Die Chroniken vom Anbeginn – Emerald

John Stephens
Die Chroniken vom Anbeginn – Emerald
Band 1

Originaltitel: The Emerald Atlas – The Books of Beginning, Book One, 2011
Verlag: cbj, München
ISBN: 978-3-570-15292-8
Fantasy
Erscheint: 6. April 2011
Übersetzung: Alexandra Ernst
Umschlaggestaltung und Illustration: Hanna Hörl Designbüro, München
Illustrationen von Jon Foster
Hardcover 460 Seiten

www.cbj-verlag.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Eine Geschichte über Mut, Freundschaft und die Liebe dreier Geschwister zueinander, die allem trotzt. John Stephens erstes Buch aus der Reihe der Chroniken von Anbeginn –Emerald- ist der Beginn einer fantastischen, abenteuerlichen Fantasy-Trilogie.

Die noch sehr jungen Geschwister Kate, Michael und Emma werden an einem Weihnachtsabend urplötzlich von ihren Eltern gewollt getrennt und in ein Waisenhaus gegeben. Doch aufgrund ihres Verhaltens werden Sie immer wieder des Hauses verwiesen und lernen so einige Waisenhäuser kennen. Als sie wieder einmal des Hauses verwiesen werden, kommen sie nach Cambridge Falls. Ihre Reise dorthin ist schon seltsam und das Erstaunen wird noch größer, als die Drei merken, dass sie die Einzigen Bewohner ihres neuen Zuhauses sind. Bei einer Erkundung ihres Domizils gelangen die Drei in einen seltsamen Kellerraum. Dieser Raum entpuppt sich als Arbeitszimmer des Dr. Pym, dem Leiter des Waisenhauses. Bei ihrem Entdeckungsgang finden die Kinder ein kleines smaragdgrünes Buch mit lauter leeren Seiten.

Beim Durchblättern des Buches fällt ihnen ein altes Foto, welches sie zuvor von einem der wenigen Bediensteten erhalten haben, in dieses Buch und plötzlich befinden sich die Drei in der Vergangenheit; die Vergangenheit, welche auf dem Bild abgebildet ist. In dieser Vergangenheit müssen die Kinder sich einer mörderischen und gemeinen Hexe, fiesen Monstern und seltsamen Untoten stellen. Ein Kampf, welcher fünfzehn Jahre zuvor begonnen hatte und furchtbar endete, nimmt nun seinen neuen Anfang. Doch die Kinder stellen sich Diesem, nicht nur um die schreckliche Vergangenheit zu ändern, sondern auch um das Geheimnis ihrer Herkunft und das Schicksal ihrer Eltern zu erfahren.

Meine Meinung:

Dieses Buch gehört für mich in die Kategorie der Bücher, welche man nicht einfach so nach dem Lesen einiger Kapitel weglegt. John Stephens Schreibstil und Sprache ist so fesselnd und spannend, hat er es doch verstanden, seine Leser voll und ganz in den Bann der Geschichte zu ziehen. Seine liebevoll ausgearbeiteten Charaktere erwachen beim Lesen zum Leben. So ist Kate mit ihren vierzehn Jahren die Älteste der Drei, die Vernünftige und Starke, welche sich um die anderen Geschwister kümmert, ihnen versucht die Mutter zu ersetzen, auch wenn sie selbst es sich wünscht, sich mal anlehnen zu können. Dann der zwölfjährige, für sein Alter hochintelligente Michael, durch sein Verlangen viel zu lesen über ein gutes Allgemeinwissen verfügt und ein großes Faible für Zwerge hat und ganz abdreht, als er das erste Mal Zwergen gegenübersteht. Und die tapfere, mutige kleine Emma, stets angriffslustig und immer eine spitze Bemerkung auf den Lippen liefert sich mit ihrem Bruder des öfteren so manches Wortgefecht. Immer gegeneinander, immer kämpferisch, aber bei Gefahr halten sie fest zueinander.

Mit Liebe zum Detail hat John Stephen auch die weiteren Charaktere erschaffen, seine doch sehr eigenwillige Zwerge, die seltsamen lebenden Untoten, die bösartige Hexe und natürlich die immer mürrische Haushälterin, welche doch den Leser häufig zum schmunzeln brachte. Bedingt durch die Einfügung dieser fröhlich lustigen Abschnitte nimmt der Autor dem Leser die Entstehung einer inneren Gemütsschwere, die sich durch den schmerzvollen Verlust der Eltern und die Verlassenheit entwickeln würde, dies besonders bei unseren jüngeren Lesern. Aber durch den Gewinn neuer Freunde und das Entstehen von Zusammenhalt und Zuneigung bildet sich ein tolles Gefühl von Zusammengehörigkeit. Dies sind die besten Vorraussetzungen, um dieses und die nächsten Abenteuer zu bestehen.

Fazit:

Es ist absolut beeindruckend, was John Stephens uns hier präsentiert. Das erste Buch aus der Trilogie Die Chroniken vom Anbeginn liest sich absolut flüssig, ist spannungsreich und humorvoll. Der Leser wird regelrecht entführt in die Welt von Emerald. Hier kommt garantiert keine Langeweile auf. Dieses Buch mit dem Thema Zeit macht Lust auf die nachfolgenden Bände, welche mit den Themen – Leben – und – Tod – sicherlich genauso spannend und fesselnd zu lesen sind. John Stephens hat es verstanden, ein unwiderstehliches Abenteuer lebendig werden zu lassen und den Leser zu bannen und zu verzaubern. Mit großer Ungeduld wird der nächste Teil erwartet, der wahrscheinlich im März 2012 erscheint. Ein Fantasy Lesegenuss nicht nur für unsere jungen Leser. John Stephens großartige Trilogie „Die Chroniken vom Anbeginn“ wurde noch vor Erscheinen des ersten Bandes in 32 Länder verkauft!

Copyright © 2011 by Walter Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.