Die Buchspringer

Mechthild Gläser
Die Buchspringer

Loewe
ISBN 978-3-7855-7497-3
Jugendbuch
1. Auflage Februar 2015
Umschlagmotive: Shutterstock © Apostrophe/abrakadabra/Mire,
iStockphoto © Bellott/cla78/chuwy/coolgraphic/lillypic/Sonyspeckels
Umschlaggestaltung: Franziska Trotzer
Hardcover mit Schutzumschlag, 384 Seiten
Altersempfehlung ab 12 Jahren

www.loewe-verlag.de
www.mechthild-glaeser.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Zur Autorin:

Mechthild Gläser wurde im Sommer 1986 in Essen geboren und hat Politik, Geschichte und Wirtschaft studiert. Auch heute lebt und arbeitet sie im Ruhrgebiet, wo sie außerdem ab und an unfassbar schlecht Ballett tanzt – aber nur, wenn niemand hinsieht. Sie liebt es, sich abstruse Geschichten auszudenken, und hat früh damit begonnen, sie aufzuschreiben. Inspiration dafür findet sie überall, am besten jedoch bei einer Tasse Pfefferminztee.

Zum Buch:

Amy Lennox und ihre Mutter Alexis verreisen in den Ferien Hals über Kopf auf die schottische Insel Stormsay, weil sie zu Hause mit Problemen zu kämpfen haben und einfach etwas Abstand brauchen. Auf Stormsay lebt Amys Großmutter und somit Alexis Mutter, die aber ihre Enkelin nicht kennt, weil ihre Tochter vor vielen Jahren der Insel und damit ihrer Heimat den Rücken gekehrt hat. Den Grund hierfür kennt Amy bis heute nicht, soll ihn aber kurz nach der Ankunft im Haus der Großmutter erfahren. Die Familienmitglieder der Familie Lennox sowie der ebenfalls auf der Insel lebenden Familie Macalister haben die besondere Gabe in jungen Jahren Buchspringer zu sein. Das bedeutet, dass sie in Geschichten hinein springen können und dort auch nach dem rechten sehen. Amy ist begeistert, denn sie ist schon von Kindesbeinen an eine große Buchliebhaberin und kann gar nicht ohne Bücher sein. Sie liebt Geschichten und ist vollkommen fasziniert, als es ihr tatsächlich gelingt in die ihr zugeteilte Geschichte „Das Dschungelbuch“ zu springen. Doch Amy ist gut und es gelingt ihr schnell sich in der Buchwelt zu Recht zu finden. Dabei helfen ihr die unterschiedlichsten  literarischen Gestalten. Amy lernt von einer Geschichte zur anderen zu wechseln und sich auch zwischen den Seiten aufzuhalten. Insgesamt scheint sie wesentlich talentierter zu sein als die beiden Buchspringer Will und Betsy, mit denen Amy gemeinsam lernt und übt.

Amys Können ist von großer Bedeutung als plötzlich in der Buchwelt Ideen gestohlen werden und eine literarische Figur bei einem Ausflug in die Realität auf der Insel Stormsay ums Leben kommt.

„Die Buchspringer“ ist ein Buch zum Träumen, eine Geschichte, die jeden Buchliebhaber begeistern wird, denn geliebte Geschichten wahrhaftig erleben zu können ist doch sicher eine wunderbare Vorstellung. Die Autorin Mechthild Gläser macht diese Vorstellung in ihrer Geschichte wahr und verzaubert den Leser indem sie ihre eigene Geschichte mit bereits bekannten Geschichten vermischt. So trifft man hier auf das weiße Kaninchen, den jungen Werther, Sherlock Holmes und viele andere Gestalten.

Einige Fragen werden nicht beantwortet, so wird z. B. gar nicht klar wie es zu der besonderen Gabe in den Familie Lennox und Macalister gekommen ist. Aber das ist auch nicht nötig, denn man sollte dies als Leser einfach als gegeben hinnehmen und sich auf eine fantastische und außergewöhnliche Reise verbunden mit einer kleinen Liebesgeschichte begeben. Hier darf auch gerne mitgerätselt werden, denn es steht ja die Frage im Raum wer der Übeltäter ist, der hier mutwillig Ideen stiehlt und damit die Welt der Geschichten zerstört.

Dieses Buch ist ein kriminalistischer Ausflug in die fantastische und ideenreiche Welt der Bücher.

Copyright © 2015 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.