Aeternus – Eisiger Kuss

Tracey O’ Hara
Aeternus – Eisiger Kuss
Band 1

Night’s Cold Kiss (2009)
Piper Verlag
ISBN 978-3-492-26866-0
Fantasy, Liebe & Romantik
Erschienen 2012
Übersetzer Michael Siefner
Titelbild Artwork Larry Rostant/ Artist Partners
Umschlaggestaltung Guter Punkt
Umfang 446 Seiten

www.piper-verlag.de
www.traceyohara.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Autorenporträt

Tracey O´Hara wuchs mit den Werken von Stephen King, Raymond E. Feist und J.R.R. Tolkien auf und entdeckte dabei ihre Liebe zu Abenteuerromanen und Paranormal Mysterys. Wenn sie nicht schreibt, liest oder Heavy Metal hört, verbringt sie Zeit mit ihrem Mann, zwei Söhnen und drei Katzen. Sie lebt in Australien.

Zum Buch

Antoinette Petrescu hat seitdem sie den Mord an ihrer eigenen Mutter mit ansehen musste nur ein Ziel: blutrünstige Vampire so schnell und so effizient wie möglich zu vernichten. Hierauf hat sie ihr ganzes Leben ausgerichtet. Sie hat die harte Venatorenausbildung hinter sich gebracht und ist nun die beste Venatorin seit über 100 Jahren. Dennoch führt sie kein vollkommen erfülltes Leben, denn die Jagd auf Dreniere verlangt ihre ganze Aufmerksamkeit und lässt keine Zeit für irgendeine Form des Privatlebens. Doch nun steht Antoinettes Leben in mehr als einer Hinsicht auf der Kippe: Der Frieden zwischen den Paranormalen und den Menschen ist bedroht und da ist der smarte Vampir Christian, für den die hübsche Jägerin mehr empfindet als den üblichen Hass …

Fazit

Die Idee des Buches an sich war nicht neu, vielmehr waren hier viele verschiedene Motive aufgegriffen, die sich bei den Größen des Romantasy Genres finden lassen. Dennoch konnte mich der Roman herrlich unterhalten und war sehr kurzweilig. Die Heldin war eigensinnig und stur und ihr vampirischer Gegenpart gewohnt düster und geheimnisvoll. Ergänzt wurde das Ganze durch eine Handvoll gut ausgewählte Nebencharaktere. Bedauerlicherweise wird gerade die Figur des Bandes, die mir am meisten gefiel, mich nicht mit in den nächsten begleiten können. Die Geschichte an sich war actiongeladen und lies literweise Blut und Gehirnmasse durch die Gegend spritzen. Gute Kampfszenen wechselten sich, wie bei diesem Genre zu erwarten, mit heißen Liebesszenen ab, die für meinen Geschmack etwas too much waren.

Wenigstens ersparte mir die Autorin richtig extravagante Szenen, a la Anita Blake Novels und hielt sich mehr in den gemäßigten Gefilden des Hardcores auf. Dennoch sah ich mich stellenweise genötigt seitenweise weiterzublättern, um mit der Handlung voranzukommen. Da dies allerdings Geschmacksache ist, möchte ich es dem Roman nicht anlasten. Natürlich krachte es dann auch noch ordentlich in den politischen Gefilden des Romans, was mir sehr gefiel – ich liebe Verschwörungstheorien – und ließ den Leser in einer Welt des Chaos versinken. Der Band schloss dann ab mit einer radikalen Wandlung der Heldin, mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es im zweiten Band weitergeht.

Eine Buchreihe mit Suchtpotenzial für alle Fans der Romantasy.

Copyright © 2012 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.