Die Geister der Elben

Alfred Bekker
Elbenkinder
Band 6 – Die Geister der Elben

(sfbentry)
Elbenkinder – Die Geister der Elben 2011
Schneider Buch
Verlegt durch die Egmont Verlagsgesellschaften mbH
ISBN 9783505125607
Jugendbuch Fantasie
Erschienen im Januar 2011
Hardcoverbuch 202 Seiten

www.schneiderbuch.de
www.alfredbekker.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Das Buch Die Geister der Elben von Alfred Bekker aus dem SchneiderBuch-Verlag ist der sechste Band der Reihe rund um die Elbenkinder. Diese Reihe soll sieben Bücher umfassen; sechs Bände sind bereits erschienen.

Zum Inhalt:

Estorien, das entfernte Land der Geister, wo die Zeit wesentlich langsamer verstreicht als außerhalb der Grenzen. Dorthin wollten Daron und Sarwen schon immer mal, denn sie vermuten dort ihre Eltern als gute Totengeister, trauten sich bislang aber noch nicht dorthin zu fliegen. Bis eines Tages das Schicksal es gut mit ihnen meint. Das Schicksal kommt in Form eines magisch angetriebenen Luftschiffes, gebaut und gesteuert von dem Thronerben von Estorien, dem noch recht jungen Elben Caladir. Dieser hat sich den alten magischen Künsten verschrieben, erleidet aber mit seinem Luftschiff am Hof von Elbenhaven Schiffbruch. Hier bittet er um Hilfe, da Estorien von den Maladran, den dunklen Geistern getöteter Elben, immer wieder angegriffen wird.

So machen sich unsere elbischen Zwillinge mit Rarax, ihrem Riesenfledertier, auf den Weg nach Estorien, um sich mutig magisch kämpfend gegen eine immer größer werdende Armee der Maladran zu stellen. Auch erhoffen sie in Estorien ihre getöteten Eltern als gute Totengeister zu finden. Doch als sie eines Tages dem Anführer der kriegerischen Maladran gegenüberstehen, erkennen sie, gegen wen sie kämpfen.

Meine Meinung:

Auch in diesem Band hat Alfred Bekker wieder eine spannungsgeladene Story verfasst. Nur dass hier nicht das Reich von Daron und Sarwen selbst bedroht wird, sondern diesmal müssen unsere Elbenzwillinge einem benachbarten Elbenreich zur Hilfe eilen. Fantasievoll, ideen- und erlebnisreich geschrieben greift diese Story teilweise auch auf Geschehnisse aus der Elben-Romanreihe zurück, welche vor der Reihe Elbenkinder geschrieben wurde. Sofern diese Trilogie dem Leser unbekannt ist, ist dies aber aufgrund den einfließenden Erläuterungen und Erklärungen des Autors überhaupt nicht weiter tragisch.

Alfred Bekker hat hier wieder sein Ideenreichtum voll zur Geltung gebracht, baut bzw. beschreibt er doch mit dieser Story das Reich mit seinen unterschiedlichen Völkern und Lebewesen in und um das Land Elbiana für den Leser immer weiter aus. Die Liebhaber der Elbenzwillinge Daron und Sarwen kommen hier wieder voll und ganz auf ihre Kosten, werden Diese mit Sicherheit beim Lesen in das Elbenreich versinken und die Seiten nur so dahinfliegen lassen. Spannungsgeladen, Ideen- und abwechslungsreich, genau richtig für unsere jungen und jung gebliebenen Leser.

Fazit:

Eine fantasievolle und spannungsreiche Buchreihe, leicht verständlich, genau die richtige Lese-Kost für junge Leser und darüber.

Leider wird wohl mit dem Erscheinen des siebten Bandes aus der Elbenkinder-Serie, der unter dem Titel –Der Eisdämon der Elben- erscheinen wird, diese Serie ein Ende finden, was bestimmt viele Freunde von Daron und Sarwen und deren Abenteuern traurig stimmen lässt. Aber wie heißt es doch im Nachwort: …Calandir gelingt es noch in ferner Zukunft, richtig gut fliegende Himmelsschiffe zu bauen. Mit einem wird er eines Tages über das weite Meer im Osten zu einem Kontinent namens Ost-Erdenrund fliegen und das Reich Caladran gründen. Aber das ist eine andere Geschichte… Warten wir es ab.

Copyright by Walter Gasper 2011

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.