Drachenschnee

Franziska Steffen & Tina Lindhorst
Drachenschnee

Carlsen Manga, Hamburg, 4/2007
TB im Kleinformat, Chibi 005, dt. Manga, Fantasy, 62/195
www.carlsenmanga.de
www.carlsen-chibi.de
www.elfwood.com/art/f/r/franziska/franziska.html

 

Um erwachsen zu werden, benötigt jeder aus dem Mondvolk den Segen einer Dracheneule, aber seit Ewigkeiten wurde keine mehr gesehen. Mit den Tieren scheint auch der Frühling verschwunden zu sein. Um endlich den Körper eines Erwachsenen zu bekommen, begibt sich Tsuki, der trotz seiner 19 Jahre wie ein Kind aussieht, zusammen mit seinem Freund Saru auf eine lange, gefährliche Reise.

Unterwegs schließen sich den beiden der Magier Agota, der Knabe Kinsha und der Krieger Elidor an. Jeder von ihnen hat seine Gründe, nach dem Versteck der Drachen zu suchen, in dem es auch die letzten Dracheneulen geben soll. Doch offensichtlich will einer von ihnen verhindern, dass sie ihr Ziel erreichen. Warum?

„Drachenschnee“ erzählt für einen Chibi eine erstaunlich komplexe Fantasy-Geschichte. Es agieren mehrere sympathische Protagonisten, die allesamt einen nachvollziehbaren Hintergrund haben und durch ihre Interaktion dazu beitragen, dass man viel Spaß an der Lektüre hat. Abgerundet wird sie durch detailreiche, zarte, durchaus niedliche Illustrationen, die hervorragend zu dem Thema passen.

Der kleine Band wendet sich an Leser und Leserinnen ab 10 Jahren, die das Genre mögen bzw. sich für die Werke einheimischer Künstler interessieren. Es wäre schön, würde bald wieder ein Manga von Franziska Steffen und Tina Lindhorst erscheinen, denn der Titel zählt zweifellos zu den Chibi-Highlights. (IS)

Titel bei Amazon.de
Drachenschnee: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.