0 – 6, USA, 2006/07
Panini Comics, Stuttgart, 03/2008
PB mit Klappbroschur, vollfarbige Graphic Novel im Comicformat auf Kunstdruckpapier
Fantasy
ISBN 9783866075474
Aus dem Amerikanischen von Bernd Kronsbein
Titelbild von Greg Land
Zeichnungen von Mel Rubi, Caesar Rodriguez, Richard Isanove u. a.

www.paninicomics.de
www.mike-oeming.com
www.mikecarey.net
www.mike-carey.co.uk/
http://lambiek.net/artists/l/land_greg.htm
www.caesartist.com/
www.myspace.com/risanove
www.michaelkelleher.com/
http://brianbuccellato.blogspot.com/

Sonja rettet einen Boten aus Garthia vor einer wilden Horde Zedda, die das Friedensangebot mit dem Tod des Mannes beantworten wollten. Auf der Rückreise stirbt er durch ein Monster, und Sonja fühlt sich verpflichtet, die Leiche für ein anständiges Begräbnis nach Hause zu bringen. Der Empfang in der angeblich paradiesischen Stadt ist jedoch alles andere als freundlich: Sonja wird mit Pfeilen beschossen, in eine Höhle geworfen und dem dunklen Gott Garthias geopfert.

Wie durch ein Wunder kommt Sonja in einem geheimen Lager wieder zu sich, zwar verletzt, aber lebendig. Sie erfährt, dass der Priester sie nur zum Schein getötet hat, um sie aus der Stadt bringen zu können. Er benötigt Sonjas Hilfe, um den grausamen Herrscher Garthias zu stürzen und das Volk zu befreien. Allerdings befindet sich ein Verräter unter den Rebellen, der die Pläne beinahe zum Scheitern bringt. Als nach harten Kämpfen und unter großen Verlusten Sonja und ihre Gefährten den ‚Himmlischen’ stellen können, ist die Überraschung groß. Der gefürchtete Herrscher ist nicht, was er vorgegeben hat zu sein …

„Red Sonja“, das weibliche Gegenstück zu „Conan“, erlebt in „Die Schwertkämpferin“ ein spannendes, in sich abgeschlossenes Abenteuer. Es ist eine typische Fantasy-Erzählung, die alles bietet, was man mit dem Genre verbindet: eine schöne, leicht bekleidete Frau, die sich in einer barbarischen Männer-Welt zu behaupten weiß, einen geheimnisvollen, grausamen Herrscher, der sein Volk manipuliert, eine tapfere Gruppe Rebellen, die an der Seite der Heldin um die Freiheit kämpft, dunkle Götter und grausige Monster. Vor einer farbenprächtigen Kulisse laufen rasante Action-Szenen ab. Alle Protagonisten haben konkrete Motive für ihr Handeln, die von Hörigkeit über Machtstreben bis hin zu altruistischen bzw. notwendigen Taten, um das eigene Leben zu retten, reichen. Die Hinter- und Beweggründe der Einzelnen werden allerdings nicht weiter ausgeführt, denn die Charaktere beruhen auf austauschbaren Archetypen und sind in erster Linie dazu da, die Geschehnisse in die gewünschte Richtung zu lenken.

Man bekommt an sich nichts Neues geboten, dennoch oder gerade deswegen vermag die Story die Erwartungen bestens zu befriedigen. „Die Schwertkämpferin“ bietet traditionelle Sword & Sorcery, unterhaltsam und überzeigend erzählt sowie in schöne Bilder umgesetzt. Eine Cover-Galerie, an der populäre Künstler wie Michael Turner („Aspen“), Marc Silvestri („Uncanny X-Men“) und J. M. Linsner („Dawn“) mitwirkten, runden ab.

Alles in allem ist der Auftaktband zu einer neuen „Red Sonja“-Serie gelungen und macht Lust auf mehr. Besonders schön ist, dass eine komplette, apart gezeichnete Geschichte, für die keinerlei Vorkenntnisse benötigt werden, weibliche und männliche Leser gleichermaßen erfreut. So sollten Graphic Novels immer sein!

Copyright © 2010 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Buch24.d

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.