Hidden Flower 2

Shoko Hidaka
Hidden Flower 2

(sfbentry)
Hana wa Saku ka volume 2, Japan, 2010
Carlsen Manga, Hamburg, 12/2012
TB, Manga, Boys Love, Romance, Drama
ISBN 978-3-551-76664-9
Aus dem Japanischen von Alexandra Klepper
2 Farbseiten

www.carlsenmanga.de
http://www3.to/re-cycle

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Zufällig lernen sich Kazuaki und Youichi kennen, der eine ein Mann von Mitte dreißig, der in einer Werbeagentur arbeitet und unmittelbar vor dem Burn Out steht, der andere ein Kunststudent um die zwanzig. Zunächst kommen sie nicht sonderlich gut miteinander zurecht, aber irgendwie sucht jeder immer wieder die Nähe des anderen. Als Fujimoto, ein Kommilitone von Youichi, in das alte Haus einziehen will, in dem dieser mit seinen beiden Cousins Takeo und Shouta wohnt, gefällt das Kazuaki, der ein gern gesehener Gast ist, überhaupt nicht – und Fujimoto sagt ihm auch noch auf den Kopf zu, dass sich Kazuaki in Youichi verliebt hat und nun einen Rivalen bekommt.

Schließlich beginnt Kazuaki, sich mit seinen Gefühlen für Youichi intensiv auseinanderzusetzen. Zudem erfährt er vom Verwalter ein wenig mehr über die drei jungen Männer, die offenbar keine einfache Kindheit hatten. Zu Kazuakis Überraschung wird ihm sogar angeboten, ebenfalls ein Zimmer in dem Haus zu mieten. Derweil bekommt auch Youichi Kazuaki einfach nicht mehr aus seinem Kopf. Er möchte wissen, wie der künftige Mitbewohner lebt, er möchte mehr Zeit mit ihm verbringen, herausfinden, was Fujimoto mit seinen ständigen Anspielungen meint … Youichi versteht sich und seine Gefühle überhaupt nicht mehr – und küsst unerwartet Kazuaki.

„Hidden Flower“ zählt zu den ruhigen Boys Love-Mangas, in denen starke Gefühle und die Entwicklung einer Freundschaft, die zu Liebe wird, im Mittelpunkt stehen und Sex (vorerst) eine untergeordnete Rolle spielt. Shoko Hidaka (u. a. „Ein melancholischer Morgen“, „Geliebter Freund“, „Signal“) nimmt sich viel Zeit, um sorgfältig die realistisch inszenierte Handlung aufzubauen. Mit jeder Szene erfährt man neue Details aus dem Leben der Protagonisten, teils aus den Gesprächen und Erinnerungen, teils unmittelbar aus ihrem Handeln. Dass sich die Hauptfiguren Kazuaki und Youichi ineinander verliebt haben, weiß jeder – außer den beiden. Allerdings stellt sich der ältere Mann zuerst seinen Gefühlen, während Youichi weiterhin verwirrt auf der Leitung steht und dann überraschend seinen Zug macht.

Mit diesem Cliffhanger endet der Band, denn er lässt beide verlegen zurück, und erst die Fortsetzung wird verraten, wie sie nach dem Kuss miteinander umgehen. Gewiss wird es kein schnelles Happy End geben, denn Störenfried Fujimoto wäre nicht bei den Cousins eingezogen, würde er allzu schnell aufgeben. Doch auch die anderen sympathischen Charaktere haben das Potential, durch eine interessante Geschichte in den Fokus zu rücken, sodass die Beziehung von Youichi und Kazuaki nicht ihren Reiz durch ständige Thematisierung und auf der Stelle Treten verliert. Die Zeichnungen sind zart und ansprechend und unterstützen in ruhigen, angemessenen Bildern die Handlung.

Auch wenn man schon etliche Boys Love-Mangas gelesen hat und in kaum einem weiteren Titel wirklich etwas völlig Neues passiert, so sollte man als Genre-Fan bei dieser Serie zugreifen, denn außer den hübschen Illustrationen spricht auch die realistische Handlung und die auf das reifere Publikum zugeschnittenen Problematiken für „Hidden Flower“.

Copyright © 2014 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.