Aztec Code

6442_TB_AztecCode_gerade.inddStephen Cole
Aztec Code

Originaltitel: The Aztec Code (2007)
Aus dem Englischen von Ursula Höfker
Bindlach: Loewe Verlag 2009
Loewe Taschenbuch 6442
Umfang: 365 Seiten
ISBN 9783785564424

www.loewe-verlag.de

Ein neuer Auftrag für das junge Codeknackergenie Jonah und seine jugendlichen Kollegen. Ihr Auftraggeber Coldhardt schickt die fünf Jugendlichen zum Einbruch in ein aufgegebenes AKW nach Guatemala, welches noch immer scharf bewacht wird. Denn hier versteckt ein reicher und überaus skrupelloser Waffenhändler seine Sammlung alter Relikte, unter anderem das legendäre Schwert des Hernando Cortés, des Eroberers des Reichs der Azteken. Es soll Zutritt zu einem versunkenen Tempel gewähren und zudem dafür sorgen, dass eine Göttin der Azteken wieder zum Leben erwacht und ihren Untertanen Unsterblichkeit gewährt. Von diesem Thema ist der Auftraggeber der fünf Helden der Geschichte noch immer besessen.

Leider hat der Waffenhändler das Schwert längst an ein mächtige Sekte verkauft, deren Mitglieder ebenfalls danach trachten, dass die verschollene Göttin wieder aufersteht. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, auch Menschenopfer. Als Opfer ausersehen ist Tyes alter Freund und Liebhaber Ramez, der sich als letzten Bitte vor seiner Opferung die Anwesenheit Tyes wünscht, weshalb die militante Gruppe, die sich “Die sechste Sonne” nennt, Jonahs Kameradin einfach entführen lässt. Doch Tye gelingt die Flucht, sie möchte aber auf jeden Fall Ramez retten, während Coldhardt sich nur und ausschließlich für den Tempel und seine Geheimnisse interessiert. Schließlich erreichen, nach der Lösung einiger kniffliger Rätsel, beide Gruppen nahezu zeitgleich das verschollene und versunkene Bauwerk und es gelingt ihnen, den Tempel wieder aus dem Boden aufsteigen zu lassen. In einem packenden Showdown müssen Jonah, seine Kameraden und Coldhardt schließlich erst um ihr Leben und dann auch noch um ihre Flucht ringen, da der Tempel wieder zu versinken droht…

Auch mit der Fortsetzung von Snakeroot gelingt Stephen Cole ein spannendes, unterhaltsames und überaus fesselndes Jugendbuch mit einem Hauch Mystery. Da der Leser die Figuren bereits kennt, stehen diese nicht mehr so im Mittelpunkt, dafür gibt es mehr Handlung, die Suche nach dem verschollenen Tempel packt den Leser, die Actionszenen halten ihn bei Laune. Auch wenn der Autor nicht alle Klischees vermeidet, so trägt er doch immerhin nicht so dick auf, dass man die Lektüre wegen Hirnerweichung abbrechen müsste. Als Unterhaltungsroman für alle, die sich für die Spielfilme um Die Mumie und die Serie um Indiana Jones begeistern, ist Aztec Code genau das richtige Lesefutter. Einfach anschnallen, aufblättern und sich durch ein vergnügliches Abenteuer tragen lassen, welches ein gewisses Niveau wahrt und sich durch interessante Figuren abhebt vom sonstigen Müll in diesem Genre. Zu hoffen bleibt, dass auch der abschließende Teil der hier als Trilogie angekündigten Serie so viel Lesevergnügen bereiten wird wie seine Vorgänger.

Copyright © 2009 by Gunther Barnewald
 
Titel bei Amazon.de:
Aztec Code

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.