Snow White & the Huntsman

Lily Blake (Drehbuch: Evan Daugherty, John Lee Hancock und Hossein Amini)
Snow White & the Huntsman

Snow White & the Huntsman (2012)
cbt-Verlag/ Universal Studios ™
ISBN: 978-3-570-16250-7
Fantasy
Erschienen 2012
Übersetzer Michaela Link
Umschlaggestaltung: init.büro für gestaltung, Belefeld nach einem Entwurf von Steve Scott
Umfang 287 Seiten

www.cbt-jugendbuch.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de
 
Vorwort

“Snow White & the Huntsman” ist das Buch zum aktuellen Kinofilm und basiert auf das Drehbuch von Evan Daugherty, John Lee Hancock und Hossein Amini, sowie die Geschichte von Evan Daugherty.

Zum Buch

Das schöne Mädchen Snow White ist nicht nur das Mädchen im Land, das die Schönheit ihrer bösartigen Stiefmutter übertrifft, sondern auch diejenige, die ihrer Stiefmutter die wahre Unsterblichkeit schenken kann, wie diese durch den magischen Zauberspiegel erfährt. Bisher ist die böse Stiefmutter darauf angewiesen jungen Mädchen ihre Schönheit und Jugend auszusaugen, um sich und ihren Bruder am Leben zu erhalten. Sie beschließt Snow White durch ihres Bruder Hand töten zulassen, um so an ihr Herz zu gelangen, doch ihr Bruder versagt und dem Mädchen gelingt die Flucht in den Schattenwald. Also setzt sie den Jäger Eric Huntsman auf das Mädchen an, schließlich ist er der Einzige, der sich jemals in den Schattenwald gewagt hat. Doch auch er vermag ihr das Herz des Mädchens nicht zu bringen und so entbrennt eine furchtbare Schlacht zwischen der Königin und ihren Widersachern

Fazit

Bei dieser Fassung wurde das Märchen Schneewittchen der Gebrüder Grimm fast bis zur Unkenntlichkeit verfremdet. Zwar findet man viele Figuren aus dem Märchen in diesem Roman wieder, aber ihnen wurden ganz andere Rollen zugedacht. Schneewittchen avanciert vom unschuldigen Mädchen zur Kriegerin, der barmherzige Jäger wird zum Übelkeit erregenden Säufer, der alle Ideale verrät und die magische Anzahl von sieben Zwergen wird durch acht ersetzt. Die Königin hat auf einmal ein Heer aus Schattenkriegern und bekommt einen Bruder, was beides nicht im Original zu finden ist. Auch versucht man die Motive der bösen Königin zu beleuchten und diese etwas menschlicher zu machen, geht dabei aber zu wenig in die Tiefe. Einzig und allein die Figur des Jägers Eric vermochte mich zu überzeugen. Insgesamt erschien mir die Geschichte nicht auf einen guten Plot ausgelegt, sondern auf ausdrucksstarke Bilder, die ein fröhliches Schlachten und Ansätze einer Liebesgeschichte zu verwirklichen versuchten. Kurz um: nicht viel mehr als ein umgestaltetes Drehbuch zu einem effektlastigen Kinofilm, das zwar kurzweilig aber nichts Besonderes ist.

Ich hoffe wirklich, dass der Film besser ist, als der Eindruck den einem das Buch zum Film vermittelt.

Copyright © 2012 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.