Der Verrat

Patricia Briggs
Der Verrat
Aralorn 2

Wolfsbane, USA, 2010
Bastei Lübbe, Köln 1. Auflage: 12/2012
TB, Fantasy 20687
ISBN 978-3-404-20687-2
Aus dem Amerikanischen von Michael Neuhaus
Titelgestaltung von Guter Punkt, München unter Verwendung einer Illustration von Charlie Bowater
Karte von Markus Weber

www.luebbe.de
www.bastei.de
www.patriciabriggs.com
www.guter-punkt.de
http://charliebowater.wordpress.com/
http://charlie-bowater.deviantart.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Gestaltwandler Aralorn und Cain, der vielen nur als Wolf bekannt ist, konnten den furchtbaren ae´Magi, Cains Vater, besiegen. Über ihren Erfolg können sich beide nicht lange freuen. Eine traurige Nachricht erreicht Aralorn: Ihr Vater ist gestorben, und so machen sie und ihr Gefährte sich auf den Weg nach Lammfeste, der Heimat der jungen Frau. Schnell bemerken die beiden Magiebegabten, dass Aralorns Vater einem Fluch unterworfen wurde. Sein Leben kann noch gerettet werden. Doch wer hat ein Interesse daran, Aralorns Vater zu schaden? Bei ihren Recherchen deutet alles darauf hin, dass Wolfs Vater seine Hand im Spiel hat. Aralorn befürchtet, dass der einst so mächtige Magier einen Weg gefunden hat, den Tod zu überlisten. Gemeinsam mit Wolf sucht sie nach einem Weg, den Fluch, der auf ihrem Vater lastet, zu brechen.

Patricia Briggs spinnt die Geschichte um Aralorn und ihren Gefährten Cain gekonnt weiter. Dabei führt sie die Leser dieses Mal in Aralorns Heimat. Hier zeigt sich die junge Frau von einer ganz anderen Seite. Sie kann ganz sie selbst sein, auch wenn es einige Familienmitglieder gibt, die ihr mit Misstrauen begegnen. Dies liegt vor allem an ihrer Fähigkeit des Gestaltwandels. Obwohl sie ihre Familie liebt, lassen die Ereignisse sie dennoch mit Vorsicht agieren. So verheimlicht sie allen, dass ihr zahmer Wolf in Wahrheit der Sohn des getöteten ae´Magi ist. Cain muss sich ebenfalls seinen Ängsten und Zweifeln stellen. Dabei bekommt er ganz unerwartet Hilfe von einem Anwender der grünen Magie. Aralorns Onkel Halven, der Bruder ihrer Mutter, entschließt sich, seiner Nichte und ihrem Freund zu helfen. Diese neue Figur birgt großes Potential in sich und wird interessant und geheimnistuerisch in die laufende Story eingeführt. Schnell bemerken die Leser, dass der Onkel Aralorn sehr gerne hat und alles tut, um seine Nichte zu beschützen.

Vom Volk ihrer Mutter erfahren die Leser nur Häppchenweise. Dies ist allerdings gewollt, da der Hauptplot auf der Familie von Aralorn liegt. Ihre Brüder sind froh, dass ihre Schwester endlich den Weg nach Hause gefunden hat und machen es ihr nicht allzu schwer, sich einzugewöhnen. Aralorn agiert, wie schon im ersten Band, sehr klug und bringt mit ihren Geschichten die Leute dazu, ihr schnell zu vertrauen. Sie und ihr Wolf sind die beiden großen Sympathieträger der Serie. Diese liest sich flüssig und angenehm und wartet mit einigen Kampfsequenzen und unerwarteten Wendungen auf. Der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz. Besonders amüsant geraten die Wortgefechte von Wolf bzw. Cain und Aralorn.

Die Mischung aus Fantasy- und Kriminalgeschichte funktioniert sehr gut. Die Romantik bekommt ebenfalls ihren Platz und wird Leser, die schon den ersten Band kaum aus der Hand legen konnten, bestimmt wieder in ihren Bann ziehen.

Copyright © 2014 by Petra Weddehage (PW)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.