Der Bund der Vier 04 – Der Fluch der Chimäre

der-bund-der-vier-04-der-fluch-der-chimareJulia Golding
Der Bund der Vier 04 – Der Fluch der Chimäre

The Companion´s Quartet – The Chimera’s Curse, GB, 2007
cbj-Verlag München 11/2008
TB 21956, Kinder-/Jugendbuch, Fantasy
ISBN 9783570219560
Aus dem Englischen von Catrin Fischer
Umschlaggestaltung von Atelier Langenfass, Ismaning unter Verwendung einer Illustration von David Wyatt
Innenillustrationen von David Wyatt
Karte von N. N.

www.cbj-verlag.de
www.juliagolding.co.uk
www.david.wyatt.btinternet.co.uk/
www.faszination-tolkien.de/galerie/wyatt/

Im vierten Band um die Abenteuer der Universalgefährtin Connie läuft alles auf ein großes Finale hinaus. Der Geheimbund zum Schutz der Fabelwesen setzt alles daran, dass die Menschheit nicht erfährt, dass Wesen wie Einhörner, Zwerge und Drachen tatsächlich existieren. Der Geheimbund besteht aus den vier Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde. Die Menschen, die für den Geheimbund arbeiten, haben alle eine besondere Begabung. Die einen kommunizieren mit Einhörnern, wie Connies Freund Col, oder reiten auf Drachen. Connie ist selbst unter diesen außergewöhnlichen Menschen etwas Besonderes, da sie mit allen vier Elementen verbunden ist.

Doch die Welt ist in großer Gefahr. Connies Erzfeind Kullervo, ein Wesen, das sich im immerwährenden Wandel befindet, will Krieg gegen die Menschheit führen. Um Connie auszuschalten, hetzt er eine Chimäre auf sie. Dieses Wesen besteht aus einer Ziege, einem Tiger und einem Skorpion. Die Chimäre ist eine tödliche Bedrohung, und der Geheimbund hat alle Hände voll zu tun, um die Tatsache, dass Fabelwesen existieren, zu verbergen.

Simon, Connies jüngerer Bruder, wird zum Spielball der Mächte, da er seine Begabung verleugnet. Connie sieht nur einen Ausweg, um ihre Freunde zu retten. Sie muss Kullervo zum Zweikampf herausfordern, doch da dies streng verboten wurde, steht Connie ihrem mächtigen Feind ganz allein gegenüber. Die Illustrationen von David Wyatt erinnern ein wenig an einen Kompass, nur dass die vier Zeichen für Feuer, Wasser, Luft und Erde stehen, anstatt für die vier Himmelsrichtungen. Ein weiteres interessantes Detail bildet die Landkarte. Der Abschlussband des „Bund der Vier“ ist überwältigend!

Obwohl dieses Buch als Jugendbuch deklariert wurde, ist es auch für Erwachsene lesenswert. Die liebevolle Beschreibung der einzelnen Personen sowie die besondere Beziehung, die Connie und Kullervo, trotz aller Zwistigkeiten, verbindet, macht dieses Buch zu einem außergewöhnlichen Lesevergnügen. (PW)

Titel bei Amazon.de:
Der Bund der Vier 04 – Der Fluch der Chimäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.