Beastly

Alex Flinn
Beastly

USA, 2007
Baumhaus Verlag/Bastei Lübbe, Köln, 04/2012
TB, Jugendbuch, Urban Fantasy, Märchen
ISBN 978-3-8432-0069-1
Aus dem Amerikanischen von Sonja Häusler
Titelgestaltung von Manuela Städele unter Verwendung eines Motivs von shutterstock/bloom
Autorenfoto von Gene Flinn

www.luebbe.de
www.bastei.de
www.baumhaus-verlag.de
www.alexflinn.com
www.shutterstock.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Die Schriftstellerin Alex Flinn, Jahrgang 1966, lebt in Miami, Florida/USA. Die preisgekrönte Jugendbuchautorin liebt Märchen ganz besonders. So erschuf sie eine brillante Geschichte um die beliebte Erzählung von „der Schönen und dem Biest“ und versetzte ihre Protagonisten in unsere heutige Zeit.

Kyle Kingsbury ist ein oberflächlicher Highschool-Schüler, der es dank seines guten Aussehens und dem Geld seines Vaters zu einem der beliebtesten jungen Männer auf seiner Schule gebracht hat. Allerdings ist er sehr oberflächlich. Für ihn zählt nur Schönheit, und so übersieht er, dass es auch andere Dinge im Leben gibt, die wichtiger sind. Als er ein Mädchen zum Schulball einlädt, das eher unscheinbar wirkt, um sie lächerlich zu machen, entpuppt sich diese als Hexe. Sie verwandelt den smarten jungen Mann in ein grässlich anzuschauendes Biest. Nur weil er die Rose, die eigentlich für sein Date bestimmt war, verschenkte, gibt sie ihm zwei Jahre Zeit jemanden zu finden, der ihn so liebt, wie er ist. Gelingt ihm dies nicht, wird er auf ewig ein Biest bleiben. Kyle wird von seinem Vater, der sich für seinen Sohn schämt, in ein abgelegenes Haus verbannt. Er bekommt einen blinden Hauslehrer und ein Hausmädchen zur Seite gestellt. Sein neues Leben gestaltet sich sehr einsam. So entdeckt er seine Liebe zu Büchern und zu den Rosen. Eines Tages fängt er einen Dieb. Dieser verspricht ihm, seine Tochter zu schicken, wenn er ihn gehen lässt. Kyle beginnt zu hoffen, dass dieses Mädchen den Fluch brechen wird.

Die Autorin bedient sich des gängigen und sehr bekannten Märchens von „der Schönen und dem Biest“. Allerdings verpackt sie die fulminante Geschichte in ein modernes Gewand und adaptiert die Story in unsere Zeit. Der Prinz wird zum Sohn eines berühmten Nachrichtensprechers, während die Schöne mit einem drogenabgängigen Vater gestraft ist. Obwohl Leserinnen recht bald das Muster der Geschichte durchschauen, gelingt es der Schriftstellerin, ihre Erzählung gut in die Gegenwart einzubetten. Ihr flüssiger Erzählstil und die gut durchdachten Figuren machen das Märchen zu einem willkommenen Lesegenuss, um zahlreiche Mußestunden zu verbringen.

Copyright © 2013 by Petra Weddehage (PW)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.