Süßer leben ohne Zucker – Mit Leichtigkeit zu strahlendem Teint, guter Laune und Traumfigur – Diät à la française

Debeugny, Charlotte
Süßer leben ohne Zucker – Mit Leichtigkeit zu strahlendem Teint, guter Laune und Traumfigur – Diät à la française

Originaltitel: Comment j’ai décroché du sucre
Verlag: Heyne Taschenbuch
Medium: Buch
Seiten: 128
Format: Kartoniert
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juli 2016
Sonstiges: Großformatiges Paperback. Klappenbroschur
ISBN-10: 3453603869
ISBN-13: 978-3453603868

Autorenporträt

Charlotte Debeugny, Ernährungsberaterin mit Diplom des British College of Nutrition and Health, London, lebt seit über zehn Jahren in Frankreich und arbeitet für Ärzte, Privatpersonen und Unternehmen. Ihr Interesse gilt der Ernährung und ihren Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden.

Inhalt & Fazit

Der Ernährungsratgeber “Süßer leben ohne Zucker – Mit Leichtigkeit zu strahlendem Teint, guter Laune und Traumfigur – Diät à la française” stellt eine neue Ernährungsform vor uns versucht Hinweise zu geben, wie diese gesellschaftskonform umzusetzen ist.

Das Buch wurde in Softcover gebunden. Es zeichnet sich durch ein farbenfrohes Cover aus, das mit Früchten bedruckt wurde, die im Verlauf des Buches dann verboten werden. Es wurde in die nachfolgenden Kapitel untergliedert.

0. Einführung
1. Zucker, Gesundheit und Wohlbefinden
2. Zucker erkennen und entlarven
3. Der Angriffsplan
4. Fantastische Menüs und Rezepte
5. Rückfällig werden – ausgeschlossen!
6. Kinder und Zucker
7. Schlusswort

Die Kapitel beginnen mit überwiegend witzigen Zeichnungen zu verschiedenen Alltagssituationen. Zu Beginn wird dargelegt, weshalb es sinnvoll erscheint, den Zuckeranteil in den Nahrungsmitteln zu reduzieren. Zu Beginn wird im Sinne des Clean.Eatings auf industriell zugeführte Zucker eingegangen. Leider werden dann nach und nach weitere Lebensmittel zu den Gefährdern hinzugenommen. Dennoch ist die Einführung in das Programm hilfreich und ermöglicht es, die eigenen Ernährungsweisen zu überdenken.

Für mich wies dieses Buch dennoch einige Schönheitsfehler auf. Insbesondere das fünfte Kapitel brachte mich regelmäßig dazu, den Kopf zu schütteln. Die vorgeschlagenen Strategien sind hier nur wenig hilfreich. Sie laufen nämlich in der Regel auf das konsequente Ablehnen der verbotenen Lebensmittel hinaus.

Auch die Rezepte brachten mich in regelmäßigen Abständen zum Schmunzeln. Da werden einem Zucchinistreifen mit Tomaten und Ziegenkäse als Pizza verkauft und eine Frikadelle mit Salat als Fleischfresser-Burger. Im Übrigen wird bei diesem Burger für 6 Personen 500g Hackfleisch eingeplant – dies machte mich etwas sprachlos. Bei diesen Mengenangaben muss man einfach abnehmen.

Schaut man sich die Essenspläne an, die vorgeschlagen werden, läuft es auf eine unterkalorische Ernährung hinaus. Dies dürfte nicht besonders förderlich für den Stoffwechsel sein. In der Regel werden hier nur 1200 Kilokalorien als Grenze gesetzt. Zum Thema Bewegung wird im Übrigen nicht viel Raum gegeben.

Kurz um: Ein Ernährungsratgeber, der einem neue Herausforderungen für den Alltag eröffnet.

Copyright (Texte) © 2017 by Yvonne Rheinganz / (grafische Präsentation) © 2017 by Detlef Hedderich

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.