Der verbotene Schlüssel

Ralf Isau
Der verbotene Schlüssel

Der verbotene Schlüssel (2010)
cbj-Verlag, München
ISBN: 9783570138342
Jugendroman, Fantasie
Deutsche Erstausgabe 15. November 2010
Umschlaggestaltung: Geviert – Büro für Kommunikationsdesign, München, Conny Hepting
Umschlagillustration: Nicole Jordan, California
Hardcover mit Schutzumschlag, 509 Seiten

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zum Autor:

Ralf Isau, 1956 in Berlin geboren, arbeitete nach der Ausbildung zum DV-Kaufmann als Organisationsprogrammierer. Hier kam es auch zu seinen ersten schriftstellerischem Werk, eine Kurzreferenz über die Programmiersprache COBOL. Seine ersten Werke erschienen 1994 im Thienemann-Verlag unter dem Titel -Der Drache Gertrud- und ein Jahr später -Die Träume des Jonathan Jabbok-, heute unter der Neschan Trilogie bekannt. Seit 2002 ist Ralf Isau widmet Ralf Isau sich ganz der Schriftstellerei. Er lebt mit seiner Frau in Stuttgart.

Zum Buch:

Sophia, eine 14 jährige Internatsschülerin aus der Schweiz, hat schon jetzt keine schöne Jugendzeit hinter sich. Vor kurzem verlor sie ihre Eltern durch einen seltsamen Autounfall. Nun muss sie zur Testamentseröffnung nach Hamburg. Dort wohnte ihr für Sie unbekannter Großvater. Dieser hinterlässt ihr nicht nur eine seltsame Wohnung mit lauter Uhren, welche alle um 13 Uhr stehengeblieben sind, sondern auch noch ein von ihm selbstverfasstes Manuskript als Anleitung für ein sehr kostbares und seltsames Fabergé-Ei. Schnell findet sie heraus, dass das Ei einen seltsamen Mechanismus beinhaltet. Ein kleiner beiliegender Schlüssel weckt natürlich ihre Neugierde, erst recht, als sie aus dem Büchlein ihres Großvaters erfährt, das sie diesen auf gar keinen Fall mit dem Ei benutzen soll. Doch als sie den Mechanismus in Gang setzt, wird sie in das Ei gezogen und muss nun erfahren, dass ihr Großvater keine Hirngespinste in diesem Buch hinterlassen hat.

In dieser anderen Welt trifft sie auf Theo, der hier zwar schon über 2000 Jahren lebt, aber trotzdem wie ein 16-jähriger auf sie wirkt.  Theo weiht Sophia in die für sie neue Welt ein, in die lieb- und farblose Welt Mekanis. Hier leben nur gefährliche mechanische Metallwesen, die Jagd auf sie machen, Nur  durch ihre Flucht nach Berlin entfliehen die Beiden einer Gefangennahme. Doch, in der wirklichen Welt zurück, wartet der böse Stundenwächter Oros auf sie. Dieser möchte unbedingt in den Besitz des Farbergé-Ei´s kommen, um damit die Welt zu beherrschen, indem er mit dem Ei und seinen Fähigkeiten Mensch und Maschinen untertan macht. Sophia und Theo können sich Oros Fängen immer wieder entziehen, bis dieser das Netz immer dichter spannt und somit den Beiden immer näher kommt. Finden die Beiden einen Weg, das Ei vor Oros zu schützen, oder ist die Welt hoffnungslos verloren?

Meine Meinung:

Ralf Isau hat mit dem Buch –Der verbotene Schlüssel- ein fantastisches Jugendbuch geschrieben. Ist es nicht die Neugier fast aller Jugendlichen, die sie des Öfteren in gefährliche und teilweise fast ausweglose Situationen bringt? So wie auch in diesem Buch. Der Dreh des Schlüssels in dem Ei bewirkt eine Reise in eine fremde mechanische triste Welt. Um dieser zu entfliehen, müssen einige Regeln und vor allem Wagnisse eingegangen werden. Diese gilt es zu meistern und zu verstehen. Das Buch begann anfänglich spannend, wurde allerdings nach dem Zusammentreffen mit Theo durch einige vom Autor sorgsam recherchierte Geschichtsereignisse für mich kurzzeitig ein bisschen langatmig und trocken. Allerdings sind diese geschilderten Informationen für das weitere Verständnis der Story von großer Wichtigkeit. Hier hätte Ralf Isau ein kleines bisschen mehr jugendliches Interessenverständnis einbringen sollen.

Mal abgesehen von den kleinen Geschichtsabschweifungen ist es dem Autor gelungen, ein fantastisches Werk mit detaillierten Hauptakteuren zu schaffen. Interessant waren auch die Erklärungen der technischen Dinge der einzelnen Welten, insbesondere die technischen Beschreibungen für Theo in unserer automatisierten Welt und seine daraus resultierenden Gedanken und Bemerkungen. Hier wird dem Leser teilweise klargemacht, dass unsere hochtechnisierte Welt auch eine gewisse Abhängigkeit nach sich zieht und auch nicht immer so gefahrlos ist.

– Manche Dinge bleiben besser für immer unentdeckt –

Mein Fazit:

Ralf Isau ist es gelungen, mit seinen rasanten Sprüngen durch die verschiedenen Welten ein fantastisch spannendes Jugend-Fantasy-Abenteuer zu schreiben. Sein detail- und facettenreicher bannender Schreibstil fesselt mit Sicherheit nicht nur den jungen Leser. Mit diesem Buch hat der Autor es verstanden, dem Leser sein wichtigstes Gut klar zu machen und durch seinen bannenden Schreibstil doch zu vergessen, wurde er erstmal von dem Fieber der Zeit infiziert.

Copyright © 2011 by Walter Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.