HexenLust 2

Sharon York
HexenLust 2

Blue Panther Books, Hamburg
Originalausgabe: 01/2013
TB 2189
Erotik, Horror, Urban Fantasy
ISBN 978-3-86277-207-0
Titelgestaltung von
www.heubach-media.de unter Verwendung von Motiven von
Iconogenic @ istock.com und Andrity Zjoluyev @ shutterstock.com
Leseempfehlung: Ab 18 Jahre!

www.blue-pather-books.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

„HexenLust 2“ knüpft an den Vorgängerband an, erzählt jedoch eine in sich abgeschlossene Geschichte. Hierbei handelt es sich um einen erotischen Roman, der eine Vielzahl entsprechender Szenen bietet, die stellenweise über Vanilla-Sex hinausgehen und sich durch eine deftige Wortwahl auszeichnen. Erstaunlicherweise gelingt es der Autorin dennoch, die fantastische Handlung zu mehr als bloß einem blanken Gerüst zu machen, denn das Drumherum schildert tatsächlich einen spannenden Kampf von Gut gegen Böse.

Isabelle Ashcroft ist eine Hexe dritten Grades und Mitglied des New Yorker Zirkels. Zusammen mit den Reapers wachen die Hexen über die ahnungslosen ‚Normal-Menschen‘, über denen die permanente Bedrohung durch die Mächte des Bösen schwebt, deren Ziel es ist, eine zweite Hölle auf Erden zu errichten. Um das zu erreichen, müssen die vier Söhne des Teufels auf die Erde gelangen und ihr Blut vereinen. In der Walpurgisnacht soll es soweit sein. Um auf möglichst wenig Widerstand zu treffen, haben die Dämonen damit begonnen, die Hexen und Reapers gezielt anzugreifen und so die Linie der Verteidiger weltweit zu schwächen.

Obwohl Isabelle und ihre Freundinnen Ira und Bianca das Bollwerk von New York verstärken sollen, gelingt es ihnen, ihre Chefin Marie de la Crox davon zu überzeugen, dass sie in Los Angeles mehr ausrichten können, wenn es ihnen gelingt, den abtrünnigen Reaper und jüngsten Sohn des Teufels zu finden und unschädlich zu machen: Maddox, Isabelles Ex-Lover. Sie ahnen nicht, dass sie in eine Falle laufen, die eigens für sie vorbereitet wurde, und nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick hin scheint. Als die Hexen und die Reapers den Kampf schon für verloren halten, passiert etwas Überraschendes …

Soweit die Handlung, die flüssig und kurzweilig erzählt wird – und der man gerne folgt. Sofern man das Buch nicht gerade nur wegen der erotischen Szenen lesen wollte, wird man von dem spannenden Hintergrund sehr gut unterhalten und fühlt sich von den ständigen ‚Unterbrechungen‘, wenn die Protagonistinnen sich vergnügen, direkt schon gestört. Aber da man von vornherein wusste, worauf man sich mit dem Titel einlässt – Blue Panther Books ist ein Verlag für erotische Unterhaltungsromane, und auf dem Cover steht dick „erotischer Roman“ -, wird sich niemand beschweren, anders als bei manchen Paranormale Romances, die mit einer packenden Story werben, aber letztlich nur eine öde Aneinanderreihung von verbalen Schlagabtauschen und Sex-Szenen zwischen den Paaren, die sich über Umwege finden, im PWP-Stil bieten (Plot? What Plot?).

Den Aufhänger für die erotischen Momente liefern Isabelle und Maddox, die anfangs noch ein Paar sind und keine Probleme damit haben, sich auch in der Öffentlichkeit ein wenig Spaß zu gönnen. Als er sie aus heiterem Himmel kurz und bündig abserviert, sinnt sie auf Rache und ‚vernascht‘ alles, was ihr über den Weg läuft, oft auch unter Zuhilfenahme ihrer magischen Fähigkeiten. Natürlich ist jedes dieser ‚Opfer‘ attraktiv, bestens gebaut und äußerst willig. Ira und Bianca, die ihrer Freundin Trost spenden, machen munter mit. Das Trio lässt sich sogar mit Vampiren ein, die die jungen Frauen vergewaltigen und ausrauben (nicht leer trinken?!) wollen, mit einem mächtigen Dämon, den sie durch die Spielchen vor laufender Kamera zwingen wollen, keinen Ärger mehr zu machen, anderenfalls würden sie das Video ins Internet stellen, und, und, und …

Freilich handelt es sich hier nur um Fantasien, die die Autorin und auch das Publikum selber kaum würden ausleben wollen, denn die Protagonistinnen üben gelegentlich Zwang aus, so dass die jeweiligen Männer schon fast vergewaltigt werden (selbstverständlich wollen sie das Abenteuer, aber mancher braucht einfach einen kleinen Schubs, um seine Hemmungen zu überwinden), und was sie sich selber von ihren Quasi-Vergewaltigern gefallen lassen, es sogar noch großartig finden, ist ebenfalls ziemlich grenzwertig. Aber auf Derartiges stößt man häufig in erotischen Büchern, und erwachsene Leser wissen damit umzugehen, Fiktion von Realität zu trennen.

Hat man Vergnügen an gut geschriebenen erotischen Romanen, die sogar mit einer spannenden Handlung aufwarten, sollte man sich die Serie „HexenLust“ nicht entgehen lassen.

Copyright © 2013 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.