Love Trouble 2

Saki Hasemi & Kantaro Yabuki
Love Trouble 2

To Love-Ru Vol. 2, Japan, 2006
Tokyopop, Hamburg, 10/2008
TB, Manga, Comedy, Romance, SF, 978-386719-404-4, 192/650
Aus dem Japanischen von Till Weingärtner

www.tokyopop.de
www.j-toloveru.com/
www.xebec-inc.co.jp/anime/toloveru/
www.tbs.co.jp/anime/to-love-ru/
www.mmv.co.jp/special/game/to-love-ru/

Man sollte nicht glauben, dass es wirklich so spaßig ist, ein Mädchen vom anderen Stern zum Gast zu haben. Sie kann noch so reizvoll und niedlich sein, wirklich einfach macht sie es dem jungen Mann, dem sie förmlich auf dem Schoß landete, nicht. Und vor allem bringt sie eine Menge Ärger mit sich. Angefangen mit den irdischen Rivalen um ihre Gunst bis hin zu Angreifern aus dem All.

Rito hat das zu spüren bekommen, als Prinzessin Lala von Devilluke bei ihm aufgetaucht ist und ihn kurzerhand zu einem der Bewerber um ihre Hand ernannt hat, damit sie nicht wieder nach Hause muss, um dort einen anderen auszuwählen. Zwar findet der Junge sie recht hübsch und sexy, aber erstens ist er nicht einmal volljährig, und zum zweiten hat er bisher wirklich noch nicht ans Heiraten gedacht. Allerdings ist er auch nicht gefragt worden.

Und so hat er keine andere Wahl, als Lala erst einmal vor einem Monster aus dem Weltraum zu schützen, das nebenbei auch die Erde zerstören will. Und kaum hat er das hinter sich gebracht, kommt schon der nächste Ärger auf ihn zu. Nicht nur dass Lala mit Hilfe ihres Roboters Kleidung herstellt, die sich nach einer gewissen Zeit auch noch auflöst – sie denkt auch nicht daran, ihren Schwanz zu verstecken. Und dieses Aufsehen könnte die Falschen anlocken, sei es nun im Schwimmbad oder auf der Klassenfahrt zum nächsten Onsen…

Auch der zweite Band bietet keine Überraschungen, sondern spielt die Szenarien durch, die man schon aus vergleichbaren Mangas wie „Chobits“, „Oh! My Goddess“ oder „Girls Bravo“ kennt. Kaum wird es etwas ruhiger, kommt Lala auch schon auf dumme Ideen und erregt dabei ziemliches Aufsehen. Der junge Held darf dabei Blut und Wasser schwitzen, um die Spuren zu verwischen. Teilweise bringt er sich mit seinen Aktionen auch in Teufels Küche. Anders als im ersten Band steht hier weniger die Action als der Humor im Vordergrund und so gibt es eine Reihe an schrägen, oft aber auch schlüpfrigen Gags.

„Love Trouble“ beweist auch im zweiten Band, dass sich der Manga an die Leserschaft richtet, die eine solch schräge Mischung aus Comedy und Action mag und noch nicht zu viele von den anderen oben genannten Serien kennt. (CS)

Titel bei Amazon.de
Love Trouble 02: Heiße Klassenfahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.