Jägerin der Dunkelheit

Lisa J. Smith
Jägerin der Dunkelheit
Nightworld 3

Nightworld – The Chosen, USA, 1997
cbt-Verlag, München, 1. Auflage: 10/2009
TB, Jugendbuch, Romantic Mystery, Horror, Urban Fantasy
ISBN 978-3-570-30635-2
Aus dem Amerikanischen von Michaela Link
Titelgestaltung von HildenDesign, München unter Verwendung eines Motivs von shutterstock_9960484
Autorenfoto von privat

www.cbt-jugendbuch.de
www.ljanesmith.net/
www.hildendesign.de
www.shutterstock.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

„Jägerin der Dunkelheit“ ist – nach cbt-Nummerierung – der dritte Band der „Nightworld-Serie. Die englische Reihenfolge lautet anders, doch spielt es kaum eine Rolle, welchen Titel man zuerst liest, da stets neue Protagonisten und Probleme eingeführt werden. Es gibt zwar wiederkehrende Figuren wie Hunter Redfern und vermutlich auch einen roten Faden, der die einzelnen Bücher zusammenhält, aber noch ist er gut versteckt …

Rashel Jordan wird als kleines Mädchen Zeuge, wie ein Vampir ihrem jüngeren Bruder das Blut aussaugt und ihre Mutter ermordet. Knapp kann sie ihm entkommen und ihre Spur verwischen, da sie zu immer anderen Pflegefamilien geschickt wird. Schnell lernt sie, die Wahrheit für sich zu behalten, da niemand an Vampire glaubt – von einigen Eingeweihten einmal abgesehen. Diese ermutigen Rashel, Kämpfen zu lernen und eine Vampirjägerin zu werden. Als Teenager wird sie von den Vampiren gefürchtet, denn ‚die Katze‘ brachte schon vielen von ihnen den endgültigen Tod.

Dann jedoch begegnet Rashel John Quinn, einem alten Vampir, der gegen seinen Willen gewandelt wurde, kurz darauf das Mädchen, das er liebte, verlor und sich seither seinem Hass ergab. John ist seines Daseins überdrüssig und wehrt sich nicht, als Rashel ihm den Holzpflock auf die Brust setzt. Aber irgendwie gelingt es ihr nicht, den tödlichen Stoß auszuführen. Sie verhilft ihrem Gefangenen sogar zur Flucht und wird darum von der Gruppe, mit der sie zusammengearbeitet hat, als Verräterin ausgeschlossen. Rashel versteht selbst nicht, was zwischen ihr und John passiert ist. Doch sie ist fest entschlossen, ihren Fehler wieder gut zu machen und den faszinierenden Vampir bei der nächsten Begegnung zu töten. Auf der Suche nach einigen vermissten Mädchen trifft sie John in einem Club wieder. Offenbar gehört er zu jenen, die Menschen in eine düstere Welt entführen, wo sie als Sklaven und Nahrung dienen. Rashel lässt sich verschleppen, um in das Versteck der Vampire gebracht zu werden, die Mädchen zu befreien und ein Blutbad anzurichten.

„Night World“ wendet sich an junge Leserinnen ab 12 Jahre: Die einzelnen Bücher wurden schnell und geradlinig herunter geschrieben, die Charaktere entsprechen Genre-Archetypen, die nicht näher ausgeführt werden, und sie stürzen sich schon mit erschreckender Naivität und unglaublichem Selbstvertrauen in ein gefährliches Abenteuer, ohne wirklich zu begreifen, worauf sie sich einlassen, und das gänzlich ohne konkreten Plan. Improvisation, unverhoffte Helfer und eine übergroße Portion Glück ermöglichen es Rashel immer wieder, aus jeder ausweglos scheinenden Situation unversehrt herauszukommen.

Sie und John sind die Hauptfiguren und– genauso wie Maggie und Delos in „Prinz der Dunkelheit – als Seelengefährten miteinander verbunden, obwohl sie eigentlich Feinde sein müssten. Durch die unverhoffte Begegnung beginnen beide, sich selbst, ihr bisheriges Leben und den Hass, der sie antrieb zu töten, mit anderen Augen zu sehen. Allerdings macht sie das zu Außenseitern in ihren Kreisen. Zum Glück gibt es aber noch eine dritte Gruppe, die sich aus Personen beider Welten zusammensetzt. Ihre Anhänger sind davon überzeugt, dass ein friedliches Miteinander möglich ist. Nachdem der Roman für so junge Leser ziemlich heftig begann (der Tod von Rashels Angehörigen, ihr hasserfüllter Kampf), wird er im weiteren Verlauf unblutiger und romantischer. Dass es ein Happy End gibt, wundert dann natürlich nicht.

„Jägerin der Dunkelheit“ ist ein unterhaltsamer Roman für sehr junge Vampir-Fans. Dem reiferen Publikum dürften Story und Protagonisten jedoch zu einfach gestrickt sein.

Copyright © 2012 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Comments

  1. Ich kann dem „Dem reiferen Publikum dürften Story und Protagonisten jedoch zu einfach gestrickt sein“ nur zustimmen. Die ersten beiden Bücher habe ich mir ausgeliehen und muss sagen,dass es mir beim Lesen langweilig wurde und ich mir daher den dritten Band nicht antun werde 😉
    Dann doch lieber die Reihe „Tagebuch eines Vampirs“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.