Ruhe unsanft – Ein Miss Marple-Krimi

Agatha Christi
Ruhe unsanft – Ein Miss Marple-Krimi
.
Sleeping Murder: Miss Marple’s Last Case, GB, 1976
der Hörverlag, München, 10/2013
3 CDs im Doppel-Jewel-Case
Hörbuch, Krimi
ISBN 978-3-8445-1013-3
Laufzeit: ca. 224 Min.
Aus dem Englischen von Eva Schönfeld
Gekürzte Lesung von Katharina Thalbach
Titelmotiv von iStockphoto
Sprecherfoto von Matthias Scheuer
.
www.hoerverlag.de
www.agathachristie.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei eBook.de

„Ruhe unsanft“ ist der 66. Kriminalroman von Agatha Christi und zugleivh der 12. und letzte Fall von „Miss Marple“ aus dem Jahr 1940. Veröffentlicht wurde er allerdings erst 1976 posthum, da die Autorin das Manuskript zusammen mit einem „Hercule Poirot“-Krimi für schlechte Zeiten zurückgehalten hatte. Infolgedessen weist auch diese Erzählung das Flair der Kriegsjahre auf.

Gwenda Reed, frischgebackene Ehefrau von Giles Reed, reist ihrem Mann voraus von Übersee nach England, um nach einem Haus zu suchen. In Dillmouth findet sie ein Objekt, das ihr gefällt – und das ihr irgendwie vertraut erscheint. Allerdings ist dort, wo sie intuitiv hindurchgehen möchte, eine Wand, und auch die Treppe befindet sich nicht an der richtig erscheinenden Stelle. Diese merkwürdigen Eindrücke setzen Gwenda so zu, dass sie die Einladung von Raymond West nach London annimmt, um Abstand zu gewinnen. Bei ihrem Bekannten lernt sie dessen Tante, Miss Marple, kennen, die ganz Ohr ist, als die junge Frau von den Vorkommnissen in ihrem Haus erzählt, insbesondere nachdem Gwenda bei einem Theaterbesuch, von einer Mordszene erschüttert, die Aufführung vorzeitig verlassen musste. Nach und nach fügt Miss Marple die Puzzlestücke aneinander: Gwenda hatte als Kind einige Jahre in jenem Haus gelebt zusammen mit ihrem Vater und dessen zweiter Frau. Den Mord an ihr hatte sie beobachtet, doch an den Täter kann sie sich nicht erinnern. Die weiteren Nachforschungen stören diesen prompt auf, und es geschieht ein weiterer Mord …

Einmal mehr erzählt Agatha Christi, wie Miss Marple, eine ihrer bekanntesten Figuren, durch Beobachtungsgabe, Beharrlichkeit und Köpfchen einen verzwickten Kriminalfall löst. Die Spur führt in Gwenda Reeds Vergangenheit, die Stück für Stück aufgerollt wird. Tathergang und Mörder bleiben allerdings bis zum Schluss ein Rätsel, denn Personen, die etwas wissen, werden von einem Unbekannten unschädlich gemacht, bevor sie ihre Geheimnisse preisgeben können. Auch die Reeds schweben in Lebensgefahr, was der Anschlag auf eine ihrer Angestellten verdeutlicht. So beginnt praktisch ein Wettlauf mit der Zeit: Kann der Mörder entlarvt werden, bevor noch viele Menschen mehr sterben müssen? Wie hat sich das Verbrechen damals wirklich abgespielt? Was war das Motiv des Täters?

Ganz so, wie man es von „Hercule Poirot“, „Charlie Chan“ und „Columbo“ kennt, gibt Miss Marple erst ganz am Ende, wenn sie alle Details beisammen hat, ihre Erklärung ab, die natürlich noch so manche überraschende Kleinigkeit aufweist, welche man als Leser/Hörer gar nicht bedacht oder längst aus den Augen verloren hat. Gern folgt man dem spannenden Vortrag von Katharina Thalbach bis zur letzten Minute. Die Schauspielerin, die in zahlreichen Filmen mitwirkte, ist u. a. in „Die Blechtrommel“, „Kaspar Hauser“, „Kokowääh“ und „Ich bin dann mal weg“ zu sehen. Weitere Hörbücher, die sie las, sind z. B. Kai Meyers „Merle“-Trilogie, Mary Shelleys „Frankenstein“, Jostein Gaarders „Sophies Welt“ und Nina Blazons: „Paulinas Geheimnis“.

„Ruhe unsanft“ ist ein atmosphärisch dichter „Miss Marple“-Krimi, gelesen von einer versierten Sprecherin – ein Hörbuch, das Genre- und vor allem den „Miss Marple“-Fans gute Unterhaltung bietet.

Copyright © 2016 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.