hobbythek: Gesunder Rücken

Jean Pütz, Sabine Fricke, Horst Minge & Götz Meißner
hobbythek: Gesunder Rücken

vgs-Verlag, Köln, 1. Auflage: 12/2002
HC, Sachbuch, Gesundheit, Therapie, Handarbeiten & Werken, Essen & Trinken, 978-3-8025-6229-1, 94/1590
Titelgestaltung von Alexander Ziegler, Köln unter Verwendung eines Fotos von Mauritius – Die Bildagentur
Fotos und Abbildungen im Innenteil aus verschiedenen Quellen

www.vgs.de
www.ard.de/
www.wdr.de/
www.jean-puetz.net/

Die Hobbythek hatte in all den Jahren, die sie im Fernsehen lief, viele Freunde finden können, denn die Infotainment-Sendung wartete immer mit Wissenswertem, interessanten Anleitungen und Rezepten auf, die zum Ausprobieren und Nachmachen einluden. Schade, dass sich noch immer keine Nachfolge-Sendung gefunden hat. Geblieben sind die Bücher, doch leider verschwinden auch diese, da es nicht von jedem Titel eine Nachauflage gibt.

Noch erhältlich ist das Buch „Gesunder Rücken“, das sich mit einer ‚Volkskrankheit’ befasst, die auf dem Vormarsch ist: Rückenbeschwerden. Ursachen hierfür gibt es viele, angefangen bei falschem Schuhwerk über das – falsche – Tragen von hohen Gewichten bis hin zum zu langen Stehen und Sitzen in ungesunder Haltung.

Betroffen sind bereits Kinder bzw. Schüler, die zu kleine und zu enge Billig-Schuhe und zu schwere Schultaschen über eine Schulter gehängt tragen, auf zu niedrigen oder zu hohen Stühlen an ungünstig eingestellten Tischen Stunden lang sitzen müssen, zu Hause dasselbe am PC wiederholen und zu wenig Ausgleichssport treiben. Später setzt sich das im Beruf fort, z. B. in Verlade-Zentren, in denen die Arbeiter zu schwere Pakte im Akkord aus- und einladen müssen, für Kraftfahrer und Büroangestellte, die in unbequemen Sitzen lange Zeiten auszuharren haben und denen nach Feierabend die Lust auf sportliche Betätigung fehlt bzw. die den falschen Sport ausüben.

Früher oder später führt das bei den Meisten zu Verspannungen im Nackenbereich, Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall – und anderen Beschwerden bzw. Spätfolgen. Dabei kann man selber das Eine oder andere dagegen tun, sogar prophylaktisch: Richtiges Schuhwerk, Trolleys statt schwerer Taschen, bewusstes Gehen, Stehen und Heben, regelmäßige Entspannungsübungen, Ausgleichssport, gesunde Ernährung und ergonomisch geformte Möbel sind nur einige Beispiele.

Das Buch erklärt nicht nur verständlich Ursache und Folge, sondern gibt außerdem praktische Anleitung zum Bau von nützlichen Möbeln und Sportgeräten, nennt Bezugsquellen für eigens entwickelte „Hobbythek“-Produkte, beschreibt Entspannungsübungen inklusive Bäder und nennt passende Sportarten, berücksichtigt eine für den Knochenaufbau gesunde Ernährung inklusive leckerer Rezepte u. v. m.
Bei den Rezepten ist diesmal das Schöne, dass man die meisten Zutaten auf dem Markt oder im Discounter, in einigen Fällen auch im Reformhaus bekommt, denn Läden, die „Hobbythek“-Artikel vertreiben, gibt es i. d. R. bloß in größeren Ortschaften. Auch ist damit zu rechnen, dass sie weniger werden, da die Werbung durch das Fernsehen fehlt und somit neue Kunden ausbleiben, so dass auch die Versandadressen leider nicht mehr aktuell sind.

Alles in allem ist auch das „Hobbythek“-Buch „Gesunder Rücken“ eine unterhaltsame und informative Lektüre, die viele praktische Anleitungen gibt – und gerade das gefällt. Man kann viele Tipps sofort in die Tat umsetzen, ohne dass Geräte, Anleitung durch einen Trainer o. ä. erforderlich sind. Wer gesundheitsbewusst leben möchte, sollte diese Reihe nicht aus den Augen verlieren. (IS)

Titel bei Amazon.de
Hobbythek. Gesunder Rücken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.