Allein in der Drachenhöhle (Teil 2 von 3)

Geisterjäger John Sinclair 81
Allein in der Drachenhöhle (Teil 2 von 3)

Lübbe Audio
ISBN13: 978-3-7857-4703-2
Horror, Mysterie, Serie
1. Auflage 03/2013
Vertrieb tonpool
Autorenfoto von Jason Dark: © Görling/Nöhring
1 Audio-CD, 71 Min. 13 Tracks

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

John Sinclair und seine Vertrauten geraten bei der Jagd nach den Tontafeln von einer gruseligen Situation in die Nächste. Außer Lupina, Jane Collins und Lady X gesellen sich der schwarze Tod und der Spuk zu den Jägern der verlorenen Tontafeln hinzu. Dabei schrecken sie auch vor Erpressung keinesfalls zurück. John wird gezwungen seinen Körper zu verlassen um sich durch Raum und Zeit zu katapultieren. Vor langer Zeit in Babylon begeht der Krieger Torkan den Fehler die Götter zu bitten statt seines Sohnes ein Lamm als Opfergabe zu nehmen. Dieser angebliche Frevel zerstört alles woran der mutige Mann festhielt. Seine Familie und nicht zuletzt seinen Glauben an die Gerechtigkeit von Martuk seinem Gott. Okastra der Hohepriester redet fortan nur noch von Baal dem die Leute dienen sollen. Kara die Schöne aus dem Totenreich gibt sich ebenfalls die Ehre, sie will mit ihren Freunden um den vermeintlich toten John Sinclair trauern. Dabei macht sie eine interessante Entdeckung.

Der zweite Teil der Kreuztrilogie gerät sehr brutal. Das liegt vor allem daran, dass durch die vertonte Fassung ein Echtheitsgefühl erzeugt wird und so die Opferszenen sehr plastisch zu hören sind. Wem diese Szenen unnötig brutal erscheinen sollte sich daran erinnern das sich diese in der finsteren Vergangenheit der Erde abspielen. Bei vielen Völkern war es damals in Mode seinem Gott das ein oder andere Menschenopfer anzubieten. Dazu gehörten außer den schönen Jungfrauen leider auch Kinder. Immerhin ist diese Serie auch nicht für Jugendliche konzipiert worden, sondern wendet sich an ein durchaus reiferes Publikum. Daher sollten sich Jugendliche unter 16 Jahren eventuell nach anderen Zerstreuungen umsehen. Allerdings spielen viele Jugendliche Ego-Shooterspiele, bei denen sich die Szenen des John Sinclair Abenteuers, über die sich jüngst einige Mit-Rezensenten so mokierten, wie ein laues Lüftchen im Sommerwind anhören.

Die gut gemachte Musik sowie die gruselige Atmosphäre lassen keinerlei Hörerwünsche offen. Die Besetzung der Sprecher und Sprecherinnen ist gut ausgewählt worden und entspricht den jeweiligen Charakteren. Allen voran Franziska Pigulla, die Jane Collins ihre Stimme leiht. Gillian Anderson ist ebenfalls eine der Kundinnen der beliebten Sprecherin. Sie begeisterte Millionen Fans mit der kühlen, besonnenen und doch sexy-rauchigen Stimme der Agentin Scully in der Mysterie-Serie Akte X.
Katrin Fröhlich (Lady X) Daniella Hoffmann (Sheila Conolly) und nicht zuletzt Frank Glaubrecht, der John Sinclair eine Stimme gibt und dies Figur so realer werden lässt, sind ein Garant für gute Unterhaltung.

Horrorfans kommen an dieser Serie nicht vorbei. Der zweite Teil knüpft nahtlos an die Vorgänge in Teil 1 an. Die Geschichte bleibt spannend und der absolut interessante Cliffhanger dürfte dafür sorgen, dass sich Fans des Sohns des Lichts auch den dritten Teil nicht entgehen lassen werden.

Copyright by 2013 © Petra Weddehage (PW)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.