The Clone Wars – 01

The Clone Wars – 01
Der Hinterhalt / Der Angriff der Malevolence
Originalhörspiel zur TV-Serie

(sfbentry)

Folgenreich & AS Hörspiel GmbH (05/2011)
Realisation: ear2brain productions
Hörspielbearbeitung: Dennis Ehrhardt
Regie & Sprachaufnahme Erzähler: Dennis Ehrhardt, Sebastian Breidbach
Sounddesign & Schnitt: ear2brain productions
Musik: Kevin Kiner, John Williams (Original Star Wars Thema & Score)
Layout: O2K Design, Michaela Ollesch

Sprecher: Erzähler (Uli Krohm), Yoda (Tobias Meister), König Katuunko (Michael Iwannek), Count Dooku (Klaus Sonnenschein), Asajj Ventress (Claudia Urbschat-Mingues), Anakin Skywalker (Wanja Gerick), Ahsoka Tano (Josephine Schmidt), Obi-Wan Kenobi (Philipp Moog), Plo Koon (Jörg Hengstler), Admiral Yularen (Erich Räuker), Mace Windu (Helmut Gauß), Kanzler Palpatine (Friedhelm Ptok), Medizin-Droide (Norbert Gescher), General Grievous (Rainer Doering), Klonsoldaten (Martin Keßler), Kampfdroiden (Constantin von Jascheroff)

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
12 Tracks, ca. 45 Minuten
ISBN 602527545950

http://www.folgenreich.de/starwars

Star Wars ist ein Phänomen, das jung und alt begeistert. Und das seit Jahrzehnten. Star Wars ist Teil der westlichen Kultur und mit Star Wars kann ganz schnell viel Geld gemacht werden. Das müssen sich auch die Macher dieser neuen Reihe gedacht haben: „Star Wars – The Clone Wars – Originalhörspiel zur TV-Serie“. Würde es sich um eine echte Hörspielserie im Star-Wars-Universum handeln, hätte vielleicht etwas daraus werden können. Aber hier wurde einfach die gleichnamige Animations-Serie aus dem Kinderprogramm verwurstet. Das bedeutet: Eine extra aufs TV ausgelegte Serie soll als Hörspiel herhalten. Mit Kindern kann man es ja scheinbar machen.

Worum es in den Geschichten geht, das kann der CD-Hülle oder dem TV-Episodenguide entnommen werden. Es ist auch vollkommen unerheblich die Handlung zu kennen, denn die Übertragung vom Fernseher ins Hörspiel ist einfach schlecht. Es wurden einfach die Dialoge aus der TV-Serie genommen und ein Erzähler zugefügt, der nun sozusagen die Augen des Hörers darstellen muss. Und das geht gnadenlos schief, denn „Clone Wars“ an sich ist schon ziemlich minderwertig produzierter Animationsmist und punktet halt nur mit dem kindgerechten Style. Der fehlt jetzt und zurück bleiben flache Charaktere und eine wirre Handlung, die kaum nachvollziehbar ist.

Zudem krankt die ganze Sache natürlich auch daran, dass hier us-amerikanische Themen behandelt werden und auch die moralische Ausrichtung entsprechend ist. Selbst Friedensmissionen werden bei „Clone Wars“ mit der dicken Wumme erledigt. Es ist ein regelrechtes Abschlachten und Gemetzel, mit allen möglichen Waffen und Kampffahrzeugen, zu Lande, zu Wasser, in der Luft und auch im Weltraum. Zwar sind die Gegner meistens Droiden, aber dennoch ist Gewalt stets das favorisierte Mittel zur Konfliktlösung. Für die Kinderserie wurde Star Wars auf das Schlechteste reduziert. Und fürs Hörspiel wurde das Schlechte in mieser Qualität nochmals aufbereitet. Grausam!

Die Sprecher sind an sich erfahrene Recken des Hörspiels. Aber mit jedem Wort ist zu erkennen, dass sie für eine TV-Produktion tätig waren und da auch noch regelrecht durchgetrieben wurden. Wer die Sprecher aus „The Clone Wars“ mit deren echten Hörspielproduktionen vergleicht, der erkennt den sehr großen Qualitätsunterschied.

Auch die Produktion ist ziemlich minderwertig. Das Booklet hat ein paar Comicillustrationen und das war es auch schon. Kein Mehrwert. Die CD ist schlicht in Yodagrün und – halt schlicht und langweilig gestaltet. Sie sieht nach Star-Wars-Schriftart und Star-Wars-Clipart aus. Ziemlich kurios: Die Tracks sind falsch benannt. Die Tracks der ersten Episode auf der CD sind als Teil 2 beschrieben und umgekehrt. Beide Teile sind nach vierundfünfzig Minuten glücklicherweise zu Ende.

„Star Wars – The Clone Wars – 01“ – das ist die dunkle Seite der Macht. Langweilig und auf Kinder ausgerichtet, die sich vom Star-Wars-Piepsen hinters Licht führen lassen. Finger weg!

Copyright © 2011 by Günther Lietz

Bei Buch24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.