Feuer im Norden

feuer-im-nordenRobin Gates
Feuer im Norden
Runlandsaga 2

Otherworld Verlag, Graz/A, dt. Erstausgabe: 10/2008
TB, Fantasy
ISBN 9783902607140
Titelillustration von Claudia Flor
Karte und Autorenfoto von N. N.

www.otherworld-verlag.com
www.runland.de
www.blue-dream.org
www.fantasie-welt.com/claudia-flor/index.htm
www.io-home.org/portfolios/f/index_html

Nur indem der Magier Margon und seine Frau, die Heilerin Thaja, ihr Leben opferten, konnten Arcad, der Elf, und der angehende Adept Enris mit den Kindern Themet und Mirka aus der Gewalt von Ranair fliehen. Dieser ist ein Serephin in Menschengestalt und eines der Wesen, das verhindern will, dass die Götter des Chaos wieder in die Welt gelangen. Die Serephin schworen, das Menschengeschlecht zu vernichten, da eine Prophezeiung besagt, dass nur das Blut des Menschengeschlechtes mächtig genug sei, die Götter des Chaos aus ihrer Verbannung zu befreien. Sollte dies gelingen, würde das Gleichgewicht, dessen Schale sich immer mehr zu Gunsten der Ordnung wandelt, wiederhergestellt werden (Bd. 1).

Enris und Arcad versuchen, die Dorfbewohner zu warnen, doch in Andostaan wird wertvolle Zeit verschwendet, da die Menschen dort zuerst überzeugt werden müssen. Und die Zeit läuft unerbittlich ab. Noch während der Bürgerrat zusammentritt, um die Ereignisse zu besprechen, greifen die Krieger der Serephin an und vernichten das Dorf. Nur mit Hilfe von Suvare, der Besitzerin eines Schiffes, gelingt es einem kleinen Teil der Bevölkerung zu fliehen. Nun ruht alle Hoffnung auf den Schultern von Enris und Arcad. Doch auch andere mächtige Wesen wurden von den Göttern beauftragt, diesen beiden zu helfen. Aus verschiedenen Teilen Runlands kommen die Krieger zusammen. Ihnen wurde nur mitgeteilt, dass noch andere wie sie selbst dazu bestimmt sind, Runland zu retten. Nun müssen sie sich finden, um gemeinsam der schrecklichen Bedrohung entgegenzutreten. Es geht nicht nur darum, einen Krieg zu gewinnen. Die ganze Menschheit wäre zum Untergang verdammt, und die Götter des Chaos wären unwiederbringlich verloren.

Wer den ersten Teil der „Runlandsaga“ kennt, wird den vorliegenden Band genussvoll verschlingen. Die einzelnen Charaktere, die in Bd. 1 vorgestellt wurden, gewinnen an Tiefe und wachsen dem Leser ans Herz. Keine Friede, Freude, Eierkuchenerzählung wird hier wiedergegeben, sondern gerade der Widerstand der einzelnen Helden macht dieses Buch so besonders. Die Hauptpersonen müssen sich erst zusammenraufen, bevor ihre einzigartigen Fähigkeiten dazu führen können, sich wirksam gegen die Serephin zu verteidigen. Robin Gates ist ein wahrer Meister des Fantasy-Genres. Jeder, der Spaß an Geschichten über Drachen, Elfen und Werwölfe hat, sollte sich diese Saga nicht entgehen lassen.

Petra Weddehage (PW)

Titel bei Amazon.de:
Feuer im Norden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.