Der Prinzessinnenmörder

Andreas Föhr
Der Prinzessinnenmörder
Gelesen von Michael Schwarzmaier

TARGET mitten ins Ohr
Audio media Verlag GmbH
ISBN 978-3-86804-581-9
Hörbuch, Krimi
Erschienen 2010
6 CDs, gekürzte Lesung
Hördauer: ca. 442 Minuten

www.audiomedia.de

Titel erhältlich by Buch24.de
Titel erhältlich by Booklooker.de

Der Autor:

Andreas Föhr arbeitete nach seinem Studium der Rechtswissenschaften als Jurist. Seit 1991 schreibt er Drehbücher für das Fernsehen, unter anderem für „SOKO 5113“, „Ein Fall für zwei“, „Der Bulle von Tölz“ und „Im Namen des Gesetzes“. Der Autor lebt in Haar bei München.

Der Sprecher:

Michael Schwarzmaier arbeitet als Schauspieler und Sprecher vor allem in den Bereichen Fernsehen, Funk, Synchron, Werbung und Hörbuch. Nach einem geisteswissenschaftlichen Studium besuchte er zunächst die Schauspielschule in Berlin und stand dann zehn Jahre an Theatern in Deutschland und Südamerika auf der Bühne, u. a. spielte er auch an den Münchener Kammerspielen.

Die Geschichte:

Winter in den Alpen. Nach einer trinkreichen Nacht macht Polizeiobermeister Kreuthner einen kurzen Ausflug zum Spitzingsee und traut seinen Augen kaum als er dort unter dem Eis eine Leiche entdeckt. Es handelt sich um ein junges Mädchen, bekleidet mit einem goldenen Kleid, getötet durch einen Stich ins Herz. Schnell sind weitere Kollegen alarmiert. Kommissar Wallner, dem ermittelnden Beamten, fällt etwas abseits ein aufgestelltes Marterl auf. Ein Hinweis auf die Tote im See. Der Täter ist also nicht davon ausgegangen, dass der Leichnam schnell gefunden wird. Merkwürdig ist die Tatsache, dass man im Mund des Opfers eine Metallplakette mit Aufschrift entdeckt, also liegt die Vermutung, dass hier ein Serientäter am Werk ist, nahe. Schon bald wird dann auch eine weitere Leiche gefunden.

Wallners Ermittlungen nehmen langsam Fahrt auf aber Puzzelteil für Puzzelteil findet er Zusammenhänge zwischen den Opfern heraus, die zunächst im Verborgenen liegen. Der Kommissar selbst ist Single, lebt im Haus mit seinem Großvater und führt ein relativ ruhiges Leben. Allerdings ist Großvater Manfred Wallner auch im hohen Alter noch zu mancherlei unerwarteten Handlungen fähig und stellt hier zur allgemeinen Erheiterung der Leserschaft so manchem jungen Rockzipfel nach. Es ist einfach köstlich hier zu erleben wie der Enkel mit dem Verhalten des Großvaters zu kämpfen hat. Manfred Wallner ist einfach, urig und geradeheraus.

In ähnlicher Weise zu charakterisieren ist auch Polizeiobermeister Kreuthner der, mit seinem bayrischen Dialekt, seinen Alleingängen und seinem Geltungsbedürfnis, während der Ermittlungsarbeit, so manches Mal aus dem Rahmen fällt. Gerade aber diese Mischung zwischen Krimi und humoristischen Einlagen macht das Debüt des Autors Andreas Föhr „Der Prinzessinnenmörder“ so lesenswert.

Besonders schön umgesetzt wird die Handlung des Buches in der hier vorliegenden gekürzten Lesung des Alpen Krimis, gesprochen von Michael Schwarzmeier. Gerade die urigen Passagen, die auch im Dialekt gesprochen werden, machen hier die einzigartige Atmosphäre des Hörbuchs aus. Dem Sprecher gelingt es wunderbar den Leser mitzureißen und seine Aufmerksamkeit zu gewinnen.

Hier bleibt zu hoffen, dass Kommissar Wallner schon bald wieder ermitteln wird und auch Herr Schwarzmaier wieder den Part des „Vorlesenden“ übernimmt. (3xPRT)

Copyright © 2010 by Iris Gasper

Titel erhältlich by Buch24.de
Titel erhältlich by Booklooker.de

Als Taschenbuch ist „Der Prinzessinnenmörder“ im Verlag Droemer/Knaur erschienen.

Titel erhältlich by Buch24.de
Titel erhältlich by Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.