Die Sintflut

die-sintflutDenis Bajram
Die Sintflut
Universal War One 4

(sfbentry)
Universal War One: Le déluge, Frankreich, 2001
Splitter-Verlag, Bielefeld, 9/2007
HC-Album, Comic, SF
ISBN 978-3-939823-15-5
Aus dem Französischen von Tanja Krämling
Titelgestaltung von Dirk Schulz

www.splitter-verlag.de
www.bajram.com

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Nachdem im Sonnensystem eine mysteriöse Mauer auftauchte, gelingt es einer Gruppe wagemutiger Astronauten, in die Region dahinter einzudringen, das Phänomen zu erforschen – und es zu zerstören. Sie wissen nun: Zeitreisen sind möglich. Können sie diese Erkenntnis nutzen, um den Untergang der Erde abzuwenden? Die wenigen Stunden, die ihnen bleiben, um den tödlichen Satelliten der ICC zu finden, rinnen ihnen davon. Kalish und seine Kameraden setzen alle Hebel in Bewegung, um die Erde zu retten. Sie sind ihrem Ziel so nahe, doch dann…

… dann läuft das Ultimatum ab.

Eine neue Mauer taucht auf und zerschneidet die Erde. Autos werden durchtrennt, Hochhäuser stürzen ein, die Erdkruste bricht auf, der Planet explodiert…

Der vierte Band der sechsteiligen Serie „Universal War One“ endet mit einem wahren Knaller: Die Erde stirbt. Man nimmt nichts vorweg, wenn man das verrät, denn bereits das Titelbild kündigt das Ende an. Wer die Serie seit Bd. 1 aufmerksam verfolgt, dürfte damit gerechnet haben – selbst wenn man mit den dubiosen und doch sympathischen, weil menschlichen Protagonisten der Schwadron Purgatory hoffte, dass ihre Zeit-Manipulationen erfolgreich sein würden. Ganz knapp sind sie jedoch gescheitert. Ist das nun wirklich das Ende von den Astronauten und von der ganzen Erde? Oder kann der geniale Kalish das Blatt noch einmal wenden? Ist dies der Auslöser des großen Krieges, von dem im Klappentext die Rede ist und der der Serie den Titel gibt?

Nach dem Cliffhanger wird erst der kommende Band Antworten geben. Zweifellos werden diese so unbequem sein wie bisher und neue Fragen aufwerfen. Tatsächlich verlangt die Lektüre Aufmerksamkeit und Mitdenken, denn statt Raumschlachten bietet sie physikalische und philosophische Theorien, statt gefälliger Helden fragwürdige Charaktere mit mehr als nur einem dunklen Fleck auf der weißen Weste, statt spannend-lockerer Unterhaltung ein Drama, dessen gesamtes Ausmaß schwer zu erfassen ist und nicht von ungefähr an den ‚11. September’ erinnert.

„Universal War One“ wendet sich an die SF-Fans unter den Comic-Lesern, die anspruchsvolle Lektüren bevorzugen. Die Serie ist keine leichte Kost und überzeugt nicht nur durch einen komplexen Inhalt sondern auch durch realistische, düstere Illustrationen.

Copyright © 2008 by Irene Salzmann (IS)
 
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.