Geheimnis vergangener Tage

geheimnis-vergangener-tageJohn Jackson Miller
Knights of the Old Republic 7: Geheimnis vergangener Tage
Star Wars Sonderband 54

Star Wars – Knights of the old Republic 42 – 46, Dark Horse, USA, 2009
Panini Comics, Stuttgart, 02/2010
PB, vollfarbige Graphic Novel im Comicformat, SF
ISBN 978-3-86607-968-7
Aus dem Amerikanischen von Michael Nagula
Titelillustration von Benjamin Carre
Zeichnungen von Bong Dazo, Brian Ching und Ron Chan, Farben von Michael Atiyeh

www.paninicomics.de
www.farawaypress.com
www.myspace.com/johnjacksonmiller
http://blogs.starwars.com/johnjacksonmiller
http://blancfonce.com/
www.glasshousegraphics.com/ghgartistwebsite/bongdazo/
http://brianching.blogspot.com/
www.ronchan.com/
http://atiyehcolors.blogspot.com/

Titel erhältlich unter Buch24.de
Titel erhältlich unter Booklooker.de

Nun, wo es dem jungen Padawan Zayne Carrick gelungen ist, sich von dem Verdacht, seine Kameraden ermordet zu haben, rein zu waschen und den wahren Schuldigen zu finden, ist er endlich als vollwertiger Jedi anerkannt. Dennoch ist er nicht offen im Auftrag des Ordens unterwegs, sondern steht denen bei, die ihm während seiner Flucht und Suche geholfen haben, da auch diese Schatten in ihrer Vergangenheit haben, die sie nun einzuholen beginnen. Das ist auch bei der weißhäutigen Jarael der Fall, die tapfer und entschlossen für Zayne eingestanden ist. Weil aber ihr väterlicher Freund Camper tot ist, steht sie ganz alleine da und kann sich nicht länger davor verstecken, dass die Untaten ihres früheren Lebens Konsequenzen fordern: Die Male in ihrem Gesicht zeigen ihre Angehörigkeit zu einer Gruppe brutaler Sklaventreiber – und zwar als Ausführende, nicht als Opfer.

Schon der letzte Auftrag, den die beiden zusammen mit der republikanischen Flotte und einem Jedi ausführten, zeigt, dass Jarael nicht länger davon laufen kann, denn jemand auf der anderen Seite sinnt auf Rache. Deshalb lässt sich Zayne unter falschem Namen auf die Welt entführen, auf der seine Freundin so lange gelebt hat, um mehr über die Sklavenjäger-Organisation und ihre Ziele zu erfahren. Doch leider hat man zu viel Erfahrung mit Jedi und ihren Tricks. So bleibt seine Tarnung nicht lange unentdeckt, und Zayne gerät in große Gefahr, aus der ihn nun nur noch seine Freunde retten können.

Die aktuelle siebte Graphic Novel der „Knights of the Old Republic“ wirkt ein wenig zerrissen, da eigentlich zwei Abenteuer erzählt werden. Es gibt nur ein verbindendes Elemente: die rothäutige Chantique, die sich nicht wie Jarael von den Sklavenjägern lösen konnte und auf Rache an der ehemaligen Kampfgefährtin sinnt. Der Band dient im Grunde dazu, die Vergangenheit zu erhellen, die junge Frau und ihre Motive einzuführen und in die Handlung zu integrieren. Dementsprechend ist der Handlungsbogen eher flach, auch wenn man davon ausgehen kann, dass letztendlich doch mehr dahinter steckt als nur eine auf Profit ausgerichtete Organisation mit einer seltsamen Auffassung von Kampf und Stärke oder der Zweikampf zweier Rivalinnen.

Auch wenn die Geschichte dadurch zunächst nur wenig Neues enthüllt, macht sie doch neugierig auf mehr, abgesehen davon, dass man sich über eine Menge Action freuen kann. Zeichnerisch hat der Band allerdings etwas nachgelassen; viele Panels wirken skizzenhaft und flüchtig, die Figuren hin und wieder wie Karikaturen ihrer selbst. „Geheimnis vergangener Tage“ verrät zwar immer noch nicht, auf was der neue Handlungsbogen von „Knights of the Old Republic“ eigentlich hinaus will, enthüllt aber die Vergangenheit von Zaynes Mitstreiterin Jarael. Alles in allem bleibt die Geschichte jedoch etwas zu oberflächlich und fällt auch zeichnerisch gegenüber den Vorgängern ab. Nur wer reine Action mag, dürfte wirklich zufrieden gestellt werden.

Copyright © 2010 by Christel Scheja (CS)

Titel erhältlich unter Buch24.de
Titel erhältlich unter Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.