Der automatische Detektiv

der-automatische-detektivA. Lee Martinez
Der automatische Detektiv

Lauscherlounge, Hamburg, 04/2009
6 Audio-CDs,
Hörbuch, SF, Krimi
ISBN 978-3-78573875-7
Laufzeit: ca. 480 Min.
Aus dem Amerikanischen von Karen Gerwig
Gelesen von Oliver „Justus Jonas“ Rohrbeck
Titelgestaltung von Alexander von Wieding

www.lauscherlounge.de/
www.aleemartinez.com/
http://zeichentier.com/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Mack Megaton, ein ehemaliger Zerstörungsroboter, verdient sich seinen Lebensunterhalt in Empire City als Taxifahrer und hofft, in nächster Zukunft den vollständigen Status als Bürger mit allen Rechten und Pflichten zu erhalten. Da werden die einzigen Menschen entführt, die dem Roboter etwas bedeuten: Macks Nachbarn. Gemeinsam mit seinem Freund, dem intelligenten Gorilla Jung, der hochbegabten, aber leicht schrulligen Ingenieurin Lucia und ihrem Leibwächter-Automaten Humboldt nimmt Mack die Ermittlungen auf und gerät in eine Verschwörung globalen Ausmaßes …

Die Erzählungen von A. Lee Martinez sind ein Garant für kurzweilige, spannende Geschichten mit Witz. Ob Fantasy, Horror oder SF, es gibt kaum ein Genre, dass der vielseitige Schriftsteller nicht zu persiflieren versteht. Dabei kommt „Der automatische Detektiv“, trotz seines humorigen Untertitels („Gerostet wird später!“), erstaunlich ernsthaft rüber und erreicht nie das Comedy-Level der Horror-Satire „Diner des Grauens“, die ebenfalls als Hörbuch der Lauscherlounge vorliegt.

In beiden Fällen diente Oliver „Justus Jonas“ Rohrbeck als Sprecher und legte sein gesamtes schauspielerisches Talent in die Produktionen. In „Der automatische Detektiv“ muss der Synchron- und Hörspielsprecher neben diversen Robotern, auch Mutanten, Menschen und sogar einen Gorilla darstellen, und jede dieser Rollen meistert Rohrbeck mit Bravour. Dabei variiert der Sprecher seine Stimme gekonnt, aber nie übertrieben, so dass auch weibliche Rollen immer glaubhaft bleiben. Besonders gelungen ist dem Mimen die Interpretation des Gorillas Jung und des Roboters Humboldt, der mit seinem Gossenslang für einen Großteil des Amüsements sorgt.

„Der automatische Detektiv“ ist in erster Linie ein humorvoll angelegter Zukunftsthriller, in dem es um Menschlichkeit und Freundschaft geht, weniger um offenkundigen Klamauk. Sozialkritische Aspekte sind ebenso vertreten wie typische Elemente des klassischen Krimi-Noir. Dennoch hat die Geschichte auch ihre Längen und die monotone, leicht naive Sprechweise des Automaten wirkt auf die Dauer schnell übersättigend.

Nichtsdestotrotz ist „Der automatische Detektiv“ ein unterhaltsames, niveauvolles Hörbuch mit frischen Ideen und einer großartigen stimmlichen Interpretation. Flippig, bunt und kunstvoll präsentiert sich die Aufmachung des Hörbuchs. Die insgesamt 6 CDs liegen in einer stabilen, edlen Hartkartonbox. Informationen zum Sprecher gibt es gratis dazu, über den Autor erfährt man leider gar nichts.

„Der automatische Detektiv“ ist ein origineller und witziger SF-Krimi mit einem ungewöhnlichen Helden. Trotz der satirischen Aspekte ist die Story durchaus ernsthaft und anspruchsvoll, besitzt allerdings auch dramaturgische Schwächen. Oliver Rohrbecks Lesung stellt eine weitere Glanzleistung dar.

Copyright © 2010 by Florian Hilleberg (FH)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.