Die Geheimnisse des Brückenorakels – Himmelsauge

Melissa Fairchild
Die Geheimnisse des Brückenorakels – Himmelsauge
Band 1

Originaltitel: A Shadow’s Touch
PAN Verlag
ISBN 978-3-426-28312-7
Fantasy / Jugend
Deutsche Erstausgabe Dezember 2009
Aus dem Englischen von Karin Dufner
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: mauritius images / Alamy; mauritius images / age
Hardcover, 384 Seiten

www.droemer-knaur.de
www.pan-verlag.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Die Autorin

Melissa Fairchild wurde 1973 im britischen Lake District geboren und lebt heute mit ihrem Mann und Sohn in Manchester. Als Kind liebte sie nichts mehr, als sich von ihren Eltern an langen Abenden, wenn der Regen kalt gegen die Fensterscheiben prasselte, die Geschichten von William Shakespeare erzählen zu lassen und sich in eigene Phantasiewelten zu träumen. Melissa Fairchild studierte Geschichte und arbeitet als Lehrerin – aber ihre große Leidenschaft sind weiterhin phantastische Abenteuer, die sie nun selbst schreibt, um sie später ihrem Sohn vorlesen zu können.

Das Buch:

Avi erwacht in einem städtischen Londoner Krankenhaus und kann sich an nichts erinnern. Nach und nach erfährt er, dass er vor eine U-Bahn gelaufen ist. Die Ärzte sind verwundert, denn Avis Verletzungen, die er normalerweise gar nicht überlebt hätte, heilen in einer rasanten Geschwindigkeit. Kaum hat der Junge das realisiert, tauchen auch schon merkwürdige Gestalten im Krankenhaus auf, die nichts Gutes verheißen. Da bleibt Avi nur die Flucht, obwohl er eigentlich gar nicht weiß wohin er fliehen soll und wem er überhaupt trauen kann. Zum Glück jedoch begegnet ihm bei seiner Flucht das Mädchen Hannah, mit der er sehr schnell Freundschaft schließt. Gemeinsam machen sich die Kinder daran Avis Vergangenheit zu ergründen, doch zunächst geschieht noch etwas Unvorstellbares: Bei einem Besuch von Hannahs sterbenskranker Mutter nimmt Avi deren Hand und wie durch ein Wunder ist die Frau von diesem Moment an geheilt.

Die Reise der zwei jungen Menschen bringt sie aus dem heutigen London der Sterblichen in eine Parallelwelt: Das Feenreich. Beide Welten existieren nebeneinander. Einst waren sie ein einziges Reich, aber dann wurden sie getrennt. Eine Prophezeiung besagt, dass die beiden Welten wieder vereint werden, wenn der Erstgeborene der Feenkönigin den Thron besteigt. Leider nur können derzeit nur Elfen zwischen den Welten wechseln und andere Bewohner nur mit Hilfe von bestimmten Übergängen, aber das ist gar nicht so einfach wie gedacht. Als sich dann herausstellt, dass Avi der Sohn der Feenkönigin Arethusa ist und Avi nach und nach mit Hilfe eines Erinnerungsbuches sein Gedächtnis wieder erlangt, überschlagen sich die Ereignisse.

Melissa Fairchild erschafft hier mit dem zweigeteilten London eine zauberhafte Welt, die auf beiden Seiten sympathisch und unsympathisch ist. Auch wenn dem Leser, wie wohl auch Avi selbst, eigentlich verborgen bleibt wer hier auf wessen Seite steht und welches Ziel denn überhaupt erstrebenswert ist, so ist die Geschichte an sich ein spannendes Fantasyabenteuer für Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene. Altbekannte Wesen wie Goblins, Elfen, Feen und Kobolde begegnen uns hier, aber auch ein Dreihorn läuft uns über den Weg.

Schön ist vor allem die sich anbahnende Romanze zwischen Avi und Hannah, vereint doch diese auch  schon auf gewisse Weise die beiden Welten miteinander. Ohnehin sind die beiden Protagonisten mehr als sympathisch, jung und unerfahren und dadurch auch oft durch ihre Emotionen stark beeinflusst, schlittern sie von einem Abenteuer ins nächste, halten dabei aber stets zusammen. Auf sehr originelle und freche Weise werden sie dabei von der Elfe Brucie unterstützt.

„Die Geheimnisse des Brückenorakels – Himmelsauge“ besticht schon durch das Cover an sich, welches in einer Buchhandlung sicherlich sofort ins Auge des Betrachters springt und verzaubert noch mehr durch eine gelungene Geschichte.

Copyright © 2010 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.