Angel Eyes – Zwischen Himmel und Hölle

Lisa Desrochers
Angel Eyes – Zwischen Himmel und Hölle

(sfbentry)
Personal Demons (2010)
Rowohlt Polaris
ISBN  978-3-86252-006-0
Fantasy
Erscheinungsjahr: 2011
Übersetzer: Gabriele Weber-Jaric
Umfang 464 Seiten

www.rowohlt.de/verlag 
www.lisadwrites.com/

Titel erhältlich bei buch24.de
Titel erhältlich bei booklooker.de

Zum Autor:

Lisa Desrochers lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Kalifornien. Neben dem Schreiben betreibt sie eine Praxis für Physiotherapie. „Im Bann der Dunkelheit“ ist der zweite Roman ihrer Romantic-Fantasy-Trilogie.
(Quelle: Verlag)

Zum Buch:

Frannie ist ein ganz normales Teenie-Mädchen, sie geht zur Schule, tut, was alle Mädels in dem Alter tun, hat eine beste Freundin, nichts wirklich spektakuläres passiert in ihrem Leben. Doch dann kommt ein neuer Schüler an ihre Schule, Luc. Und alles wird auf einmal anders.

Frannie kann sich seinem dunklen Bad-Boy-Charme nicht entziehen. Im Gegenteil, sie weiß nur eins, dass sie ihn will! Sie weiß nicht, dass sie eigentlich gar keinen eigenen Willen hat, denn Luc ist kein gewöhnlicher Junge. Er ist ein Dämon, ausgeschickt von der Hölle, um Frannies reine Seele für die Hölle zu markieren. Doch zunehmend hinterfragt Luc diese Mission, entdeckt auf einmal Gefühle, was er bisher in seinem langen, langen Dämonendasein niemals erlebt hat, Dämonen haben keine Gefühle!

Besonders aufregend wird die ganze Geschichte, als auch noch ein Widersacher auf der Bildfläche erscheint, Gabe, blond, bildschön und seines Zeichens Engel, geschickt, um Frannies Seele für den Himmel zu retten. Quasi der Gegenpart zu Luc. Und auch er kämpft eigentlich mit unlauteren Mitteln, um Frannie für sich zu gewinnen. Was ihm teilweise auch gelingt, denn Frannie kann sich seinem reinen Charme ebenfalls nicht entziehen.

Und so beginnt ein Tauziehen zwischen den zwei Mächten und mittendrin Frannie, die sich nicht erklären kann, wieso auf einmal zwei so tolle Jungs um ihre Gunst buhlen. Für welche Seite wird sie sich entscheiden?

Fazit:

Wir werden ja mittlerweile überschüttet mit romantischer Fantasy und so dachte ich, dass es ein nettes kleines Intermezzo wird, die Geschichte um Frannie. Doch dann war ich recht schnell gefangen. Der Stil der Autorin ist so gut gestrickt, dass man (oder doch besser frau?) sich gar nicht wehren kann. Fast, als würden die beiden Jungs der Geschichte auch um unsere Gunst buhlen!

Hinzu kommt ein köstlicher Humor, wenn Luc mit sich selbst hadert, ich habe des Öfteren herzhaft lachen müssen. Und ganz schnell habe ich mich dabei ertappt, wie ich -natürlich- auch mein Herz an den bösen Buben verloren habe. Bis zum Schluss hat sich daran auch nichts geändert. Die Geschichte ist herzerfrischend erzählt, nicht zu schmalzig, mit einer Prise Action, aufgelockert durch den Witz des Bad Boy Luc und alles fließt wunderbar dahin.

Mittlerweile ist mir auch zu Ohren gekommen, dass „Angel Eyes. Zwschen Himmel und Hölle“ der Auftakt zu einer Trilogie sein soll. Das Ende spricht in jedem Fall für eine Fortsetzung und ich würde mich freuen, wenn diese nicht allzu lange auf sich warten ließe, aber ich befürchte fast, dass die Veröffentlichung im nächsten August nicht mehr umgestoßen wird. Denn ganz ehrlich, ich würde sehr gerne jetzt schon weiterlesen, erfahren, wie es Luc weiterhin ergeht. So ist das, wenn böse Buben unsere Herzen erreichen.

Ich kann das Buch allen jungen (oder auch jung gebliebenen!) Frauen empfehlen, die es schon gern romantisch und fantastisch mögen, aber eben nicht zu kitschig.

Copyright © 2012 by Sabine Kettschau

Titel erhältlich bei buch24.de
Titel erhältlich bei booklooker.de

Bisher sind auf Englisch folgende Titel erhältlich:
Personal Demons
Original Sin

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.