Herztöne

Katja Kessler
Herztöne

Audio media (2010)
Hörbuch auf 4 CD´s, Comedy-Edition
Spieldauer ca. 250 Min.
Gelesen von Barbara Schöneberger
ISBN 978-3-86804-602-1

www.audiomedia.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei booklooker.de

Elizabeth „Lizzy“ Lentzen, von Beruf Mitarbeiterin eines Hamburger Kulturmagazins ist eine moderne Frau: Immer schick, achtet auf ihre Figur, weiß was läuft in der Stadt und überhaupt und ist … Single.

Ein bisschen tütelig – wie ihre beste Freundin und Kollegin Sophie sagen würde – aber doch eine Hammerfrau. Ihre Chefredakteurin hetzt sie zu einer der ewig gleich ablaufenden Partys der Hamburger Schickimicki-Szene und Lizzy langweilt sich anfangs entsetzlich und spricht dem Sekt – Prösterchen! – doch mehr zu, als ihr gut tut.

Ein Schnösel mit Einstecktüchlein, den sie mangels Wissen um dessen realen Namen im Geiste auch so nennt, schleppt sie nach allen Regeln der Kunst ab und verbringt mit ihr eine traumhafte Nacht. Dumm nur, dass ihr – als ach so moderner Frau – trotzdem das Maleur passiert, diese Nacht ohne Kondom(e) zu genießen. Und prompt – ein Schuss ein Treffer – wird sie schwanger.

Das, was dann folgt, ist eine Großstadt-Geschichte, die zwar mit etlichen Klischees gespickt ist, doch deswegen nichts von ihrem Humor einbüßt. Geschickt wechselt die Autorin zwischen Frau und Mann, jeweils verhaftet in ihren/seinen geschlechtlich bedingten Sicht- und Lebensweisen. Die oberflächliche Modernität aller Personen lässt nur zu oft Ansichten durchblicken, welche die gleichen Personen ihren Eltern stets vorgeworfen hätten, mit der Bemerkung: „Ich? Nein, mir passiert so etwas nicht!“

An sich wäre so weit alles gesagt, wären da nicht diese zwei Punkte, was dieses Hörbuch sogar mir als Mann mit völlig anderen Lese- und Hörgewohnheiten unterhaltsame Stunden beschert hat. Zum einen die wirklich witzige und wortgewandte Erzählweise, mit der die Autorin Kessler diese Story verfasst hat. Zum anderen die Stimme und nicht minder witzige Präsentation durch Barbara Schöneberger, die es versteht, den Protagonisten eigene Töne zu verleihen, der Situation entsprechend feinsinnig oder peinlich berührt, aber immer himmelschreiend komisch, und den Roman damit in ein hörenswertes Produkt verwandelt.

Herztöne ist eine wirklich lustige Geschichte, um sich während langweiliger Bahn- oder Autofahrten permanent die Mundwinkel Richtung Ohren treiben zu lassen. Ob es in Hamburg oder anderswo tatsächlich solche Megafrauen gibt, die sich wie das sprichwörtliche dumme Blondchen v… lassen, wage ich allerdings zu bezweifeln. Dem Spaß schadet es aber in keiner Weise.

Copyright © 2010 by Werner Karl

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei booklooker.de

Comments

  1. Die kesche Barbara hat ja jetzt endlich ihr Kind bekommen. Mal sehen, ob sie immer noch so männertoll rumläuft, das Luder!

  2. Ist ja witzig, scheint ja ein cooles Teil zu sein, dass man sich während der Fahrt in S-Bahn mal eben so reintun kann!

    Bin am Überlegen, ob ichs mal bestelle über Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.