Das magische Portal

Aileen P. Roberts
Das magische Portal
Weltennebel

(sfbentry)
Goldmann
in der Verlagsgruppe Random House
ISBN 978-3-442-47518-6
Fantasy
Erschienen 21.06.2011
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagmotiv: © Agentur Luserke / Chris McGrath; © Schlück / Wheal Michael
Paperback Broschur, 512 Seiten

www.goldmann-verlag.de
www.aileen-p-roberts.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Die Autorin:

Aileen P. Roberts ist das Pseudonym der Autorin Claudia Lössl. Ihre Begeisterung für das Schreiben entdeckte sie vor einigen Jahren durch ihren Mann. Als dieser mit der Arbeit an einem Buch begann, beschloss sie, sich ebenfalls als Schriftstellerin zu versuchen. Seither hat sie bereits mehrere Romane im Eigenverlag veröffentlicht, 2009 erschien mit „Thondras Kinder“ ihr erstes großes Werk bei Goldmann. Claudia Lössl hat sich seitdem eine große Fangemeinde aufgebaut. Sie lebt mit ihrem Mann in Süddeutschland.

Das Buch:

„Das magische Portal – Weltennebel“ ist der erste Band einer Trilogie, die den Leser in die Welt des jungen Darian entführt. Darian lebt mit seinem Adoptivvater Samuel in London, er führt ein komfortables Leben und will im nächsten Jahr seinen Abschluss an der London Business School machen. Allerdings verändert sich sein Leben schlagartig als er seiner unscheinbaren Kommilitonin Mia näher kommt. Diese überredet ihn eine gemeinsame Reise nach Schottland zu unternehmen. Auf dieser Reise erfährt Darian, dass er der Thronerbe von Albany sein soll, einer magischen Welt, die man nur durch bestimmte Portale betreten und verlassen kann und auch nur mit Hilfe magischer Dinge.

Vor vielen Jahren wurde Darian als Baby durch das Portal vor Verschwörern in Sicherheit gebracht, aber nun ist er so alt, dass er den Thron besteigen soll. Darian zweifelt zunächst, doch nach und nach öffnen sich seine Sinne und er entdeckt auch in der Menschenwelt Wesen, die dort nicht hin gehören. Eines dieser Wesen ist Mia, denn in Wahrheit ist sie nicht unscheinbar, wie es zunächst scheint, sondern eine wunderschöne Nebelhexe und auch die Frau, bei der Darian sich sicher ist, sie zur Frau nehmen zu wollen. Allerdings ist das laut Mia eine Wunschvorstellung, denn Nebelhexen gehören nicht zu den geachteten Geschöpfen in der Welt Albanys.

Ein düsteres Kapitel aus Darians Vergangenheit ist sein Adoptivvater Samuel, denn dieser gehört zu den damaligen Verschwörern, die Darians Familie ausgelöscht haben. Nachdem Darian sich zunächst mit Samuel, dessen Name eigentlich Samukal ist, auseinandersetzen muss um an ein magisches Amulett zu kommen, gelingt ihm gemeinsam mit Mia die Flucht in die fantastische Parallelwelt, das Königreich Albany. Allerdings ist Darians Zukunft dort vollkommen anders als er es sich gedacht hat. Intrigen, Kämpfe und auch Drogen bestimmen fortan sein Leben. Wird es ihm gelingen sich in dieser Welt zurechtzufinden und das Volk wieder glücklich zu machen? Zunächst scheint er sich als schwacher Charakter zu erweisen, der an der ersten Niederlage seines Lebens zu zerbrechen droht, aber dann zeigt sich doch seine wahre Kämpfernatur.

Das Königreich Albany ist Fantasy pur. Aileen P. Roberts erschafft hier eine wundervolle Welt, die sich mit den passenden, einfachen und leicht verständlichen Worten der Autorin zu einem fantastischen, großen Ganzen entwickelt. Die Protagonisten sind liebenswert, aber sonderbar, in ihrem Handeln durchaus nicht immer geradlinig und oft auch nicht zu verstehen. Nebencharaktere werden hier genauso liebevoll ausgearbeitet wie Hauptcharaktere und machen das Geschehen in dieser zauberhaften Welt einfach zu einer runden Sache.

Die Liebe der Autorin zu Schottland wird auch in diesem Buch sehr deutlich. Albany ist ein wundervolles Land mit einer wilden, ursprünglichen Natur. Zahlreiche Landschaftsbeschreibungen lassen hier Bilder und Eindrücke eines natürlich geprägten Landes vor dem Auge des Lesers entstehen.

Eine Karte zu Beginn des Buches und ein Personenverzeichnis am Ende des Buches machen dem Leser die Orientierung leichter.

„Das magische Portal – Weltennebel“ wird schon in Kürze (15.08.2011) mit dem zweiten Band der Trilogie „Das Reich der Dunkelelfen – Weltennebel“ fortgesetzt. Der letzte Teil „Im Schatten der Dämonen – Weltennebel“ erscheint voraussichtlich im Dezember 2011.

Wer eintauchen möchte in eine Welt neuer und auch altbekannter fantastischer Wesen dem sei das Königreich Albany mit dem Thronerben Darian und seinen doch recht menschlichen Stärken und Schwächen ans Herz gelegt.

Copyright © 2011 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

und noch eine Rezi …

Zum Inhalt:

Das magische Portal ist der Auftakt einer grandiosen Fantasytrilogie.

Darian Drake ist der Adoptivsohn eines einflussreichen und wohlhabendem Londoner Geschäftsmannes, dem es an nichts fehlt. Er studiert an der London Business School und steht fast vor seinem Abschluss. Auf einer Reise nach Schottland kommt er der Kommilitonin Mia, welche allerdings den Ruf einer Verrückten hat, etwas näher. Von ihr erfährt er nun, dass er eigentlich der König von Albany sei, einer Parallelwelt mit Elfen, Feen, Nebelhexen  und weiteren interessanten Wesen. Diese Welt kann nur durch Portale mit gewissen magischen Gegenständen betreten werden. Vor über 25 Sommern wurde er als Baby über eines diese Portale in die uns bekannte reale Welt durch den Zauberer Nordhalan gebracht, um ihn als den letzten als Thronerben vor den Verschwören zu bewahren um später sein Erbe als König von Albany anzutreten.

Darian bezweifelt zunächst diese Geschichte, spürt aber in seinem Inneren, dass an dieser Geschichte etwas Wahres daran ist. Seine Gefühle für die Wahrheit werden noch verstärkt, als er entdeckt, dass in seiner bekannten Welt Wesen sind, die hier nicht hingehören. Zu diesen Wesen zählt allerdings auch Mia, in die er sich mittlerweile verliebt hat. Allerdings steht diese Liebe unter keinem guten Stern, als er erfährt, dass Mia als Nebelhexe nicht zu den angesehenen Bewohnern Albanys gehört, dies erst recht nicht als Gemahlin für einen aus dem Königsgeschlecht.

Um aber Albany zu retten und in diese Welt zu reisen benötigt Darian ein Amulett, welches sich im Besitz seines Adoptivvaters Samuel befindet. Allerdings gehört Samuel, dessen richtiger Name Samukai ist, zu den damaligen Verschwörern der Königsfamilie. Und so muss er sich mit seinem Stiefvater auseinandersetzen, um die Reise in die fantastische Welt von Albany zu beginnen. Dort erwartet ihn allerdings nicht ein Königreich, sondern eine Welt, durchzogen von Machtkämpfen, Intrigen und Gefährlichkeiten. Darians Flucht endet in einer Droge, die ihm als Medizin zwecks Heilung verabreicht wird, ihn immer weiter in die Abhängigkeit treibt und somit Willenlos entgegen seiner ursprünglichen Vorstellungen sein Volk regiert.

Das magische Portal ist der Auftakt einer fantastischen Reise nach Albany, einer fantastischen und magischen Parallelwelt mit Elfen, Drachen, Zwerge und Magie. Durch den einfachen und erfrischenden Schreibstil war ich bereits nach dem Prolog von diesem Buch gefangen. Der Leser erlebt durch den lebendigen Schreibstil den Werdegang eines Studenten bis hin zur seiner wahren Bestimmung in einer Leichtigkeit des Lesens, dabei wurde ich selber zu einem Gefangenem, gefangen von Genialität des Buches. Die einzelnen Charaktere bestechen durch ihre detailreiche und feine Zeichnung, sodass man hier mit ruhigem Gewissen sagen kann: Nicht nur einfach dabei, sondern mittendrin.

Der Schauplatz des ganzen spielt in Schottland und hier merkt man die starke Verbundenheit der Autorin zu diesem Land, denn die landschaftliche Beschreibung der Parallelwelt entführt den Leser quasi in die schottischen Highlands. Sehr gut gefiel mir übrigens, dass unser Hauptprotagonist Darian nicht wie sonst üblich als strahlender Held dargestellt wurde, sondern vielmehr als einfacher Mensch selber auch mal falsch und unbesonnen handelte und um sein leben kämpfte, insbesondere in den Zeiten seiner Abhängigkeit.

Aufgrund einer im Buch abgebildeten Landkarte kann der Leser schnell die Wege Darians verfolgen und anhand des Personenverzeichnisses schnell mal nachschlagen wer zu wem gehört.

Für mich ist das Buch Das magische Portal der grandiose Auftakt einer fantastischen Trilogie und kann nur hoffen, dass die Folgebände hier anschließen. Durch eine Leseprobe des im August 2011 erscheinenden zweiten Bandes (die natürlich viel zu kurz war), kann ich nur sagen, dass ich wohl nicht enttäuscht werde. Das magische Portal ist ein Lesegenuss für alle Fantasy- und Magiebegeisterten Leser, welches in keinem Bücherregal fehlen sollte.

Copyright © 2011 by Walter Gasper

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.