Magic Knight Rayearth Sammelband 2

magic-knight-rayearthClamp (Satsuki Igarashi, Ageha Ohkawa, Tsubaki Nekoi, Mokona Apapa)
Magic Knight Rayearth Sammelband 2

(sfbentry)
Mahou Kishi Rayearth 4 – 6, Japan, 1995)
Carlsen Manga, Hamburg, 03/2010
TB, Manga, Fantasy, Magical Girl, Mecha, SF, Action
ISBN 978-3-551-75665-7
Aus dem Japanischen von Antja Bockel

www.carlsenmanga.de
www.clamp-net.com/html/index.html

Titel erhältlich unter Buch24.de
Titel erhältlich unter Booklooker.de

Zwar konnten die Mittelschülerinnen Hikaru, Umi und Fuu zu den legendären Magic Knights werden und Cephiro von unheilvollen Mächten befreien, aber der Preis, der dafür gezahlt werden musste, war hoch. Die Mädchen trauern immer noch und wünschen sich, nach Cephiro zurückkehren zu können, um zu erfahren, wie es ihren Freunden geht und ob es das wirklich wert war. Als sie sich auf dem Tokyo Tower treffen, werden sie ein weiteres Mal aus ihrer eigenen Welt gerissen. Am Ziel angekommen erfahren sie, dass seit dem Tod von Prinzessin Emeraude, die als so genannter Pfeiler ihre Heimat beschützte, Fremde versuchen, in das zerfallende Cephiro zu gelangen, um ihre Nachfolge anzutreten. Die Beweggründe der drei Parteien sind verschieden und eigennützig, aber ohne Pfeiler wird Cephiro zugrunde gehen. Hikaru, Fuu und Umi wollen Cephiro retten und nehmen den Kampf gegen die mächtigen Abgesandten von Othsam, Faleng und Chizetha auf. Dennoch schafft es Eagle Vision von Othsam, den Weg des Pfeilers zu finden. Hikaru kann ihm folgen, denn auch sie wurde für geeignet befunden …

Der Magical Girl-Manga „Magic Knight Rayearth“ setzt sich aus zwei Trilogien zusammen: Die erste erzählt, wie die drei Hauptfiguren Hikaru, Umi und Fuu nach Cephiro gerufen werden, da sie die Magic Knights aus einer alten Legende sind, die allein die Macht haben, das Böse zu besiegen, das die Bewohner dieser phantastischen Welt bedroht. Zwar können die Schülerinnen ihre Mission vollenden, aber es stellt sich heraus, dass die Grenzen von Gut und Böse fließend sind und weder sie selber noch ihre Gegenspieler wirklich eine Wahl hatten. Mit Prinzessin Emeraude hat Cephiro zudem seine Beschützerin verloren und ist am Schwinden.

Hier setzt die zweite Trilogie an. Hikaru, Fuu und Umi sind durch ihre traurigen Erfahrungen gereift und wollen diesmal Cephiro, das erneut bedroht wird, richtig retten. Dabei wird ihnen klar, dass das Pfeiler-System zu viele Nachteile hat – aber wie sonst soll das Reich existieren können? Gewalt oder ein Selbstopfer sind keine Lösung. Aber reichen schon das Vertrauen in die Freunde und die Liebe, die man für sie empfindet? Oder der Glaube an den eigenen Willen und an das Gute, das man im Herzen trägt? Es gibt natürlich ein Wiedersehen mit bekannten Figuren und so manche Überraschung, wenn deren wahre Rollen enthüllt werden. Mehr Charakter-Entwicklung darf man allerdings nicht erwarten, da es sich ausnahmslos um Genre- und durchaus um ‚Clamp’-Archetypen handelt, die bestimmte Funktionen zu erfüllen haben.

Man findet auch die typischen Motive: schwärmerische Freundschaften unter Mädchen bzw. Jungen mit einer Tendenz zu Yuri und Boys Love; der Einsatz von Magie und von futuristischen Waffen, insbesondere der populären Gigant-Roboter; phantasievolle Verwandlungen und Kämpfe, die jedoch durch Herz und Verstand gewonnen werden; skurril wirkende Gegner, die nicht wirklich böse sind; niedliche Helfer und verspielte Kostüme. Die Handlung ist symbolträchtig und weicht nicht von bekannten Pfaden ab. Sie bietet einen Mix aus altersgerechten Action-Szenen, ein wenig Romantik der Marke ‚clean’ und vor allem idealistisches Denken und Handeln seitens der Titelfiguren. Wer Clamp und die Serien der Künstlergruppe – darunter „Card Captor Sakura“, „Angelic Layer“ oder „Wish“ – kennt, weiß, was ihn erwartet.

Man merkt der Reihe an, dass sie aus den 1990er Jahren stammt, denn die Erzählweise ist getragen, der Humor nicht so schrill und auch die Illustrationen wirken etwas altbacken, da die Figuren leicht überzeichnet sind und statisch erscheinen. „Magic Knight Rayearth“ war lange vergriffen und ist nun in Form zweier Sammelbände von Carlsen neu aufgelegt worden. Die Taschenbücher, die einen Umfang von jeweils mehr als 600 Seiten haben, sind zwar etwas unhandlich, aber der kleine Preis von nicht einmal EUR 10.- pro Tankobon erfreut. Wer Clamp oder/und Magical Girls im Stil von „Sailor Moon“, „Wedding Peach“ oder „Kamikaze Kaito Jeanne“ schätzt, bekommt einen wahren Genre-Klassiker zum Taschengeldpreis geboten.

Copyright © 2010 Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich unter Buch24.de
Titel erhältlich unter Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.