Das große Mittelerde Lexikon

Robert Foster
Das große Mittelerde Lexikon

„The Complete Guide to Middle-earth”, USA 1971, 1978
Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-20453-3
Lexikon, Fantasy
4. Auflage/Neuausgabe: 10/2012
Titelillustration: Arndt Drechsler
Umschlaggestaltung: Guter Punkt, München
Übersetzung: Helmut W. Pesch
Taschenbuch, 784 Seiten

www.luebbe.de
www.bastei.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Dr. Robert Foster, Jahrgang 1949, wurde in Brooklyn, New York geboren. Er studierte Englisch und Mittelalterkunde. Sein Lexikon führt durch die Welt von Mittelerde. Dies ist eine Bereicherung für jeden Leser und Fan, der der Faszination von Tolkiens Werk erlegen ist. Akribisch werden Namen, Orte und Begebenheiten erklärt, sowie in einen verständigen Kontext gesetzt.

Dr. Helmut W. Pesch studierte Anglistik und Kunstgeschichte. Seine Grundlegende Studie zur Fantasy Literatur, mit der er promovierte, versetzen ihn in die Lage, das Werk von Robert Foster, in dessen Sinne weiterzuführen.

Als Tolkienexperte sucht er akribisch nach Informationen. So bekommen Fans einen tiefen Einblick in die Werke von Tolkien. Da diese in Mittelerde spielen, wird den Freunden, dieser fantastischen Welt, ein rundum zufriedenstellendes Handbuch mitgegeben. Hier werden Personen beschrieben und Hintergründe näher erläutert. Die Schauplätze werden aufgezählt und viele Begriffe, wie zum Beispiel aus der Elbensprache werden gut erklärt.

Wer Rollenspiele effektiver gestalten möchte oder schnell Begriffe nachschlagen will, hat mit diesem Buch ein gutes Mittel zur Hand, um tiefer in die Welt von Mittelerde eintauchen zu können. Die überarbeitete Fassung berücksichtigt auch Neuerscheinungen und Überarbeitungen der Werke Tolkiens, die nach dessen Tod veröffentlicht wurden. Der Autor und Übersetzer Dr. Helmut W. Pesch von so bekannte Erzählungen wie der „Elderland-Saga“ und der „Anderswelt-Trilogie“, ergänzte das Werk seines großen Vorbildes und zeichnet auch für die Übersetzung verantwortlich. Seine Sachbücher wie „Das große Elbisch-Buch“ sind ebenfalls interessante Bücher, die ähnliche Themen im Bereich Fantasy enthalten.

Wer der Faszination von Tolkiens Werken erlegen ist und sowohl die Bücher, als auch die verschiedenen Adaptionen von Titeln wie „Der kleine Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“ kennt, wird mit einem gut lektorierten und einzigartigem Lexikon belohnt, das jeder Tolkien Anhänger besitzen sollte.

Copyright © 2013 by Petra Weddehage

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Comments

  1. Man beachte mal die Jahreszahlen, wann das Teil im Original erscheinen ist. Das ist doch glatte Resteverwertung, oder?

  2. Liebe Marion, da hast du aber einen irrigen Gedanken. Tolkien hat die drei originalen (natürlich englischsprachigen) Teile seines großen Romanes bereits 1954 und 1955 publiziert. Sein Werk ist so detailreich, dass so ein Lexikon schon Sinn macht. Und wann so ein Lexikon erstellt wurde, ist eigentlich egal, nur die Qualität und Exaktheit zählt. Die Texte Tolkiens sind abgeschlossen, da Tolkien natürlich nicht mehr lebt und (leider, leider) nichts mehr Neues schreiben kann.

    Allein, dass dieses Lexikon bereits die 4. Auflage erlebt, belegt, welches Interesse nach fast 60 Jahren immer noch in der – auch ständig wachsenden – Fangemeinde vorherrscht. Selbstredend haben hier die ersten drei Filme und die neuen Hobbit-Filme einen nicht unerheblichen Anteil daran.

    Mit „Resteverwertung“ hat das aber gar nichts zu tun, sorry.

    Mit fantastischen Grüßen 😉
    galaxykarl (a.k.a. Werner Karl, Chefredakteur Buchrezicenter.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.