Der Hobbit

J. R. R. Tolkien
Der Hobbit

Nach dem Roman „Der kleine Hobbit“, (u. a. Klett-Cotta, Stuttgart, 3/09)/“The Hobbit“, GB
der hörverlag, München, 3/2008
10 CDs in Plastikhüllen und aufklappbarer Papp-Box
Hörbuch, Fantasy
ISBN 9783867172110
Laufzeit: ca. 654 Min.
Vollständige Lesung von Gert Heidenreich
Aus dem Englischen von Wolfgang Krege
Titelgestaltung von Ivana Zagar/der Hörverlag unter Verwendung einer Illustration von Alan Lee/HarperCollins Publishers
Fotos von ullstein bild/AP und Finepic/Henkensiefken
20-seitiges Booklet mit Inhaltsverzeichnis, Illustrationen und Fotos, Informationen zum Autor, Sprecher und der Runenschrift von Marcel Bülles und Wolfgang Krege
www.hoerverlag.de
http://tolkien.co.uk/Pages/Home.aspx
www.gert-heidenreich.com/

„Der kleine Hobbit“ Bilbo Beutlin führt ein beschauliches Leben, bis eines Tages der Zauberer Gandalf ein Zeichen an der Tür zur Hobbit-Höhle anbringt, die eine Gruppe Zwerge unter der Führung von Thorin Eichenschild glauben lässt, Bilbo wäre ein Meisterdieb. Ehe er sich versieht, wird er in ein gefährliches Abenteuer hinein gezogen, denn die Zwerge wollen den Schatz ihrer Ahnen bergen, der von dem Drachen Smaug bewacht wird.

Auf der langen Reise bekommen es die Gefährten mit Riesen, Elben, Orks, giftigen Spinnen und anderen Wesen zu tun, die ihnen nicht immer wohl gesonnen sind. Bilbo trifft an einem unterirdischen See auf den geheimnisvollen Gollum und nimmt dessen Ring an sich, der die Kraft besitzt, seinen Träger unsichtbar zu machen, was im weiteren Verlauf der Geschehnisse Bilbos Leben so manches Mal rettet.

Doch die größte Bedrohung stellt Smaug dar – und die Gier der Zwerge, Elben und Menschen nach dem Gold…

Als Fantasy-Fan kommt man nicht an J. R. R. Tolkien vorbei, der mit dem „Herrn der Ringe“ die High Fantasy prägte wie kein Zweiter. „Der Hobbit“ stellt eines der Prequels der Trilogie dar und schildert, wie der Ring in den Besitz von Bilbo und später Frodo Beutlin gelangte und wie Gollum in die Ereignisse verwickelt wurde.

Anders als die übrigen Bücher Tolkiens über ‚Mittelerde’ ist „Der kleine Hobbit“ als Kinderbuch bzw. All Age-Book konzipiert. Der Erzählstil, auch wenn er von gehobenem Niveau ist, wendet sich an junge Leser bzw. Hörer und bezieht sie durch gelegentliches Ansprechen in die Handlung mit ein. Mit Gert Heidenreich fand man zudem einen versierten Sprecher mit einer richtigen ‚Märchen-Onkel-Stimme“, dessen lebendiger Vortrag – es gelingt ihm sogar, die Lieder überzeugend zu singen – den Zuhörer sofort in den Bann zieht.

Vor allem wenn man nicht so gern liest, was bei Kindern und Jugendlichen leider immer öfter der Fall ist, stellen Hörbücher eine gute Alternative dar, und vielleicht vermögen solch gelungene Umsetzungen wie diese, das Interesse an Büchern neu zu entfachen. „Der Hobbit“ ist wahrlich ein echtes Hörvergnügen, und die Lesung hilft auch über die gelegentlichen Längen hinweg, die beispielsweise durch allzu ausführliche Beschreibungen oder die Lieder das Buch stellenweise etwas zäh erscheinen lassen.

Möchte man die Box an junge Hörer verschenken, sollte man darauf achten, dass die Kinder nicht zu ängstlich sind und den Tod von Sympathieträgern verkraften können. Vor allem gegen Ende der Handlung nimmt die Spannung zu, und nicht jeder der Helden überlebt die Quest. Das Mindestalter ist mit 10 Jahren gewiss nicht zu hoch angesetzt. Die Gestaltung des Hörbuchs ist gefällig, denn die zehn CDs werden von Plastikhüllen geschützt und liegen in einer aufklappbaren Pappbox, der auch ein etwas dickeres Booklet mit Informationen beigefügt wurde.

„Der Hobbit“ in der Hörfassung vermag genauso zu überzeugen wie das Buch und ist nicht nur für Fans ein tolles Geschenk! (IS)

Titel bei Amazon.de:
Der Hobbit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.