Cinderella – Ballett in 3 Akten nach N. Wolkow

Sergej Prokofjew
Cinderella – Ballett in 3 Akten nach N. Wolkow
Ukrainisches Sinfonieorchester, Dirigent: Theodore Kuchar

Süddeutsche Zeitung Edition
ISBN: 978-3-86497-318-5
Kinder & Jugend, Hörbuch & Hörspiel, Musik
Erschienen im November 2015
1 CD (57 Minuten)
www.sz-shop.de
Hörprobe: szshop.sueddeutsche.de/Hoeren/Kinder/Ballett-Edition.html

HoerspielCinderella_buch24

Sergej Prokofjew wurde am 23. April 1891 in Russland geboren und komponierte bereits im Alter von sechs Jahren. Ab 1904 wurde er am Sankt Petersburger Konservatorium ausgebildet.
Er lebte in Frankreich, Deutschland und den USA. Sein Musikstil ist klassisch, modern, lyrisch – stets mit großartigen Melodien. Prokofjews berühmteste Werte sind die Ballettstücke: „Romeo und Julia“ sowie „Cinderella“, das Orchesterwerk „Peter und der Wolf“ und die Oper „Krieg und Frieden“. Sergej Prokofjew starb am 5. März 1953 in Moskau.
(Quelle: Süddeutsche Zeitung Edition)

Sicherlich dürfte die Handlung von „Cinderella“ allgemein bekannt sein, auch wenn das Märchen in Deutschland früher noch „Aschenputtel“ hieß. Cinderella wächst bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter auf, da ihre leibliche Mutter bereits gestorben ist. Sowohl die Stiefmutter als auch ihre beiden Stiefschwestern behandeln sie wie jedoch eine Dienstmagd und schikanieren sie wo sie nur können. Eines Tages erscheint ihr eine Fee, von der sie schöne Kleider bekommt und damit die Gelegenheit, an dem Ball teilzunehmen, wo der Prinz unter den Damen eine Gemahlin zu finden hofft. Die Stiefschwestern sind ebenfalls dort, um ihm schöne Augen zu machen, aber gegen Cinderellas Liebreiz haben sie keine Chance. Es kommt wie es kommen muss: der Prinz verfällt Cinderella mit Haut, Haar und Herz. Jedoch verfliegt der Zauber, aus dem all die schöne Kleidung – mit Ausnahme der gläsernen Schuhe – entstanden ist, um Mitternacht, und Cinderella muss Hals über Kopf den Ballsaal verlassen, bevor der Prinz ihre Identität kennt … nur einer der gläsernen Schuhe bleibt zurück.

HoerspielCinderella_2_buch24

Das Hörspiel selbst ist mit den gut gelaunten Sprechern und Erzählern sehr schön inszeniert, trotzdem natürlich zu kurz, um allein eine knappe Stunde zu füllen. Entsprechend viel Raum nimmt die hinreißende Ballettmusik von Sergej Prokofjew ein. Manchmal setzt sie als Untermalung bereits ein, während die Sprecher noch aktiv sind, im Wesentlichen kommt man jedoch in den ungetrübten Genuss der herrlichen, mal verträumten, mal beschwingten Melodien. Gerade Kinder – empfohlen wird die CD ab 8 Jahren – dürfte diese Art der Präsentation klassischer Musik besonders ansprechen. Meine Testhörer – und ich auch – hatten bei „Cinderella“ jedenfalls viel Spaß sowohl beim Hörspiel als auch bei der Musik.

HoerspielCinderella_3_buch24

„Cinderella“ ist auch als Teil der „Ballett-Edition“ erschienen, die zusätzlich „Romeo und Julia“ von Sergej Prokofjew enthält, von Peter Tschaikowski „Schwanensee“, „Dornröschen“ und „Der Nussknacker“, sowie „Petruschka“ von Igor Strawinski. Für Kinder, die sich an klassischer Musik erfreuen, mit Sicherheit ein tolles Geschenk.

Copyright © 2016 by Michael Bahner

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.