Love Celeb 4

Mayu Shinjo
Love Celeb 4

Love Celeb – King Egoist, Vol. 4, Japan, 2005
EMA, Köln, 1/2009
TB, Manga, Romance, Erotik, Comedy, 978-3-7704-6960-4, 188/650
Aus dem Japanischen von Stefan Hofmeister

www.manganet.de
www.mayutan.com

Kirara möchte ein Star werden, und das Glück ist ihr schließlich hold. Gin, ein junger, attraktiver Mann, der Geld und Einfluss hat, nimmt sie unter seine Fittiche – mit dem Ziel, bei der ‚blöden Jungfrau’ der Erste zu sein. Nach und nach verlieben sich die beiden ineinander, aber keiner spricht die richtigen Worte, so dass Missverständnisse und Eifersucht die Regel sind.

Als ein Rivale Gin um sein Vermögen bringt und ihm auch noch Kirara wegnimmt, scheint auf das junge Mädchen eine Zeit der Qualen zuzukommen. Inuzuka ist sich bereits seines Sieges sicher, doch Gin kann unerwartet kontern. Erleichtert fallen sich Gin und Kirara in die Arme – und diesmal gibt es kein Halten mehr.

Allerdings verlangt Gin von seiner neuen Freundin, dass sie ihre Pläne aufgibt und nur noch für ihn da ist. Das passt ihrem Manager Hanamaki überhaupt nicht. Er überredet Kirara, ihr Ziel weiterhin zu verfolgen, selbst wenn das bedeutet, dass Gin ihr seine Unterstützung verweigert und ihre Bemühungen sogar sabotiert. Wie gemein Gin sie fortan behandelt, erregt Hanamakis Zorn, und prompt kommt es zu einer Schlägerei um Kirara…

„Love Celeb“ schwimmt auf der aktuellen Welle Wie wird man ein Star? mit und verbindet krude Szenen aus dem Showbiz mit romantischen und erotischen Einlagen, wobei man hier nur die nackten Körper der weiblichen Figuren (d. h. der Hauptfigur Kirara) zu sehen bekommt. Wirklich ernst nehmen darf man die Handlung jedoch nicht, denn alles wird auf die Spitze getrieben, egal, ob es um die Handlung an sich oder die Beziehungen der Charaktere geht.

Dabei wird Kirara immer wieder zum Dreh- und Angelpunkt der Geschehnisse, denn die Männer ihres Umfelds lassen sich von ihr den Kopf verdrehen und zu bizarren Taten hinreißen. Nicht immer kann man diese (als westlicher Leser) nachvollziehen. Vor allem Hanamaki gibt Rätsel auf, denn einerseits puscht er Kiraras Karriere, dann wieder ist er eher ein Hemmschuh, mal versucht er, Kirara mit Gin zu verkuppeln, und plötzlich wacht er über ihre Jungfräulichkeit. Selten wirkt er freundlich, stattdessen trietzt er seinen Schützling – bis Gin zu weit geht. Die Katze wird aus dem Sack gelassen, und Hanamaki gibt sein Geheimnis preis. Trotzdem erklärt das nicht alles.

Der Band endet offen, und man darf darüber spekulieren, wie es für Kirara weiter geht, die nun wieder umher tingeln muss, um wenigstens in der finsteren Provinz, wohin Gins langer Arm vielleicht nicht reicht, den einen oder anderen Auftrag zu ergattern. Er hat sie fallen gelassen, und nur Hanamaki ist ihr noch geblieben – oder? Man muss die Fortsetzung schon abwarten, um zu erfahren, wie es weiter geht.

Die Fans von Mayu Shinju werden sich die neue Serie der Künstlerin gewiss nicht entgehen lassen. Genauso wie „Virgin Crisis“, „Kaikan Phrase“ und „Haou Airen“ wartet auch „Love Celeb“ mit vielen erotischen, aber immer geschmackvoll gezeichneten Szenen auf. Anders ist nur, dass jetzt die Dominanz-Spiele sehr viel drastischer geworden sind. Kirara und Gin bzw. einer der anderen Männer rangeln ständig um die Oberhand, ein Nein wird nur selten akzeptiert, Folgsamkeit und sexuelle Handlungen werden erzwungen und dann meist auch noch genossen.

Zwischen Liebe und Sex wird hier nicht getrennt. Ferner zeichnet Mayu Shinjo (ebenso wie Kanan Minami, Yuki Yoshihara, Kasane Katsumoto u. a.) ein wenig realistisches Frauenbild. Die ideale Braut hat sich für ‚den Einen’ aufgespart, ist gehorsam und devot, drückt man die richtigen Stellen, springt sie sofort ins Bett, sagt sie Nein, meint sie in Wirklichkeit Ja. Und das als Lektüre für junge Mädchen, die gerade ihre ersten Erfahrungen mit Jungen sammeln? – Der Titel wendet sich eindeutig an eine erwachsene Leserschaft, die zwischen Realität und Fiktion trennen kann, die Story als Parodie sieht, aber nicht als etwas mit Aufklärungs- oder Vorbildfunktion.

„Love Celeb“ ist ein Titel für Leser, die wenigstens 18 Jahre alt sind – er erscheint auch unter dem Adult-Label von EMA. Man sollte Mayu Shinjos zarte Zeichnungen und erotische Geschichten, aber auch Klamauk mögen und realitätsferne Schilderungen als solche erkennen können. (IS)

Titel bei Amazon.de
Love Celeb – King Egoist 04

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.