Highschool Love 4

U_7050_EMA_HIGHSCHOOL_LOVE_04.Q8:PPPKaori Monchi
Highschool Love 4

(sfbentry)
Seitokaichou Ni Chokoku Vol. 4, Japan, 2009
EMA, Köln, 04/2010
TB, Manga, Boys Love, Romance
ISBN 978-3-7704-7050-1
Aus dem Japanischen von Josef Shanel und Matthias Wissnet
Leseempfehlung: ab 16 Jahre!

www.manganet.de
www.shion.sakura.ne.jp/~monchi/index.htm

Titel erhältlich unter Buch24.de
Titel erhältlich unter Booklooker.de

Die Oberschüler Chiga und Kokusai sind ineinander verliebt und hatten auch schon heißen Sex, aber offiziell ein Paar sind sie nicht. Beide befürchten, zurückgewiesen zu werden und allenfalls als Ersatz für einen Dritten zu dienen. In Folge sprechen sie nicht über ihre wahren Gefühle und leiden. Alle Chancen, sich zu offenbaren, verstreichen ungenutzt oder werden veralbert. Dabei bleibt vielleicht keine Zeit mehr, sich auszusprechen. Chiga ist mit Yamashiro zu dessen Wohnung gefahren und entdeckt, dass dort jemand im Müllcontainer gefangen gehalten wird. Plötzlich fällt der andere Schüler über ihn her. Hashiba und Akutsu, die alles von einem Versteck aus beobachtet haben, greifen ein, können Yamashiro jedoch nicht niederringen. Er befreit sich und stößt Chiga einen Abhang hinunter …

Die Rahmenhandlung wirkt konfus und geht leider in den komplizierten Beziehungsproblemen der Protagonisten völlig unter. Selbst Leserinnen, die seit Bd. 1 dabei sind, haben Probleme, den Geschehnissen zu folgen und die Charaktere mit ihren heimlichen Hoffnungen oder Animositäten einander zuzuordnen – und das liegt nicht nur am Erscheinungsrhythmus (Bd. 3 erschien im Dezember 2008). Es geht allein um die die Personen, die wenig handeln, dafür umso mehr reden, einander aber nur missverstehen, reflektieren und im emotionalen Wirrwarr versinken. Da die abgehackten Dialoge oft bloß aus Phrasen bestehen, lässt sich auch diesen kaum etwas Wesentliches entnehmen. Die Problematiken – eine Entführung, psychische Probleme, unerwiderte Liebe – werden nebenbei sehr schnell aus der Welt geschafft.

Was dann noch bleibt, sind seitenlange Versöhnungs- und explizite Sex-Szenen mit vielen Tränen der Rührung und reichlichem Gestöhne. Die Illustrationen wirken zart und skizzenhaft, durchaus ausgereifter als in den vorherigen Bänden. Man sollte in dem Band ein wenig blättern, ob Inhalt und Stil die Erwartungen erfüllen können, denn auf zehn Prozent oberflächliche Handlung kommen neunzig Prozent Gefühlschaos und Sex. Das Ende wirkt etwas unvollständig, doch ist dieser vierte tatsächlich der Abschlussband von „Highschool Love“. Nebenbei: Die im Nachwort angegebene Homepage der Künstlerin ist nicht korrekt. Wer ihre Seite besuchen möchte, findet sie unter: www.shion.sakura.ne.jp/~monchi/index.htm

Copyright 2010 © by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich unter Buch24.de
Titel erhältlich unter Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.