Kamikaze Kaito Jeanne 5 – Perfect Edition

Arina Tanemura
Kamikaze Kaito Jeanne 5 – Perfect Edition

Phantom Thief Jeanne Perfect Edition, Vol. 5, Japan, 1998
EMA, Köln, 1. Auflage: 1/2009
PB, Manga, Fantasy, Romance, 978-3-7704-6978-9, 214/1200
Aus dem Japanischen von Rie Kasai
24 Farbseiten

www.manganet.de
www.toei-anim.co.jp/lineup/tv/jeanne/

Um Marron Kusakabe alias „Kamikaze Kaito Jeanne“ herum bricht alles zusammen. Seit den jüngsten Enthüllungen weiß sie, dass ihr ganzes Leben auf Lügen basierte, die von Satan persönlich inszeniert und von Personen, denen sie vertraute, ausgeführt wurden. Man hat sie und die Menschen ihres Umfelds manipuliert, so dass sie nicht Gott sondern unwissentlich den Mächten des Bösen gedient hat.

Nun kann sich Marron nicht einmal mehr in Jeanne verwandeln, und als ihre einstige Freundin, der Grundengel Fynn, sie aus dem Fenster stürzt, scheint das Schicksal des Mädchens besiegelt. Chiaki alias Sindbad kommt zu spät. Statt seiner ist es der Dämon Noyn, der Marron auffängt und ihren Geist in die Vergangenheit bringt, wo sie auf Jeanne d’Arc trifft, deren Reinkarnation sie ist.

Marron erfährt die traurige Geschichte ihrer Vorgängerin und muss deren Tod mit ansehen. Allerdings bringt die Sterbende ihr Opfer freiwillig, um auf diese Weise die von Dämonen besessenen Menschen zu retten und die göttliche Kraft auf Marron zu übertragen. Kann sie nun in ihre Zeit zurück? Was wird aus ihrer Liebe zu Chiaki? Und welche Pläne hecken Noyn und Fynn aus, die offenbar doch keine gemeinsamen Ziele verfolgen?

Was als romantische Magical Girl-Comedy im Schüler-Milieu begann, ist nun zu einem spannenden Drama mit reichlichen Fantasy-Elementen gereift. Endlich weiß man, was hinter den Diebstählen von Jeanne und Sindbad steckt und wer auf der Seite des Guten oder Bösen steht bzw. arglistig getäuscht wurde. Die Masken fallen, nicht jeder ist das, was er vorgab zu sein, doch selbst die Gegenspieler von Jeanne und Sindbad haben nachvollziehbare Motive für ihr Handeln, die in diesen Kapiteln enthüllt werden. Tatsächlich sind sie nicht wirklich böse, sondern fehlgeleitet, und als sie sich entschieden, für Satan zu arbeiten, schien es keine Alternative zu geben.

Marron reist in die Vergangenheit, kann diese aber nicht ungeschehen machen, so sehr sie sich das auch wünscht. Wenigstens nimmt sie Kraft und Wissen in ihre Zeit mit. Beides braucht sie dringend, denn die Pläne von Noyn und Fynn müssen vereitelt werden. Allerdings verliert sie wieder zwei Menschen, die ihr sehr wichtig sind und vor allem zuletzt eine Stütze waren. Kann Marron Chiaki und Miyako vom Einfluss der Dämonen befreien? Welche Opfer müssen noch gebracht werden?

Noch einmal gelingt es Arina Tanemura die Spannung zu steigern und den Leser mit einem Cliffhanger am Ende des Buchs zurückzulassen. Wer die Handlung soweit verfolgte, wird nun auch den Schluss erfahren wollen, der gewiss mit weiteren Überraschungen und dramatischen Entwicklungen für die sympathischen Protagonisten aufwarten wird. Sechs Bände sind eine überschaubare Zahl; der Kauf wird dadurch versüßt, dass der Titel als aufwändig verarbeitete Sammler-Ausgabe neu aufgelegt wurde: Großformat, Reliefcover, Farbseiten und Hintergrundinfos machen die „Kamikaze Kaito Jeanne Perfect Edition“ zu einem Schmuckstück im Regal.

Eigentlich wenden sich Genre, Thema und Stil eher an junge Leserinnen, aber die Handlung hat sich enorm gesteigert und kann dadurch auch Erwachsene überzeugen – vor allem wenn sie Freude am Sammeln schön gestalteter Mangas haben. Auch als Geschenk ist die komplette Reihe sicher eine tolle Idee. (IS)

Titel bei Amazon.de
Kamikaze Kaito Jeanne – Perfect Edition 05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.