Alicia

Bernhard Hennen
Alica

© 2005,2010 Verlag Ueberreuter, Wien
© 2012 cbt Verlag, München
in der Verlagsgruppe Random House GmbH
ISBN 978-3-570-30806-6
Fantasy, Jugendbuch
Erschienen April 2012
Umschlagsgestaltung Werbeagentur Zero GmbH, München, unter Verwendung
eines Fotos von Jochen van Eden/buchcover.com
Umfang  336  Seiten

www.cbt-jugendbuch.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Zum Buch:

Bereits kurz nach ihrer Ankunft auf dem Rittergut ihrer Großeltern, trifft Alica unerwartet auf einen Geisterfalken, der dort seit einiger Zeit sein Unwesen treibt. Diese Begegnung ist der Auftakt zu einem großen Abenteuer.

Zusammen mit dem  Heinzelmann Wallerich und der Möwe Schnapper setzt Alica alles daran, den Geist des unglücklichen Falken zu erlösen. Mit ihren neuen Freunden besucht sie das Nebenan, eine magische Welt, in der Märchenfiguren und Fabelwesen leben. Dort treffen sie auf die Hexe Knuper, die ihnen mehrere geheimnisvolle Gegenstände anvertraut. Dadurch ist es Alica möglich in die Vergangenheit zu reisen. Entgegen Wallerichs Warnung, macht sich Alica alleine auf den Weg und erweckt das Interesse der dunklen Königin. Diese gibt vor dem Mädchen helfen zu wollen und schickt sie als Geist in die Vergangenheit. Dort verliebt sich Alica in den Husarenjungen Francois, dem Besitzer des Falken.  Doch die dunkle Königin fordert von ihr ein Pfand, den Tröt, der es ihr ermöglichen würde das Tor ins Nebenan zu öffnen. Alica durchschaut die dunkle Königin und erkennt, dass die Schicksale Francois und des Geisterfalkens eng miteinander verknüpft sind.
 
Kurz vor dem Ziel stellt sich ihr die dunkle Königin erneut in den Weg. In ihrer größten Not erhält sie unerwartete Hilfe durch ihren Großvater. Gemeinsam gelingt es ihnen, das Geheimnis um Francois und seinen Falken zu lösen. Die Liebe zu dem Husarenjungen entpuppt sich als die stärkste Waffe im Kampf gegen die dunkle Königin.

Fazit:

Mit Alica ist es Bernhard Hennen gelungen, längst vergessene Märchenfiguren und Sagen zum Leben zu erwecken. Wer sich darauf einlässt, erlebt an der Seite von Alica, dem resoluten Heinzelmann Wallerich, der ungewöhnlichen Hexe Knuper, dem liebenswerten Kobold Lollejan und vielen anderen märchenhaften Figuren, ein spektakuläres Fantasy-Abenteuer.

Die historischen “Schauplätze“, die Bezüge zur Eifel und  den Franzosenfeldzügen, sind eng miteinander verknüpft und besitzen einen Charme, dem man sich nur schwer entziehen kann. Alica ist auf den ersten Blick zwar ein Jugendbuch, vermag aber ebenso erwachsene Leser zu begeistern. Nachdem man das Buch ausgelesen und zur Seite gelegt hat, sieht man die Welt mit anderen Augen. Man fragt sich, ob sich nicht hinter einem unscheinbaren Baum an dem man gerade vorbeigeht oder dem frisch aufgehäuften Erdhügel auf einer Wiese, ein Fabelwesen verbirgt.

Copyright © 2012 by Christa Kuczinski

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.