Kryson: Die Schlacht am Rayhin

krysonBernd Rümmelein
Kryson: Die Schlacht am Rayhin

Nach dem Buch „Kryson I: Die Schlacht am Rayhin“,
Verlag Carl Ueberreuter, Wien (A), 572/1495
Griot der Hörbuchverlag, Filderstadt, 11/2009
16 CDs im Box-Set, Hörspiel, Fantasy
ISBN 978-3-941234-16-1
Laufzeit: ca. 1085 Min.
Hörspielbearbeitung und Regie: Rudolf Noelte
Sprecher: Johannes Steck
Musik: Corvus Corax und Thorsten Krill
Illustration von Thomas von Kummant
Fotos von N. N.

www.griot-verlag.de
www.kryson-tagundnacht.wg.am/
www.johannes-steck.tv/
www.corvuscorax.de/
www.thorstenkrill.de/
http://vonkummant.blogspot.com/

Titel erhältlich unter Buch24.de
Titel erhältlich unter Booklooker.de

Die Welt Kryson wird von Menschen, Fabelwesen und allerlei sonderbaren Formen der Magie beherrscht. Bisher gelang es keinem der vielen verschiedenen Völker, die Oberhand zu gewinnen. Kleinere Grenzstreitigkeiten sind zwar an der Tagesordnung, doch in weiten Teilen der Welt herrscht ein wackeliger Frieden. Nun aber überzieht das grausame Chimärenvolk der Rachuren die Welt Kryson mit ihrem Eroberungskrieg. Mordend und plündernd schaffen sie es, bis zu den Kernlanden des Volkes der Nno-bei-Klan vorzudringen.

Hilfe suchend versucht dieses Volk, die anderen Bewohner des Planeten zu überzeugen, ihnen gegen diese schrecklichen Krieger beizustehen. Der Magier Sapius schlägt den untereinander zerstrittenen Klan-Völkern vor, sich an den ‚Orden der Bewahrer’ zu wenden. Diese sind neutral und sollen dabei helfen, das Gleichgewicht der Kräfte wieder herzustellen. Am Fluss Rayhin stehen sich die verfeindeten Völker schließlich gegenüber. Dort soll es zur alles entscheidenden Schlacht kommen, ob Frieden und Freiheit oder Sklaverei und Verdammnis auf die Sieger wartet.

Hier mehr zu verraten, würde die Spannung nur minimieren, da ein Hörbuch nahtlos in das andere übergeht. Wer sich auf diese Geschichte einlässt, braucht viel Geduld. Die einzelnen Völker und Protagonisten werden mit viel Liebe zum Detail beschrieben. Das ist manchmal recht langatmig, und vielleicht wäre weniger in diesem Fall mehr gewesen. Die ganze Story erinnert eher an ein Rollenspiel mit leicht ausufernden, pubertierenden Tendenzen. Die Beschreibungen der einzelnen Szenen sind blutig und sehr drastisch. Als Zielgruppe hat man eindeutig männliche Jugendliche und Erwachsene ab 18 Jahre im Visier.

Johannes Stecks wunderschöne Stimme hingegen entschädigt eindeutig für einige Längen. Er verändert auch seine Stimmlage und Sprechweise, so dass teilweise ganze Szenen wie mit verschiedenen Stimmen gesprochen erscheinen und die einzelnen Protagonisten an Individualität gewinnen. Das peppt die Story doch sehr auf, und der Zuhörer wird davor bewahrt, den roten Faden zu verlieren. Die musikalische Untermalung der Gruppe Corvus Corax ist ein genialer Schachzug. Mit ihrer Musik veredeln sie die einzelnen Szenen bzw. weiß der Zuhörer, dass nun ein neues Szenario bevorsteht. Alles in allem ist dieses Buch nur etwas für eingefleischte Fantasy-Fans und Rollenspieler. Durch die zu ausufernde Beschreibungen der verschiedenen Personen vor allem eingangs wird es dem Neuling schnell langweilig.

Copyright © 2010 by Petra Weddehage (PW)

Titel erhältlich unter Buch24.de
Titel erhältlich unter Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.