Der Zen-Pirat – Oder im Tiefflug zur Erleuchtung

Johnny Dee
Der Zen-Pirat – Oder im Tiefflug zur Erleuchtung

Ullstein
ISBN13: 978-3-548-28470-5
Esoterik, Parodie
1. Auflage 01/2013
Titelgestaltung von FinePic*, München
Taschenbuch, 188 Seiten

www.ullstein-taschenbuch.de
www.zenpirat.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Jonny Dee, seines Zeichens selbsternannter Zen-Pirat der Weltraummeere, landet auf unserer schönen Erde. Hier merkt er sehr schnell, dass die Erdenbewohner mit Begeisterung in esoterischen Gefilden schwelgen. Allerdings nehmen viele den Rummel nicht allzu ernst. Andere sind mit selbstzerstörerischem Narzissmus bereit Weltuntergangstheorien zu verbreiten um die Massen in Angst und Schrecken zu versetzten. Sensible Gemüter neigen gerne dazu die Lehren von Erleuchtung, Engelserscheinungen und ekstatischen Freuden der Heilslehren völlig fehl zu interpretieren. Jonny Dee und seine Mannschaft haben nun alle Hände voll zu tun um die Erdenbewohner auf das richtige Channeling und effektive Meditationsmethoden einzuschwören. Kein allzu leichtes Unterfangen. Also die Segel gehisst, die Piratenflagge gesetzt und auf, auf geht es zur munteren Esoterikverschwörung.

Johnny Dee heißt das Pseudonym eines bekannten spirituellen Lehrers aus Deutschland. Unter diesem Namen finden sich einige Webbeiträge und Auftritte in Internet-Foren. Sein Schreibstil ist nach einiger Zeit ein wenig Nerv tötend. Munter und Heiter verteilt er satirische Seitenhiebe auf alles was so in der Science Fiktion und Fantasy Szene anzutreffen ist. Star Wars, Enterprise und Fluch der Karibik, sie alle bekommen ihr Fett weg. Dies gelingt ihm bemerkenswert gut, da Figuren wie Captain Jack, Captain Kirk, Darth Vader und Yoda gut parodiert werden. Allerdings wird durch die gewollt flapsige Erzählweise eher eine Erzählung bzw. Aufzählung verschiedener Eigenarten der Erdenbewohner aufgezeigt. Der Funke will nicht recht überspringen. Das liegt vor allem daran, dass zu viel aus der Esoterikszene hineingepackt wird. Hier wäre weniger vielleicht mehr gewesen. Allerdings gelingt es ihm dennoch die Faszination der Menschheit was überirdische Phänomene betrifft gut darzustellen. Ob Engeltheorie, tantrische Sitzungen oder Wellnesscenter die auf der Esoterikschiene mitfahren, sie alle werden durch den Kakao gezogen und werden so überzogen karikiert, dass der Spaß dabei ein wenig auf der Strecke bleibt.

Obwohl der Band auf der Welle des fantastischen Klassikers ´Quer durch die Galaxis und dann links?`mitschwimmen möchte, ist dies nur bedingt gelungen. Leider reicht die flapsige, gewollt humorige Story, die mitunter arg konstruiert wirkt, nicht annähernd an den preisgekrönten Titel heran. Fans, die satirische Geschichten mögen und Parodien bevorzugen die munter und gemein einen Hieb durch die Esotericszene ziehen, werden dieser Geschichte bestimmt gerne eine Chance geben.

Copyright by 2013 © Petra Weddehage (PW)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.