Rolemaster Zauberbuch

S. Coleman Charlton,Peter C. Fenlon Junior, John W. Curtis III, Terry K. Amthor
Rolemaster Zauberbuch

Rolemaster Quellenband
Überarbeitete deutsche Version aller drei Magiebücher
13Mann Verlag, Sonnenfeste
Hardcover; 272 Seiten
ISBN 978-3-9811718-3-9
(sfbentry)

Mit dem „Rolemaster Zauberbuch“ präsentieren 13Mann und Sonnenfeste ein umfassendes Nachschlagewerk, denn in diesem Quellenband sind alle drei Magiebücher des „Rolemaster“ Rollenspiels in der deutschen, überarbeiteten Version zu finden. Mehr als zweitausend Zaubersprüche warten nur auf ihre Entdeckung und ihren Einsatz. Das klingt erst einmal sehr imposant und der unbedarfte Leser stellt sich die Frage, wie so viele Bücher auf knapp zweihundertsiebzig Seiten Platz finden können. Das klappt ganz gut, doch mehr dazu später.

Es gibt insgesamt vierzehn Kapitel, die sich mit verschiedenen Themen der Magie beschäftigen. Nach einer kleinen Einführung, wird bereits im zweiten Kapitel kurz auf das Wirken von Zaubern eingegangen, dann gibt es eine Seite mit Informationen über Widerstandswürfe und eine dazugehörige Tabelle. Schon ist man im vierten Kapitel angekommen.

Hier dreht ich alles um die magischen Berufe in „Rolemaster“, von denen ganze fünfzehn Stück  beschrieben werden. Angefangen beim Animisten, über den Magent, bis hin zum Trickser und schlussendlich den Wundheiler. Jeder der Berufe wird von einer kleinen Illustration begleitet und ausführlich beschrieben. Die Texte sind gut zu lesen und alles wirkt stimmig.

Ein ganzes Kapitel beschäftigt sich nun mit den Anmerkungen zu den Sprüchen, immerhin gib es ja einiges zu beachten. So können Spruchwirkungen miteinander kombiniert werden, gibt es ausführliche Informationen zur Unsichtbarkeit, Belastungsgrenzen bei Bewegungssprüchen, Illusionen, Gestaltwandelsprüchen und vielem mehr. Es ist offensichtlich, dass hier viele Eventualitäten bedacht wurden, um im späteren Spiel eine Regelung bei Hand zu haben. Das ist auch weitgehend gelungen. Alles kann nun einmal kein Regelwerk abdecken.

Kapitel Sechs ist besonders spannend, da es sich auch an Spieler und Spielleiter anderer Systeme richtet, wie, zum Beispiel, „Dungeons & Dragons“ oder auch „Das Schwarze Auge“. Hier werden nämlich Tipps, Umrechnungs- und Regelhilfen gegeben, um das „Rolemaster Zauberbuch“ auch mit anderen Systemen zu verwenden. Es ist zwar noch immer genug Eigenleistung nötig, aber es ist durchaus möglich.

Kernstück und Sahnestück des Buchs sind natürlich die drei Zauberbücher zu Leitmagie, Essenz und Mentalismus, die ganze drei Kapitel umfassen und keine Wünsche offenlassen. Es ist eine wahre Freude in dieser Vielfalt zu schwelgen und die Zauber und ihre Wirkung zu betrachten. Zwar sind alle Beschreibungen knapp gehalten, aber anders wäre diese Masse an Zaubern auch gar nicht zu stemmen. Für jeden Bereich des Lebens gibt es Magie, für jede Situation einen passenden Zauber. Je mächtiger der Zauberwirker, um so mächtiger die Zauber die er wirken kann. Ob nun Schaden ausgeteilt werden soll oder jemand neue Knochen braucht, ob dem Monster suggeriert wird man sei trotz Axt harmlos oder es darum geht den nächst besten Käufer zu finden, alles scheint möglich. Es ist einfach herrlich in dieser Vielfalt zu schwelgen und sich auch mal für andere Spiele inspirieren zu lassen.

Jede einzelne Spruchliste findet bequem auf einer Seite Platz, besteht aus Beschreibungen der Wirkungen und einer Tabelle mit allen wichtigen Informationen. Außerdem gibt es fast immer eine passende Illustration. Auch Anmerkungen finden hier ihre Platz. Für Freunde der dualen Magie eignet sich hervorragend das elfte Kapitel des Buches. Dort finden sich die Listen für Heiler, Hexenmeister und Mystiker.

Das zwölfte und dreizehnte Kapitel ist den umfassenden Tabellen gewidmet, die alle relevanten Daten zu Basis-Spruchangriffen und Widerstandswürfen beinhalten, aber auch die Tabellen für Eisstrahl, Kältekugel, Wasserstrahl und vieles mehr. Natürlich gibt es hier auch die Tabellen für kritischen Schaden und Spruchfehler. Bei einigen Beschreibungen kommt einem das vorfreudige Grausen und man hegt regelrechte Schadenfreude den Opfern gegenüber. Die Beschreibungen sind einfach gelungen.

Kapitel Vierzehn ist ein umfassender Index, dann folgt ein Abschnitt mit der Überschrift „Rolemaster: Spieler-Grundlagen“. Dabei handelt es sich um eine kurze Einführung ins Regelsystem, die man einfach mal kopieren und seinen Spielern vorlegen kann. Sehr hilfreich und kompakt.

Das „Rolemaster Zauberbuch“ sieht auf Grund seiner vielen Tabellen und kurzen Zauberbeschreibungen nach einer ziemlich trockenen Lektüre aus, bietet aber eine große Fülle an Möglichkeiten. Vor allem die Funktion als umfassendes Nachschlagewerk ist hervorragend. Für „Rolemaster“-Spieler ist das Buch ein unverzichtbarer Quellenband und selbst Spieler anderer Systeme sollten einen Blick riskieren, um sich die ein oder andere Anregung zu holen.

Die Qualität des Buchs ist hervorragend, da es dem Stil des Grundregelwerks folgt.Außerdem hat es noch zwei Lesezeichen aus Stoff. Die Übersetzung ist durchaus gelungen, einzig das Lektorat hat manchmal Probleme sich für die ein oder andere Rechtschreibregelung zu entscheiden. Doch das alles ist vernachlässigbar. Wichtig ist nur, dass man mit dem „Rolemaster Zauberbuch“ gut bedient ist.
(Günther Lietz)

Bei Amazon.de
Rolemaster – Zauberbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.